Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    Köln
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1

    Hohlraum zwischen Erdreich und Dielenboden auffüllen

    Hallo liebe Nutzer,

    ich saniere z.Z. ein Altbau-Stadthaus, Baujahr 1906, mit einem nicht unterkellerten Anbau. Dieser Anbau ist im Grunde wahrscheinlich ebenfalls aus dem Baujahr, wenn auch erst ca. 1970 in Wohnraum umgebaut (vorher wahrscheinlich Werkstatt/Stall o.ä.). Im gesamten Erdgeschoss liegen alte Holzdielen, die im Haupthaus weitestgehend intakt sind und aufgearbeitet werden. Gleiches hatte ich im Anbau vor, habe dort aber nach der Abnahme diverser Schichten PVC, MDF und Teppich die Dielen in keinem besonders guten Zustand vorgefunden. Teilweise sind die Dielen durch Holzwurm komplett verrottet und sonstwie spröde und brechen. Die Dielen sind auf Querbalken genagelt, die noch sehr stabil erscheinen. Darunter befindet sich ein ca. 30cm hoher Hohlraum bis zum Erdboden (inkl. dünne Staub/Asche-Schicht). Es befindet sich z.Z. keine wahrnehmbare Überfeuchtung o.ä. an den Dielen oder an den Ziegelwänden.

    Mein Plan ist nun, die Dielen im Anbau herauszunehmen, intakte Dielen wieder zu verwenden und den Rest mit neuen Dielen aufzufüllen (alle keine Nut/Feder). Den Hohlraum darunter würde ich gerne auffüllen und gerne, da Wohnraum, eine halbwegs erträgliche Bodendämmung herstellen. Ich habe mittlerweile einige Ideen hierzu gelesen und würde mich über Ratschläge freuen. Der Anbau ist nicht ganz einfach von der Straße aus erreichbar, daher scheiden eventuell sehr schwere und sperrige Ideen aus...

    Auffüllmaterialmöglichkeiten, zu denen ich gerne Tipps/Warnungen hören würde :-):
    - Lava
    - Kies in entsprechend abnehmender Körnung (da sehr schwer, eher ungerne...)
    - Schlacke
    - Sand
    - Alternativen?!

    Dämmschichten:
    - Glaswolle o.ä. (fault die weg oder lässt die genug Luft zirkulieren?)
    - Sperrfolie (eher wohl nicht, da luftundurchlässig)
    - Alternativen?


    Alternativ könnte ich mir eine spezielle Dämmschüttung vorstellen, wobei das bei dem Gesamtvolumen für den gesamten Hohlraum (Grundfläche ca. 20 qm = ca. 5 - 6 m³ Schüttung) eventuell preislich recht hoch wird - was aber kein Hinderungsgrund wäre, wenn es tatsächlich die perfekt Lösung wäre.

    Ich möchte kein neues Fundament gießen o.ä.

    Ich würde mich über Anregungen oder Erfahrungen sehr freuen!

    Vielen Dank
    A. Weber
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hohlraum zwischen Erdreich und Dielenboden auffüllen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    viel text, wenig fotos, wenig skizzen ..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen