Ergebnis 1 bis 4 von 4

Mauerdurchführung für Dunstabzugsmauerkasten

Diskutiere Mauerdurchführung für Dunstabzugsmauerkasten im Forum Lüftung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    BW
    Beruf
    Chemiker
    Beiträge
    89

    Mauerdurchführung für Dunstabzugsmauerkasten

    Liebe Bauexperten,

    zur Zeit befindet sich unser Haus beim Beginn der Ausbauarbeiten.

    Es wurde eine Mauerdurchführung für einen Mauerkasten einer Abluftabzugshaube ausgeführt. Die Durchführung führt durch 20 cm KS-Steine. Auf dem Werkplan ist lediglich der Durchmesser und die Entfernung von der Wand bzw. der Decke beschrieben.

    Nach dem wir eine Messung mit der Wasserwaage gemacht haben, ist aufgefallen, dass ein Gefälle in Richtung Innenseite besteht. Wie groß das Gefälle bezüglich Winkelabweichung von der waagrechten Achse ist, werden wir noch bestimmen.

    Meine Fragen dazu sind nun:

    (1) Wenn nichts im Werkplan bezüglich Gefälle in der Wand vermerkt ist, ist dann grundsätzlich von einer waagrechter Durchführung auszugehen?

    (2) Gelten für so einem Fall die Maßtoleranzen der DIN18202:2005-10 für Winkelabweichungen bzw. welche anderen Toleranzen gelten hierbei?

    (3) Kann man bei Überschreitung der Toleranzen den Bauunternehmer zu einer Nachbesserung auffordern? Wie ist dabei das Prozedere, wenn noch keine Abnahme oder ähnliches erfolgt ist und auch erst ganz am Schluss vor Fertigstellung erfolgen soll?


    Vielen Dank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Mauerdurchführung für Dunstabzugsmauerkasten

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    BW
    Beruf
    Chemiker
    Beiträge
    89
    Zusätzlich hätte noch eine technische Frage:

    Wir möchten einen Mauerkasten mit Rückstauklappe einbauen. Ist hierbei viel Kondesat im Mauerkasten zu erwarten bzw. wird dieses wegen dem Gefälle nach innen zurück in die Dunstabzugshaube (diese liegt exakt unterhalb des Mauerkastens) fliessen? Ist das ein Problem?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    Legste das Gefälle nach aussen, läuft dir der Schmodder an der Hauswand runter ...

    Ansonsten mutet die Frage schon komisch an .... nachdem das Rohr ja wohl nicht *press* in die Bohrung montiert wird und eigentlich noch ne Dämmung drum muss .... gehen einem da 1 oder 2 Grad Winkelabweichung normalerweise irgendwo vorbei ....

    So ganz kann ich noch nicht nachvollziehen wo da nun das Problem sein soll ...

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    BW
    Beruf
    Chemiker
    Beiträge
    89
    Also die Bohrung ist schon genau für den Mauerkasten ausgelegt. Heisst, der Mauerkasten wird direkt ins Bohrloch geschoben. Aussendämmung haben wir PS WLG035 20 cm, durch die der Mauerkasten auch durchgeschoben wird.
    Dieser spezielle Kasten funktioniert aufgrund seiner Bauweise nur mit +/- 2° Abweichung von der waagrechten Achse.

    Also kann man davon ausgehen, dass eine Kondensatbildung bei Durchführung durch die Aussendämmung recht gering ausfallen sollte, bzw. die Menge keinen Schaden an der Dunstabzugshaube verursachen wird?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen