Werbepartner

Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Schwaben
    Beruf
    Familienmanagerin
    Beiträge
    34

    Muschelkalk und Beton

    Hallo!

    Wir haben gebaut und müssen nun die Aussenanlagen erstellen.

    Unser Haus ist geradlinig, mit horizontaler Lärcheschalung.
    Die Garage und das Kellergeschoss sind mittelgrau gestrichen.

    Für die Hangabfangung möchten wir gerne Muschelkalk-Quadersteine (gemischtfarben)
    verwenden.

    Jetzt meine Frage:
    Ist es vorstellbar Beton-Blockstufen und Beton-Pflaster zu verwenden,
    da die Variante in Muschelkalk unser Bugdet völlig überseigt?

    Vielen Dank für die Einschätzungen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Muschelkalk und Beton

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    alles eine Frage des Geschmacks. Kommt eben auch auf die Farbe des Muschelkalks drauf an.

    So ein Betonnatursteinoptikimitat ist nun aber auch nicht gerade billig und hin und wieder (gerade bei Blockstufen) sogar teurer als der Naturstein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Schwaben
    Beruf
    Familienmanagerin
    Beiträge
    34
    Ich habe nicht Betonnatursteinimitat gemeint, sondern Betonfunktionspflaster in steingrau und gestockte Betonblockstufen.

    Kennt jemand einen Link, bei dem man Muschelkalk / Beton sehen kann?

    Danke schon mal!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Oberpfalz - Bayern
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    8
    Servus,

    wir haben bei unserem Neubau Muschelkalk-Bruchstein mit Beton kombiniert. Bei einigen Bildern hat es kurz davor geregnet.

    20130320_104254.jpg12.jpg121.jpg20130320_104406.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Schwaben
    Beruf
    Familienmanagerin
    Beiträge
    34
    Hallo,

    vielen Dank für die Photos.

    Was ist das genau für ein Pflaster bzw. Platten die verwendet wurden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Oberpfalz - Bayern
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    8
    Die Platten sind von Godelmann, Tetrago 8cm stark 80x40cm, das Pflaster ist von der Firma Ehl, grau-anthrazit, leicht nuanciert, wobei dies je nach Charge stark unterschiedlich sein kann.

    Die Tetrago-Platten sind s**schwer und ohne Hilfsmittel nicht leicht zu verlegen. Ich habe mir hierfür eine Verlegemaschine (vakuum-verlegegerät) ausgeliehen. Damit war es dann kein Problem mehr, grossformatige Platten zu verlegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Schwaben
    Beruf
    Familienmanagerin
    Beiträge
    34
    Vielen Dank für Ihre Antwort!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen