Ergebnis 1 bis 14 von 14

Bebaubarkeit in bestehendem Wohngebiet ohne B-Plan, §34

Diskutiere Bebaubarkeit in bestehendem Wohngebiet ohne B-Plan, §34 im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Dipl. Ing. FR Maschinenbau
    Beiträge
    11

    Frage Bebaubarkeit in bestehendem Wohngebiet ohne B-Plan, §34

    Liebe Forumsmitglieder,

    mit Genuss und Interesse lese ich inzwischen seit über zwei Jahren Beiträge in diesem Forum. Meist mit großem Interesse und häufig auch mit einem leichten Schmunzeln. ;-)

    Ich selbst hatte die Gelegenheit im letzten Jahr ein Grundstück in meiner Traumgegend in Niedersachsen, nahe der Landesgrenze Bremens zu erwerben. Die beim Kauf existente alte Bebauung wurde inzwischen von mir abgerissen.

    Im Straßenverlauf finden sich fast nur eingeschossige Gebäude. Die abgerissen Immobilien waren ebenso eingeschossiger Bauweise. Lediglich mein direkter Nachbar hat meiner Meinung nach ein zwei geschossiges Haus, welches ein Mix aus Walm- und Mansarddach ist.

    Angehängt habe ich ein PDF, das euch hoffentlich die aktuelle Situation aufzeigt. Die Hausnummer 59 gehört mir. Das letzte Bild zeigt den aktuellen Stand nach Abbruch.

    Besteht eurer Meinung nach hier die Chance, sich bei geltendem Paragraph 34, hier eine zweigeschossige Stadtvilla zu bauen?

    Ich freue mich auf eure Urteile und wünsche allen einen schönen Abend.

    Grüße sendet

    Michi...Top-View.pdf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bebaubarkeit in bestehendem Wohngebiet ohne B-Plan, §34

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Düren
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    1,312
    wenn du doch schon zwei Jahre mitliest hättest du deine Frage auch anders formulieren können:
    Besteht eurer Meinung nach hier die Chance, bei geltendem Paragraph 34, hier zweigeschossig zu bauen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Trier
    Beruf
    Student Architektur
    Benutzertitelzusatz
    Schlüsselfertiger Wohnungsbau
    Beiträge
    216
    hat er doch im Titel gechrieben :
    Bebaubarkeit in bestehendem Wohngebiet ohne B-Plan, §34
    Ich denke es ist durchaus möglich, dein Nachbar ist 2-geschossig, dein Gegenüber auch wie es aussieht.
    Stell eine Bauvoranfrage dann wirst du das schnell rausbekommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von NixPlan Beitrag anzeigen
    Stell eine Bauvoranfrage dann wirst du das schnell rausbekommen.
    Vorsicht - das kann nach hinten losgehen!
    In solcher Lage niemals als Laie eine Bauvoranfrage stellen! Vom Fachmann eine mit Beweisen hinterlegte Anfrage formulieren lassen.

    Der Laie fragt:
    Darf ich da II Vollgeschosse bauen?
    Das Amt schreibt zurück: Nö, weil .....
    Der Fachmensch schreibt:
    In dem Gebiet XYZ gibt es auf den Grundstücken A, B, C und D eine Bebauung mit II Vollgeschossen, Grundstück A hat eine GRZ von .... GFZ von ....., Grundstück B eine ........ usw.
    Ist eine Bebauung mit einer GRZ von, GFZ von .... und II Vollgeschossen auf Grundstück XYZ zulässig
    Damit hat das Amt ein Problem. Ein "Nö" wäre dezidiert zu begründen und die Begründung sollte gerichtsfest sein.
    Da kommt man viel eher zu einem "Ja"

    Der Nachbar dürfte ziemlich sicher II haben, das Haus gegenüber vermutlich auch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Dipl. Ing. FR Maschinenbau
    Beiträge
    11

    News // Bauvoranfrage

    Liebes Forum,

    vielen Dank für die bisherigen Kommentare.

    Zwischenzeitlich habe ich eine Bauvoranfrage beim zuständigen Landkreis gestellt (siehe Datei).
    Nach positiver Bewertung der zuständigen Gemeinde, positivem Befinden der Sachbearbeiterin hat nun der Amtsleiter sein Veto eingelegt.

    Die nächsten Tage habe ich ein Gespräch zur Bauberatung.

    Vorher bin ich sehr auf die Meinung von euch gespannt, und möchte gerne wissen, wie Ihr die bisherige Begründung der zuständigen Sachbearbeiterin bewertet. Speziell stimmt mich die Aussage von Ihr nachdenklich, dass die Optik eine Bewertungsgrundlage sein kann.

    Das Statement ist Folgendes:

    Sehr geehrter Herr B.,

    wie ich Ihnen bereits telefonisch Ende letzter Woche mitteilte, habe ich eine Ortsbesichtigung durchgeführt um mir ein Bild von der Umgebung zu machen.
    Ich habe meine Einschätzung nun mit meinem Amtsleiter besprochen. Hieraus resultierend ergibt sich allerdings Gesprächsbedarf.
    Ein Einfügen des durch Sie geplanten zweigeschossigen Baukörpers ist unter Berücksichtigung der Bestandsgebäude nicht eindeutig gegeben.
    Hierbei kommt es in erster Linie auf den optischen Eindruck und weniger auf die rechnerische Geschossigkeit an (dabei ist bei den benachbarten Beispielen ggf. sogar rechnerisch die I-Geschossigkeit gegeben). Der optische zweigeschossige Eindruck der geplanten Stadtvilla ist in der Umgebung straßenseitig nicht vorhanden, sondern wenn seitlich verlagert.
    Die Gemeinde wurde von mir ebenfalls erneut um Stellungnahme gebeten, da die bisherige Stellungnahme die entsprechende Prüfungsgrundlage nicht berücksichtigt.

    Ich bin heute (aufgrund diverser Termine) telefonsich nicht zu erreichen und möchte Sie daher bitten mich ab morgen telefonisch oder per Email zu kontaktieren. Sollten Sie einen Gesprächstermin wünschen , können Sie einen Terminvorschlag auch gerne per Email zukommen lassen.

    Mit freundlichen Grüßen


    Bauvoranfrage_rev01_13052013 - Anonym.pdf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    irgendwie passt du ja in das ensemble der dorfschönheiten, jeder baut sein ding, niemand nimmt rücksicht auf den historischen bezug eines gewachsenen dorfs. die sogenannte stadtvilla im dorf ist natürlich die krönung des geschmacklosen bauens.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Dipl. Ing. FR Maschinenbau
    Beiträge
    11
    Next! ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Der Bauberater
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Daheim
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Beiträge
    1,800
    Im 34er steht "nach Art und Maß" ist für das Einfügen erforderlich. Da steht nichts von "optischem Eindruck".
    Wenn die 57 und 44 tatsächlich 2VG haben, dann hätte ich gar keine Bauvoranfrage gestellt sondern gleich den Antrag. Nu müsst ihr euch einen "rechtsmittelfähigen Bescheid" bescheiden lassen und dann gips einen Widerspruch!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Baufuchs
    Gast
    @emtece

    Da hast Du ja genau das gemacht, wovon Dir in #4 abgeraten wurde.

    Ziemlich clever.....

    Ansosten hat Baubetrater in #8 Recht. "Einfügen nach Art und Maß der baulichen Nutzung" ist erforderlich, nix Optik.

    Allerdings wird gern die Karte "das Ortsbild darf nicht beeinträchtigt werden" aus §34 gezogen.

    Diskussionen über Bauvorhaben nach § 34 sollten Laien niemals mit dem Bauamt führen, da sind Fachleute gefragt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    ....dass dieser vollständig seine Funktion verloren hat und aus diesem Grund außer Kraft tritt.

    Das sind ganz sicher Formulierungen mit denen man beim zuständigen Amt Applaus erntet!

    Wieso sollte der der B-Plan "außer Kraft treten"? Weil es im Umfeld Abweichungen gibt? Dann beantrag eine Befreiung von den festsetzungen des Bebauungsplans.

    Dessen Rechtskraft in Frage zu stellen ist hierbei sicher eine geniale Strategie......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Dipl. Ing. FR Maschinenbau
    Beiträge
    11

    Update mit Entwurf

    Guten Abend an alle Forums-Mitglieder,

    vielen Dank für eure Kritik und Stellungnahmen.

    Inzwischen ist trotz meines leihenhaften Anfragens die Bauvoranfrage positiv bewertet worden.

    Anbei möchte ich nun meinen ersten Entwurf zur Diskussion stellen. Die beschriebenen Änderungen werden die nächsten Tage in der Zeichnung umgesetzt.

    Ich freue mich auf eure Meinungen.

    Updates.pdf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    wenn´s denn schee mocht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Da passt die vorangehende nunmehr abgerissene Bebauung deutlich besser in das Dorfbild.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Dipl. Ing. FR Maschinenbau
    Beiträge
    11
    Ja und nein. Es fehlt natürlich ein Überblick über den Durchschnitt der Häuser. Innerhalb eines Radius von ca. 500m wurde of ähnlich gebaut, auch häufig Staffelgeschosse und Stadthäuser. Hierbei handelt es sich allerdings um andere B-Plan Gebiete.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen