Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Koch
    Beiträge
    23

    Verlegerohr für Bewässerungsanlage

    Ich habe mal einen Frage an alle Bewässerungsprofis...:

    In unserer Kleingartenparzelle (groß, fast 700qm) möchte ich einen automatische Rasenberegnungsanlage. Leider dürfen wir (laut Satzung) keine feste Anlage verbauen und keine Rohre im Erdreich verlegen... is leider so. Also hab ich mir einen GaLa-Bauer der Region gesucht und mir mit diesen Vorgaben ein Angebot erstellen lassen. Der Garten hat außen herum einen ein Meter breiten Streifen, der mit Rindenmulch (ca. 10 cm hoch) abgedeckt ist. Dort Wachsen hier und da einige Büsche. In diesem Streifen sollen die Beregner untergebracht und unter dem Rindenmulch die Leitung verlegt werden... das wiederspricht zumindest nicht der Satzung.

    Laut Angebot wird der Garten mit 7 Gardena 8127 beregnet werden. Laut der mitgelieferten Zeichnung und den Spezifikationen des Regners paßt das wohl auch. Nun aber zu meiner Frage:
    Die Regner sollen mit einem 25mm Verlegerohr verbunden werden. Die Leitung, die im Gartenhäuschen ankommen und an die die Beregnungsleitung angeschlossen werden soll ist aber nur ein 16mm Kupferrohr. Auf meine Frage hin, warum man da kein 16mm Verlegerohr nimmt sagte mir der Arbeiter (Zitat): "Keine Ahnung! Müssen'se den Chef fragen! Machen wir aber immer so!" Der Chef erzähte mir dann was von Druckverlust und Reibung und, und, und. Die Leitung ist Gesamt etwa 80 Meter lang. Kann mit jemand dieses Sachverhalt genauer erklären und sagen, ob das wirklich Sinn macht?

    Vielen Dank...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Verlegerohr für Bewässerungsanlage

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102

    AW: Verlegerohr für Bewässerungsanlage

    Nein, ein Kleingarten mit einer Möchtegernwembleyrasenberegnungsanlage ist sinnlos.

    Sent from SPX-5 using Tapatalk.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Inkognito
    Gast
    http://de.wikipedia.org/wiki/Bernoul...ergiegleichung

    Ganz unten findet sich die Gleichung für Verluste in geraden Rohrleitungen I=lambda*w²/(2*g*d), wobei d den Rohrdurchmesser darstellt. Dieser steht unter dem Bruchstrich, d.h. um größer der Durchmesser, desto geringer die Verluste bei sonst gleichbleibenden Parametern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wasweissich
    Gast
    ausserdem ist eine serielle anordnung der regner das eigentliche problem , welches durch einen grösseren durchmesser abgemildert wird . noch meht durchmesser wäre noch besser .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von ars vivendi
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Erzgebirge
    Beruf
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Beiträge
    1,521
    Besser wäre es in 2 oder 3 Kreise aufzuteilen und diese jeweils für sich nacheinander laufen zu lassen. Bei einer 16ner Zuleitung kommt sonst nicht allzuviel bei raus. Da kann der Dm der Wasserleitung-Beregner noch so groß sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Mettmann
    Beruf
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    ... im Leben
    Beiträge
    784
    Das Angebot des Gärtners ist vernünftig, je größer der Durchmesser, desto besser, siehe Kommentare oben (bis auf einen Sinnfreien). Der Durchmesser geht auch über die Strömungsgeschwindigkeit ein, d.h. das hilft richtig. Wenn dann nicht reicht, kann man eine kleine Druckerhöhungspumpe zwischenschalten, Trinkwasser hat ja in der Regel nur ca. 2 bar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Koch
    Beiträge
    23
    Vielen Dank für die Antworten! Die "sinnfreie" Antwort von "ThomasMD" überlese ich einfach!

    OK, dann werd ich mir das 25mm-Rohr einbauen lassen. Nachher kommt der Chef der Firma nochmal, dann werd ich ihn mal fragen, wie es mit einer Aufteilung der Rasensprenger auf 2 Kreise ausschaut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Jürgen V.
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Beruf
    SHK
    Benutzertitelzusatz
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Beiträge
    965
    Moin,

    ob Bernoulli hier der Richtige ist kann ich nicht sagen, heist es doch
    ob Abfluß oder Gulli nichts geht ohne Bernoulli

    Was den Durchmesser von deinem Rohr angeht, oder 25 mm 32mm oder noch größer, alles nur geschätzt.

    1. Herausfinden was die Beregner für Betriebsvorausstezungen zur erfüllung deiner Wüsche benötigen.
    2. Herausfinden was dein Anschluss in 16 mm hergibt. ( Liter/min bei welchem Druck )
    3. Rohrdurchmesser festlegen. Das so verknoten das ein brauchbares Ergebnis herauskommt. ( Das ein-zwei- gar drei Sprenger überhaubt gleichzeitig ihren Dienst tun)
    4.Freude am ganzen haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von Jürgen V.
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Beruf
    SHK
    Benutzertitelzusatz
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Beiträge
    965
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Die Anmerkung von Thomas halte ich für zutreffend.

    Ein Trost für uns beide ist, daß die Anlage auch mit dem 25er Rohr so nicht funktionieren wird...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Inkognito
    Gast
    Wenn das nicht nur eine Tropfstrecke wird kann das durchaus sein - nur weil der Wasserdruck und die Wassermenge ausreichen um einen Gartenschlauch ordentlich zu betreiben kann bei einer Bewässerungsanlage ganz ganz schnell die Luft dünn werden, ich spreche da aus leidvoller Erfahrung. Bleibt die Frage wer dann da ein Problem hat, vermutlich der Installateur.

    Ansonsten.. eine Trennung zwischen Garten und Trinkwasser muss doch auch noch berücksichtigt werden, war da nicht was? Damit das evtl verkeimte weil länger in den Rohren stehende Gartenwasser nicht in den Trinkwasserkreislauf kommt? Mir war da so...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    997
    Wenn der Wasserdruck nur für einen Beregner reicht, dann müssen das 7 einzelne Kreise sein, die da ausgehend von der Steuerung rings um verlegt werden müssen... Das Problem ist, um das per Test rauszufinden müsste man schon mal mindestens zwei Sprenger beschaffen und die zusammen klemmen und zusammen mit der beachsichtigten Leitungslänge dann gleichzeitig laufen lassen. Aber wenn die eh gekauft werden sollen.... Vielleicht lassen sich ja wenigstens die Sprenger mit der kürzeren Zuleitung zusammen anschliessen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Manager
    Beiträge
    654

    Verlegerohr für Bewässerungsanlage

    Die 25mm kommen von Gardena selbst...die regneranschlusse sind eben darauf ausgelegt und alle Verbindungsstücke etc. Sind für 25mm gedacht...egal woher das Wasser kommt...und welchen Leitungsdurchmesser die Zapfstelle hat...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Ohne Kenntnis der Parameter des speisenden Anschlusses ist eine solche Angabe aber gar nicht zu erstellen! Zumindest keine zutreffende...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    997
    Wozu all die Theorie. Je dicker das Rohr, desto weniger Strömungswiderstand. Ob es am Ende reicht oder nicht, muß man eh ausprobieren, oder soll der arme Galabauer ernsthaft den Wasserdruck und die Wassermenge messen und dann eine CFD Simulation starten, nur um am Ende zu sehen, daß es für 7 Regner auf einmal nicht reicht? Der Wasserdruck ist eh keine konstante Grösse, je nachdem wer alles zeitgleich noch den Regner anhat in der Kleingartensiedlung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen