Ergebnis 1 bis 3 von 3

Bodenausgleich in der kompletten Etage

Diskutiere Bodenausgleich in der kompletten Etage im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Soest
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    3

    Frage Bodenausgleich in der kompletten Etage

    Hallo,

    ich habe einen Altbau aus einer Zwangsversteigerung erstanden,
    habe jetzt einige Fragezeichen über den Kopf, was die Bodenbeläge im Obergeschoß angeht.

    Zu ersteinmal die Größendimensionen:

    SAM_3463 Kopie.jpg

    Küche - 18 qm
    Flur - 15 qm
    Zimmer 1 - 11 qm
    Zimmer 2 - 12,5 qm
    Wohnzimmer - 31,6 qm

    In dem Flur und der Küche liegen OSB-Platten.
    Auf den OSB-Platten hat man versucht einen Bodenausgleich auf zu bringen.
    Dieser platzt vereinzelt von den OSB-Platten ab und er hat hier und dort Risse.

    SAM_3429.jpg

    In der Mitte Küche unter dem Bodenausgleich verläuft ein Rohr,
    die OSB-Platten liegen also nicht Stoß an Stoß.
    Der Raum ist nicht eben, das Gefälle ist aber nicht so gravierend wie in den anderen Zimmern.
    Eher gleichmäßig nach außen abfallend.

    SAM_3460.jpg

    Von der Küche gelangt man in den Flur. Am Übergang hat man auch direkt den höchsten Punkt des Flures erreicht.

    SAM_3434.jpg

    Zur gegenüberliegenden Seite sind es 3 cm Gefälle auf einer Strecke von 7,32m. Auch hier wurde eine Aufgleichsmasse aufgetragen, die jetzt Risse bekommen hat, zudem knarzt es auf einem Meter unter dem Bodenausgleich/OSB-Platte oder was dort sonst noch drunter ist.

    Von dem Flur kommt man ebenerdig in Zimmer 1 und Zimmer 2.
    Hier liegen alte verbogene Holzdielen, der Boden ist sehr wellig.
    In diesen Zimmern sind Höhenunterschiede von 6-9 cm aus zu machen.
    Die Tür liegt dabei am niedriegsten Punkt.

    Zudem bogen sich in Zimmer 1 die Dielen an einer Stelle sehr durch,
    ich habe eine Diele hoch genommen,
    darunter ist zwischen Balken 1 und dem Balken 2 unter der Wand ein Abstand von 1,20m.

    SAM_3421.jpg

    Die sonstige Nagelung der Dielen lässt darauf schließen, dass die Balken sonst ca. 60 cm voneinander entfernt sind.
    Auch hier knarzen einige Dielen.

    Vom Flur ins Wohnzimmer gibt es eine Stufe von 4,5 cm.

    SAM_3444.jpg

    Im Wohnzimmer liegen Dielen, diese lohnen nicht mehr sie auf zu arbeiten, es ist auch hier uneben, allerdings nicht wellig wie in Zimmer 1 und Zimmer 2 sondern eher abfallen zur Mitte hin. Auch hier wieder einzelne knarzende Dielen.

    So, nun zu meinen Fragen - den Bodenausgleich, sollte ich den von den OSB-Platten entfernen?
    Im Zimmer 1 wollte ich einen Balken zwischen setzen, die Diele wieder anbringen und dann Zimmer 1 und 2 weitesgehend mit Bituperl ausgleichen, somit hätte man aber eine Stufe zum Zimmer. Da der Bereich des Flures tiefer liegen würde, frage ich mich, ob man eine Lattung auf die OSB-Platten aufbringen könnte um darauf abermals OSB oder Trockenestrich zu verlegen.

    Das ganze Haus ist sehr hellhörig, wenn man im Zuge des Bodenausgleichs den Schall verringern könnte wäre das ein willkommener Nebeneffekt.

    Lassen sich die knarzenden Dielen mit weiteren Schrauben mit "Vollgewinde" zum schweigen bringen?

    Danke für eure Ratschläge!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodenausgleich in der kompletten Etage

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Soest
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    3
    Verzeihung - ich glaub ich bin der Rubrik "Neubau" völlig falsch gelandet, kann ein Admin meinen Beitrag verschieben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Lebski
    Gast
    Wohin? in "Welt der Wunder"?

    Der Bodenaufbau gehört komplett neu gemacht. Von Grund auf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen