Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Terrasse neugestalten - gefliest in den 80ern in Geld - Hilfe! :)

Diskutiere Terrasse neugestalten - gefliest in den 80ern in Geld - Hilfe! :) im Forum Außenanlagen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    München
    Beruf
    Studentin
    Beiträge
    3

    Lächeln Terrasse neugestalten - gefliest in den 80ern in Geld - Hilfe! :)

    Guten Abend zusammen,

    es geht um folgendes:

    Ich habe eine Terrasse, sie ist ca. 10m x 3,3m. Im Moment ist sie mit gelben Fliesen gefliest, die nicht mehr dem heutigen Zeitgeist entsprechen.
    Die Fliesen sind sogar zum Teil die Wand hoch gefliest worden, diese werde ich abklopfen.
    Die Fliesen am Boden würde ich, falls möglich so belassen, weil sie im Prinzip einen guten Untergrund bilden... Ich könnte sie aber auch entfernen, falls nötig, habe zur Einweihung einen hübschen Bohrhammer bekommen.
    Zu den Fliesen, es gibt einen Riss entlang des Hauses, aber nur einen leichten und auch sonst den einen oder anderen, wie das eben so ist nach 30 Jahren, denn so alt ist die Terrasse.
    Ist aber nichts dramatisches. Die Terrasse hat am äusseren Rand zum Garten hin einen Gulli, der das Wasser zu einer Sickergrube leitet, der funktioniert auch.
    Allerdings bleibt ein wenig Wasser in der Mitte der Terrasse (ca. 1,3m im Durchmesser, ca. 1,5cm tief) stehen.
    Die Terrasse ist von drei Seiten von Wänden eingerahmt, in einer Ecke der Terrasse steht ein gemauerter Grill, der stehen bleiben soll. Den habe ich letzten Sommer überdachen lassen.
    Sonst ist hat die Terrasse zu einem Drittel einen Balkon darüber auf der ganzen Länge.
    Zuletzt sei noch erwähnt, dass der Höhenunterschied zwischen der Terrasse und dem Eingang zum Haus durch die Schiebetür 8cm beträgt.

    Nun meine Fragen:

    Welche Belag würdet Ihr mir nun empfehlen?
    Ich hatte mal bei einem Profi angefragt, der wollte "Entkoppeln" mit Gefälle und drüber fliesen. Ohne den Fliesen wollte er dafür 3800 Euro inkl. MwSt. Mag sein, dass der Preis für die Arbeit okay ist, mir ist er zu hoch.
    Mein Budget liegt bei ca. 2000, maximal 2500 Euro. all inclusive. Mal sehen, ob das klappt.

    Was ich mir vorstellen könnte:

    1. Aufständern mit Aluminium oder Kunststoffprofilen und WPC Dielen drüber.
    2. Kiesbett und Platten (z.B. Granit) lose verlegen.
    3. Stelzlager und Platten verlegen.

    Die Fragen sind:

    Muss ich zuerst dafür sorgen, dass das Wasser ganz abfliesst? Wie mache ich das? Ausgleichsmasse auf die Fliesen oder doch lieber die Fliesen entfernen?

    Muss bei den Platten für Gefälle sorgen, oder fliesst das Wasser eh durch die Fugen und landet unten?

    Wenn ich Stelzlager nehme, dachte ich an 150mm Lager für 40er/50er Platten. Aber wie hoch müssen diese sein? Reichen da 2cm?

    Und die wichtigste Frage von allen:

    ZU WAS würdet Ihr mir raten, ob WPC oder Stein ist mir relativ egal. Es geht dadrum es schnell und gut verlegen zu können. Es selbst machen zu können (falls möglich), habe einen begabten Bruder, der vom Bau kommt und das eine oder andere zeigt, wie es funktioniert - und am Ende im Budget zu bleiben.

    Dachte: Wenn ich für die Platten 45 Euro rechne, komme ich auf ca. 1600 Euro und dann noch das drum herum und fertig... Klappt das?

    Danke für Eure Hilfe schon jetzt im Voraus!

    Viele Grüße
    Tia
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Terrasse neugestalten - gefliest in den 80ern in Geld - Hilfe! :)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    München
    Beruf
    Studentin
    Beiträge
    3
    P.S.: Bei 2cm Höhe spreche ich von den Stelzlagern, nicht von den Platten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    München
    Beruf
    Studentin
    Beiträge
    3
    Kann mir niemand eine Antwort auf meine Fragen geben??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    WPC ist Pest, das Vorhaben die Fliesen drunter zu lassen löst bei mir Migräne aus, ich bin hochgradig allergisch gegen Fliesen im Aussenbereich...

    ALso drüüber plätteln solltest du tunlichst bleiben lassen! wenn du mit Split oder Böckchen drüber Platten legst dann kannst du später, wenn die Fliesen Ärger machen, immer noch umstapeln, Fliesen wegmachen, die Platten neu verlegen... Beim Drüberfliesen geht das nicht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen