Ergebnis 1 bis 11 von 11

Frage zur Treppenrestaurierung

Diskutiere Frage zur Treppenrestaurierung im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Sozialarbeiter
    Beiträge
    51

    Frage zur Treppenrestaurierung

    Moin,

    ich würde gerne meine Holztreppe von ihrem Teppich befreien. Leider ist neben dem Teppichkleber flächig Ausgleichsmasse o.Ä. auf den Trittstufen. Vorne an der Treppenkante ist jeweils ein geknicktes Blech angebracht, und die Ausgleichsmasse wurde wohl zum Ausgleich für den Höhenuntershcied aufgebracht (ca. 2mm?). Ein kurzer Test mit einem Schleifgerät brachte nur sehr mäßigen Erfolg. Ein Freund von mir sagte, dass er gute Erfolge mit einer Flex und passenden Aufsätzen hatte. Gibt es evtl. bessere Methoden, das Zeugs runter zu bekommen?

    IMG_20130523_232813.jpg

    Gruß
    caoz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Frage zur Treppenrestaurierung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Ohman... Arme Sau... Das ist eine Arbeit für einen der Vater und Mutter erschlagen hat...

    Aber das Ergebniss kann sich oft SEHR gut sehen lassen Die alten Weichholztreppen sind oft wunderschön
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von ars vivendi
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Erzgebirge
    Beruf
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Beiträge
    1,521
    Die Flächen gehen ja aber sobald es in Ecken und ähnlichem geht:
    Ohman... Arme Sau... Das ist eine Arbeit für einen der Vater und Mutter erschlagen hat...
    Unseren alten Dielenboden habe ich auch mittels Flex und Aufsatz grob geschliffen. Geht fix, nur Schleifmittel brauch man einiges. Daqs wird hier, mit Ausgleichsmasse wohl nicht besser sein. Dann stellt sich mir noch die Frage, sind die Treppen evtl stark abgelaufen weil die Masse aufgebracht wurde?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,133
    Bei diesem Zustand wird man sehr viel Zeit brauchen alles abzuschleifen. Sinnvoller ist es wohl die Treppe neu zu belegen, das kann man auch mit Holz machen. mit etwas Geschick und gutem Kleber ist man da deutlich schneller...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    ich würde es mal mit sowas probieren: "Grobreinigungsvlies" "Reinigungsscheibe" oder sonst welche Bezeichnungen. Werden auch CBS und CSD-Scheibe bezeichnet...
    Da kriegt man fast alles mit ab, nur wird man aufpassen müssen, dass man das Holz nicht zu sehr schädigt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Sozialarbeiter
    Beiträge
    51
    Moin,

    vielen Dank für Eure Antworten. Dann wirds nun bald staubig .
    IMG_20130524_193052.jpg
    Als wir eingezogen sind hatten wir den übrigen Teil der Treppe vom Lack befreit. Ich hatte gehofft, dass mir jemand schreibt, nimm das und das Wunderzeugs und es löst die Ausgleichsmasse . Naja, dann wird nun doch geflext.
    @Flocke Neu belegen währe für mich die zweite Wahl. Und nach den Ergebnissen die ich in anderen Häusern selben Baujahres gesehen habe, ist die erste Oberfläche häufig noch in einem passablen Zustand. Es war nur einfach nicht mehr schick, und dann hat man ne Schicht drauf gepackt. Und leider auch ohne Schmerz einfach alles abgesägt. Im OG haben sie, um zwei Kabel zu verlegen, längsseitig die ganzen Dielen durchgesägt. Dann ne Spanholzplatte draufgeschraubt und PVC geklebt .

    greetz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,133
    So eine Treppe ist eigentlich unbezahlbar. Wenn sich jemand die Mühe macht sie richtig aufzuarbeiten, so finde ich das sehr löblich. Leider weiß ich auch um die Mühen die Spachtelmasse aus den letzten Ecken zu bekommen. Eine alternative zur vollständigen freilegung ist es noch nur die Setzstufen freizulegen und die Trittstufen eventuell zu lackieren. Das sieht bei vielen Treppen sogar sehr gut aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    ich würde mir für so einen Job erstmal einen Satz Ziehklingen in unterschiedlichen Formen besorgen. http://www.deffner-johann.de/media/c...8/5804_075.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Sozialarbeiter
    Beiträge
    51
    Moin,
    nun ist es ein Kompromiss geworden, und ich hab mir auch Hilfe geholt . Die Bude war bis in die letzte Ecke zugestaubt, da die Ausgleichsmasse z.T. über 1cm dick war.... . Es wurde zwar abgeklebt, aber es hat nichts gebracht. Nachdem alles zugestaubt war, kam mir die Überlegung, ob nicht evtl. in dem Putz Asbest vorhanden sein kann. Aber die Untersuchung hat ergeben, dass ich sicherlich ne hohe Feinstabbelastung jetzt hatte, aber zumindest der Putz asbestfrei war .

    Kann mir jemand sagen, ob diese Metallleisten original sind? Der Lackladen meinte, dass dies Reparaturleisten sind, das kann ich aber nicht glauben.
    Was meint Ihr? Die Überlegung war, sie zu entfernen. Ich find sie optisch eigentlich ganz interessant, und beim runtergehen sind sie auch nützlich. Daher werden sie jetzt bleiben.

    greetz
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    10.2016
    Ort
    Kölleda
    Beruf
    Zimmermeister
    Beiträge
    377
    Die Treppe ist ja sehr schön geworden! Mein Lob!
    Solche Leisten habe ich bisher auch noch nicht gesehen , aber Reparaturleisten wäre einleuchtend . Wenn die Dir Optisch gefallen und keine Unfallgefahr darstellen , dann lass sie doch wenn Du das wirklich willst . Aber die Unfallgefahr durch Hängenbleiben sollte nicht unterschätzt werden , vor allem auf Treppen .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Sozialarbeiter
    Beiträge
    51
    Moin,
    vielen Dank.
    Die Leisten geben eher Sicherheit, als das sie eine Gefahr darstellen .

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen