Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 33

Unkrautsuppe... Wen ich nicht besiegen kann fress ich auf...

Diskutiere Unkrautsuppe... Wen ich nicht besiegen kann fress ich auf... im Forum Futterecke auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917

    Unkrautsuppe... Wen ich nicht besiegen kann fress ich auf...

    Wir haben hier den unsäglichen Giersch im Garten. Wächst hier wunderbar...

    Besiegen? Keine Chance. Also aus der Not eine Tugend machen und das Zeug vom Unkraut zur Nutzpflanze umdeklarieren und auffuttern...


    100 g Speck

    1 grooße Schüssel Giersch (ca 3 l Schüssel war voll)

    ca 300 - 400 g Kartoffeln

    1 mittlere Zwiebel

    1 Möhre

    1 Scheibe Knollensellerie

    ca 400 g Kartoffeln

    1 tl Knorr Delikatessbrühe

    (Massen sind sehr grob geschätzt...)

    Speck auslassen, Giersch waschen, klein hacken, zum Speck geben. Zwiebeln, Möhren, Sellerie klein schneiden, Kartoffeln schälen und klein schneiden und alles dazu geben. Halben Liter Wasser dazu geben, Brühe dazu geben.

    Kochen lassen, wenn es gar ist alles durchstampfen (manche würden den Passierstab nehmen, das mag ich aber nicht...) und mit Bockwürstchen servieren. Mir sind alle Gesichtszüge entgleist über den Geschmack und ich hab mich gewundert wieso das Zeug bisher noch keiner aufgefuttert hat bei uns. Wir lieben Eintöpfe und Preis-Leistung von Giersch ist völlig unschlagbar...

    Jetzt bin ich auf der Suche nach weiteren Unkräutern, Gänseblümchen stehen auch schon auf der Speisekarte, bringen an Kräuter- und Salatsoßen ein lecker nussiges Aroma.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Unkrautsuppe... Wen ich nicht besiegen kann fress ich auf...

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Habe jetzt gerade bis zum Konsultieren von Wikidingsda gar nicht gewusst was Giersch ist.

    Futtern habe ich voll drauf - gärtnern nicht so sehr.





    Anmerkung: So wie das Zeug aussieht, kann mans bestimmt auch rauchen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    BW
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    607
    Beim Sammeln ist darauf zu achten, eine Verwechslung mit ungenießbaren und sogar giftigen Arten von Doldenblütlern zu vermeiden (beispielsweise Gefleckter Schierling oder Breitblättriger Merk).
    Nur als kleiner Hinweis bevor jetzt jeder losrennt und alles pflückt mit weißen Blüten dran
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    984
    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    Jetzt bin ich auf der Suche nach weiteren Unkräutern.
    So adhoc: Vogelmiere, Brennessel, Löwenzahn
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Dipl.Kffr.
    Beiträge
    633
    Echt, man kann Giersch essen??
    **unqualifizierterKommentarEnde**
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Japp. Sogar als Salat (will heissen roh) - hier empfehlen sich aber nur die jungen Blätter. Nicht nur Girsch kann gegessen werden. Ebenso Rauke, Spitzwegerich ... alles Pflanzen die wir heute nur noch als Unkraut kennen. Sie standen, bis das neumodische Zeug aus Übersee eingeschleppt wurde (nach 1492), wie selbstverständlich auf den Tischen unserer Vorfahren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    Wir haben hier den unsäglichen Giersch im Garten. Wächst hier wunderbar...

    Besiegen? Keine Chance.
    Zwei Jahre lichtdicht abdecken soll helfen ;-) Wir sind bislang leider auch noch nicht dazu gekommen, das Zeugs in den Topf wandern zu lassen, hatten es aber auch schon vor, danke für die Bestätigung, daß es sich lohnt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    http://www.kochbar.de/rezept/168935/...richsuppe.html

    Ich glaube, Spitzwegerich steht ab jetzt auf meiner Jagdliste... Muß mich da morgen mal anpirschen und Beute machen gehen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Der ist als Tee auch hervorragend geeignet um Allergikern die belastende Zeit im Jahr zu erleichtern. (Dämpft Imunreaktionen)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Ah, guter Hinweiß, bin Allergiker...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    NRW
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    915
    Hallo!

    Junge Blütenansätze des Spitzwegerichs (die "Zäpchen" am Ende des Stengels) schmecken wie frische Champignons.

    Und:Brennesseln sind ein hervorragender Spinat-Ersatz. Zur "Brennesselzeit" machen wir oft Canelloni mit Brennessel-Ricotta-Füllung.

    Gruß,
    Rene'
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von ars vivendi
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Erzgebirge
    Beruf
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Beiträge
    1,521
    Brennnesseln hätte ich auch noch einiges, das mögen die gänse nicht so und daher wachsen die recht unversehrt hoch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von sniper
    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Kohlstädt
    Beruf
    All in One
    Beiträge
    1,301
    moin holger

    hier mal ein link für dich

    http://www.die-wilde-moehre.de/

    dir ist aber schon klar, das du meinem futter ,das futter wegfrisst
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Fuldatal
    Beruf
    Rentner
    Benutzertitelzusatz
    THZ 403 SOL - Nutzer
    Beiträge
    486
    Wer es nicht essen will, der vergärt (keine Alkoholherstellung!!!) die unerwünschten Kräuter; möglichst vor der Blüte; nach 2 bis 3 Wochen ist eine stinkende Brühe fertig, die gut verdünnt (1:10 bis 1:20) allen Pflanzen nützt. Wenn bereits Blüten drin sind, dann durch einen alten Damenstrumpf filtern, sonst verteilt man die Samen im Garten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Nürnberger Land
    Beruf
    Dipl.- Ing. Arch
    Benutzertitelzusatz
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Beiträge
    1,205
    Brennesseln mag ich nicht so, aber Giersch gekocht ist mal ne Variante! Roh schaffen wir den nicht aufzuessen,der istin unserem Garten zu sehr verbreitet. *grmbl* Wenn cih das so lese, dann kan man den eigentlich jeder Suppe zugeben, oder?

    @sarkas: Für Giersch muss man nicht gärtnern können, der kommt von alleine und hält sich wunderbar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen