Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    2

    Wassereintritt nach Probebohrung

    Hallo allerseits,

    ich habe ein Haus gekauft, in dem durch ein Fachfirma (oder eben auch nicht) Bohrungen in den Kellerwänden vorgenommen wurden. Die Bohrungen hatte ein Interessent veranlasst, der das Haus aber dann doch nicht gekauft hat. Er hat mir allerdings Dias Gutachten zur Verfügung gestellt.

    An Weihnachten 2012 und gerade gestern hatte ich in einem Kellerraum starken Wassereinfall. Es sind etwa 200 Liter gewesen und mein Kärcher hat dabei gute Dienste geleistet. Durch Zufall habe ich mir heute morgen das Gutachten mal genauer angeschaut und dabei fest gestellt, dass auch Bilder von den Bohrungen gemacht wurden. Ich habe dann ein Regal zur Seite geräumt und dahinter waren die Löcher zu sehen. Eines in 5cm Höhe, das andere in 40cm. Und jetzt kommt's : Das Wasser kommt durch das untere Bohrloch. Ich habe den Staubsauger geleert und dann ans Loch angesetzt und in kürzester Zeit hat ich 2-3 Liter angesaugt. Scheinbar steht Grundwasser am Haus und durch die Bohrung wurde die Abdichtung zerstört und jetzt läuft das Wasser dann eben durch dieses Loch.

    Ich habe mir gleich mal paar Zeugen geholt und ein Video gedreht. So etwas ist doch unglaublich, oder?

    Ich habe schon versucht, die Firma zu erreichen, die das verursacht hat. Allerdings ist da natürlich am Wochenende keiner da. Hat jemand nen Tip für mich, wie ich am Besten vorgehen soll?

    Danke im Voraus und viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wassereintritt nach Probebohrung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    feelfree
    Gast
    Hat jemand nen Tip für mich, wie ich am Besten vorgehen soll?
    Ich würde möglichst schnell eine Fachfirma beauftragen, die Löcher wieder dauerhaft abzudichten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Dipl.Soz.Arb
    Beiträge
    859
    Zitat Zitat von Magguz Beitrag anzeigen
    Die Bohrungen hatte ein Interessent veranlasst, der das Haus aber dann doch nicht gekauft hat..... Durch Zufall habe ich mir heute morgen das Gutachten mal genauer angeschaut......
    Was steht denn in dem Gutachten? Wer lässt sein Haus von Interessenten anbohren und weshalb?

    Zitat Zitat von Magguz Beitrag anzeigen
    Ich habe mir gleich mal paar Zeugen geholt und ein Video gedreht. So etwas ist doch unglaublich, oder?
    Verstehe nicht ganz was Du damit bezwecken möchtest. Die Firma hatte den Auftrag von wem zu was genau? Ein "Interessent" lässt Löcher bohren, kauft das Haus dann nicht (weshalb?) und Du kaufst anschließend das Haus? ja, irgendwie unglaublich.

    Tipp: Löcher wieder abdichten lassen von einer Fachfirma auf Deine Kosten.
    Alles andere ist wohl mit Ärger und noch mehr Kosten verbunden.

    Gruß
    B.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    JamesTKirk
    Gast
    Meiner Ansicht nach kann die Kernbohrfirma nichts dafür. Der wurde gesagt, dass sie da ein Loch bohren soll, und das hat sie gemacht. Sie weis doch nicht, ob da eine Abdichtung ist oder nicht.
    Verantwortlich ist derjenige, der die Bohrungen veranlasst bzw. gesagt hat, wo und vor allem wie tief die Bohrungen gemacht werden müssen.

    Welchen Durchmesser haben denn die Bohrungen ?? Wenn es ein Standarddurchmesser ist (z.B. 100 mm), würde ich eine Blindmuffe von Doyma reinschrauben, dann ist das dicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen