Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Landshut
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    2

    Kosten für Vermessung

    Hallo zusammen,

    wir möchten ein Grundstück erwerben, dass momentan unserer Hausbank gehört. Sprich unsere Hausbank ist derzeitiger Eigentümer. Ein notarieller Vorvertrag liegt bereits vor. In diesem steht, dass der Verkäufer, sprich die Bank die genaue Vermessung des Grundstücks beauftragt, jedoch die entstehenden Kosten für die Vermessung vom Käufer zu tragen sind. Aus verschiedenen Berichten haben wir herausgelesen, dass die Kosten für die Vermessung von demjenigen zu tragen sind, der die Vermessung in Auftrag gibt. Wird hier versucht die Kosten einfach abzuwälzen oder ist die Angelegenheit tatsächlich Verhandlungssache?

    LG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kosten für Vermessung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    ich würde die hausbank mal fragen, wie sie denn ein
    grundstück veräußern möchte, ohne kenntnis der
    grundstücksgröße?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Landshut
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    2
    Die Größe steht ja schon fest, muss aber noch exakt, sprich zentimetergenau vermessen werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Beiträge
    1,589
    Die Vermessung des Grundstückes dient nicht nur zur Ermittlung der 'genauen' Größe sondern auch zur Festlegung der amtlichen Grundstücksgrenze, die u.U. auch deutlich deben dem Zaun verlaufen kann (Grenzfeststellung). Siehe z.B. diesen Thread.
    Wenn Du etwas bauen möchtest, musst Du die erforderlichen Abstände zu den amtlichen Grenzen einhalten.
    Die Bestimmung der Grundstücksgröße "auf den cm genau" ist nur informativ. Du kaufst ein bestimmtes Grundstück für xx.000,-EUR. Aus der Größe kann man dann einen Preis pro m² errechnen. Du wirst es aber sehr schwer haben, Geld zurückzubekommen, wenn sich später herausstellen sollte, dass das Grundstück etwas kleiner ist, als im Verkaufsprospekt angegeben.
    Du kaufst ja keine einzelnen Quadratmeterstücke nach Anzahl, sonder das Grundstück für Eins Pauschal.

    Sicher kannst Du mit der Bank verhandeln. Vermutlich aber nur, ob die Vermessungskosten in den Gesamtpreis eingerechnet werden oder separat ausgewiesen werden. Bei der Berechnung der Grunderwerbssteuer könnte das ggf. einen kleinen Vorteil bringen.
    Evtl kannst Du auch verhandeln, dass weitere Kosten, z.B. die Wertermittlung, die Bearbeitungsgebühr, Schreibgebühren, Verkaufsprovisionen usw. auch separart ausgewiesen werden, das sie zwar für den Grundstückserwerb erforderlich sind, aber keine Grundstückskosten darstellen.

    Gruß
    Holger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    kfm. Angstellter
    Beiträge
    356
    Hallo,

    weil die Bank das Grunstück verkaufen möchte und dafür auch eine Größe und auch Grenzen bekannt geben muss, sollte sie eigentlich die Kosten tragen.
    Aber die Bank hat es nicht so eilig mit dem Verkauf und sagt deshalb: "Wenn Sie das Grundstück kaufen möchten, müssen wir es extra einmessen lassen. Die Kosten tragen aber dann bitte Sie... Sie möchten es ja auch gerne kaufen."

    Kannst du, wie OLger MD schon geschrieben hat, verhandeln.

    Zu den Kosten:
    Du kannst bei jedem Vermessungsingeieur anrufen und dir Angebote einholen.
    Soweit ich weiß sind die Vermessungsingeieure dazu verpflichtet nach einem gewissen Tarif (Gebührenverordnung der Vermessungs- und Katasterbehörden) zu berechnen. Die Preise dürften sich deshalb nicht all zu sehr unterscheiden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Geodesy
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Dipl.-Ing. Verm.
    Beiträge
    1,273
    Warum sollte die Bank Dir die Gebühren nicht auferlegen können? Verkaufe ich Dir ein Auto ohne TÜV muss ich nicht für die Gebühren aufkommen, kann es aber. Aber ich will nicht ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen