Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 28
  1. #1

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    539

    WLan im Neubau kaum Reichweite

    Hallo Leute,

    Ich habe in meinem Neubau meinen Router Fritzbox 7390 im OG Stehen neben dem Versorgungsschacht, durch den Schacht habe ich eine Antenne nach unten in den HWR gelegt mit einem 2m Verlängerungskabel (0,24dBi Verlust pro Meter).

    Es handelt sich um eine Rundstrahlantenne mit +7dBi bei 5Ghz und 4dBi bei 2,4 Ghz.

    Sobald ich keine Sichtverbindung zur Antenne habe geht die Bandbreite in die Knie. Siehe AnhangName:  Slide1.jpg
Hits: 1187
Größe:  132.6 KB

    Nach ca. 10m ist keine Verbindung mehr möglich.

    Erst hatte ich die Fritzbox im Originalzustand belassen, da habe ich durch die Betondecke kaum Empfang im Wohnzimmer gehabt, nach dem Umbau ist es etwas besser aber eigentlich nicht der Rede Wert, obowohl nun keine Betondecke mehr dazwischen ist?

    Hat jemand einen Tipp woran das liegt, oder sind die Antennen die ich gekauft habe Mist?

    Besten Dank schonmal.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. WLan im Neubau kaum Reichweite

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Lebski
    Gast
    Mal nen Repeater benutzt? Gibt vom Hersteller passende, die sind recht gut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    539
    Die Antenne ist ja schon ins EG gelegt worden. Ich könnte noch eine alte Fritzbox als Acesspoint im Wohnzimmer anschliesen, habe hinterm Fernseher noch genug LAN Dosen.

    Ich betreibe bei meinen Eltern eine Fritzbox 7330 die steht in der Dachwohnung und selbst im EG (2 Betondecken dazwischen) hab ich noch akteptablen Empfang. Irgendwas ist doch da faul.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Beiträge
    1,589
    Ich habe gute Erfahrungen mit einem Repeater des gleichen Herstellers im Flur (FOYER) gemacht. Mache ich eigentlich immer noch.
    Läßt sich leicht mit dem Router koppeln und bringt gute Datenraten an entfernten Plätzen.
    Außerdem läßt er sich per interner Zeitschaltur nachts automatisch abschalten und morgens wieder ein.

    Möglicherweise erreichst Du auch bessere Datenraten, wenn Dein Signal nicht von der Antenne aus gleich "um die Ecke herum muss" ins FOYER. Ist es technisch/optisch möglich, ein Kabel in den Treppenraum zu legen und dort die Antenne (z.B. unter der Decke) zu montieren so dass das Signal vom FOYER aus zentral verteilt wird?

    Gruß
    Holger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Bayrischer Wald
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    240
    Wie alt ist das Haus und aus welchem Material sind die Wände? Wandheizung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    539
    Das Haus ist BJ 2012/13, die Innenwände sind Kalksanstein.

    Die Antenne sollte nicht sichtbar bzw. im HWR platziert werden.

    Beim Einsatz eines Repeaters halbiert sich doch die Datenrate oder? Ich könnte eine alte Fritzbox 3170 als Repeater konfigurieren.

    Aber es kann doch nicht sein, wenn ich aus dem HWR rausgehe, dass dann schon die Bandbreite so weit einbricht

    Ich habe das Gefühlt die Antenne im EG funktoniert nicht richtig. Werde mal den Router im HWR platzieren mal sehen ob es dann besser aussieht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Bayrischer Wald
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    240
    Hab mir gerade noch mal deinen Grundriss angeschaut. Du hast direkt neben der Antenne nur 23 Mbit von 300? Wenn das so ist, dann passt irgendwas mit der Hardware nicht. Meine andere Vermutung ging in die Richtung Wasser/Feuchtigkeit in den Wänden. Das ist der Tod für jedes Wlan. Glaube ich in dem Fall aber nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    539
    Achso ne das ist die Verinbund ins Internet was da in dem Bild steht, habe VDSL 50. Wobei das auch schon komisch ist weil ich im OG wo der Router steht auch die 50Mbit meines Anschlusses erreiche, an der unteren Antenne aber nicht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Bayrischer Wald
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    240
    Was zeigt den Windows als Übertragungsrate für die Wlan-Verbindung an?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    539
    Muss ich checken, bin grad nicht im Haus.
    Aber das Notebook verbindet sich in der Küche, wenn überhaupt nur mit 1Mbit/s (Wlan Info in der Fritzbox)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Bayrischer Wald
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    240
    Warum legst du kein Netzwerkkabel runter und stellst die Fritzbox runter? Warum die Lösung mit der externen Antenne?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    539
    Im OG ist so ein Multimediakasten von Hager, da laufen alle Netzwerkkabel zusammen in ein Patchpanel und von dort auf einen Switch.
    Deshalb wollte ich auch den Router dort positionieren (außerhalb des Multimedakastens).
    Vom Router aus geht dann noch eine analoge Telefonleitung ins Arbeitszimmer fürs FAX.

    Wenn es mit der Antenne im EG nicht klappt wird es auch nichts bringen den Router in den HWR zu stellen.

    Außerdem benötige ich das Wlan auch im OG, d.h. ich muss mit Antennen oder Accesspoints arbeiten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Bayrischer Wald
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    240
    Nochmal zum Verständnis, die externe Antenne unten soll auch das OG versorgen? Das wir ja dann eh nix. Ich würde oben die Fritzbox hinstellen und unten zusätzlich nen Accesspoint.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    539
    Ne an der Fritzbox sind zwei Antennen ab Werk verbaut. Ich habe so ein Umbaukit eingebaut um externe Antennen anschließen zu können.

    eine Antenne ist im OG und eine im EG. Die Fritzbox steht quasi genau über der Antenne im EG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Bayrischer Wald
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    240
    Ohne es jetzt sicher sagen zu können denke ich, dass die beiden Antennen zusammen gehören, also im selben Stockwerk sein sollen. Alle mit bekannten 300 Mbit Accesspoints haben 2 Antennen. Wie gesagt, ganz sicher bin ich mir nicht, aber ich denke die gehören zusammen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen