Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    2

    Terrasse 40qm auf ca. 100qm erweitern: wie? Betonplatte erweitern oder Schotter?

    Wir haben eine Terrasse von ca. 40qm mit entwa ungewöhnlichen Format; also fast eine abgeschnittene Dreieck. Wir planen die Terrasse auf ca. 100qm zu erweiten, das es rechteckig ist und endlich brauchbar. Die bestehende Terrasse ist ein ziemlich dicke Betonplatte mit Estrich und Fliesen darauf (aus ca. 1995). Selbstverständlich sind fast alle Fliesen geplazt oder abgebrochen ....

    Wie sollen wir am Besten die Terrasse erweiten?

    Option 1 wäre die Betonplatte zu erweiten; ich gehe davon aus das man as machen könnte wenn man Löcher in der bestehende Platte bohrt und Bewehrung einbaut, aber das ist schon eien recht grosse Platte ....

    Option 2 wäre die neue Grube mit Schotter aufzufüllen und verdichten auf die gleiche Höhe wie die Betonplatte.

    Wir planen entweder Betonplatten oder Natursteinplatten zu verlegen.

    Wir überlegen ob wir eine Entwässerungsrinne zwischen die alte Platte und das neue brauchen - auch zu vermeiden das Platten die über diese Grenze verlegt werden nicht platzen oder bewegen.

    Wir möchten möglichst viel in Eigenregie machen ...

    Die Lösung mit Schotter anstatt weitere Betonplatte sieht wesentliche einfachere aus; unsere Sorge ist ob das stabil genug ist.

    Ist es auch zwingend nötig den Estrich vorher zu entfernen? Wir wissen momentan nicht genau wie glatt die Betonplatte ist - obwohl von der Höhe her sind wir wahrscheinlich gezwungen, den Estrich zu entfernen.

    Wenn wir Betonplate verlegen, halb auf eine Betonplatte, halb auf Schotter, welche verfahren ist am Besten? Wir sind bis jetzt nur beraten worden, die Platten im Mörtelbett zu verlegen.

    Für Tipps würden wir uns sehr freuen ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Terrasse 40qm auf ca. 100qm erweitern: wie? Betonplatte erweitern oder Schotter?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    klopp doch das betonding komplet weg . ein anflicken wird nicht wirklich funktionieren.

    zweierlei untergrund bringt auch nur probleme ..

    wenn der beton weg ist , kanst du ganz konventionell schotter/splittbettung machen und gut ist .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    2
    Wir haben schon ca. 30% der alte Terrasse entfernen lassen für einen Anbau; würde mit Betonsäge und Kran erledigt ... warsehr teuer . Die Platte geht auch ins Carport rein. Entweder wäre es ein wahnsinns Arbeit der Rest zu entfernen oder wenn es docg flott zu erledigen wäre würde ich heulen wenn ich daran denke was es für die 30% gekostet hat. Also ich verstehe gut das Gedanken aber das kann ich mir (uns) nicht antun!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wasweissich
    Gast
    das kann ich mir (uns) nicht antun!
    dann lieber geld versenken in murks hoch drei ?

    ( ein geheimtip : einen kurzen stichweg von dem vorhandenen elend und eine 60 m² separate terrasse ein stück weiter erstellen , ist sowieso schöner sowas zweizuteilen )
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    Kompressor + Presslufthammer + Schubkarre + Flachmulde
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen