Werbepartner

Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1

    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    162

    Ziegel vs Porenbeton. Schallschutz in der Praxis. Aufpreis ökonomisch rentabel ?

    Guten Morgen,

    wir sind uns immer noch trotz Internetrecherchen/Bauexpertenforum unsicher welchen Stein wir für unser Haus verwenden sollen. Also Frag ich hier nochmal nach eurer Meinung. Vielleicht hab ich ja neue Erkenntnisse die mir bei der Endgültigen Entscheidungen behilflich sein. Der Aufpreis für den Porenbeton beträgt ~5000€ und würde den U-Wert der Wand von 0,19 auf 0,14 senken. Hier erst mal ein paar Eckdaten:

    Allgemein:
    Boden U-Wert 0,22 u. Dach 0,16. Gasbrennwertanlage, 3 Fachverglasung, Türen mit Röhrenspannsteg, Be-und Entlüftungsanlage mit WRG. Alle Wände EG+OG Massiv.

    Ziegel:
    Es steht zur Auswahl Hochlochziegel mit folgenden Eckwerten:
    Rohdichteklasse 0,9
    Druckfestigkeitsklasse 12
    Wärmeleitfähigkeit λR 0,42 W/mK

    Porenbetonstein
    PPW2- 0,40 Lambda 0,10 W/mk

    1.) Lohnen es sich aus ökonomischen Gründen ~5000€ für den Porenbetonstein auszugeben ?
    2.) Wie stark sind die Unterschiede in der PRAXIS bezüglich Schallschutz. Ich kann mir 0 vorstellen wie stark die Unterschiede sind. Höre ich jede Toilettenspülung, Musik usw. merklich lauter bei Porenbetonsteinen ?
    3.) Ich möchte später auf der Terasse ein großes Terrassendach aus Glas haben (7m x 4m). Kann man ohne weiteres solche Dächer mit Porenbeton realisieren ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Ziegel vs Porenbeton. Schallschutz in der Praxis. Aufpreis ökonomisch rentabel ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren