Ergebnis 1 bis 4 von 4

Baugenehmigung und Grundstückseigentümer

Diskutiere Baugenehmigung und Grundstückseigentümer im Forum Baugesuch, Baugenehmigung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Brandenburg
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    244

    Baugenehmigung und Grundstückseigentümer

    Hallo.

    Spielt es eigentlich bei der Genehmigung bzw. Entscheidung eines Bauantrages irgendeine Rolle, wem das zu bebauende Grundstück gehört? Oder könnte theoretisch jedermann für irgendein Grundstück eine Baugenehmigung beantragen und ggf. auch bekommen, wenns baurechtlich Ok ist?

    (Es geht mir hier nicht um eine Diskussion, wie sinnvoll es wäre, auf einem fremden Grundstück zu bauen und natürlich weiß ich auch, daß das Gebäude automatisch dem Grundstücksbesitzer gehören würde.... Mir ist halt beim Bauantrag nur aufgefallen, daß man überhaupt nicht nachweisen mußte, daß man auch berechtigt ist, auf dem Baugrundstück zu bauen...)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Baugenehmigung und Grundstückseigentümer

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    MoRüBe
    Gast
    Nö, ja, ja, ja
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Muss man auch nicht nachweisen, denn eine Baugenehmigung bescheinigt nur, dass nicht gegen ÖFFENTLICHES (Bau)Recht verstossen wurde.
    Privatrechte jedweder Form und Farbe wird nicht tangiert.

    Wird meist auch durch Sätze wie "...wird erteilt unbeschadet Rechte Dritter..." o.ä. im Text verdeutlicht.

    Ob DU Eigentümer bist, ist egal. Sonst ginge ja z.B. Erbpacht nicht, wo der Pächter nicht Eigentümer ist!
    Genauso kann ein Verkäufer bei Grundstücksteilung ein privatrechtliches "Baufenster" vereinbaren. Auch da gibts eine Genehmigung, wenn die Planung AUSSERHALB dieses "Baufensters" liegt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von MoRüBe Beitrag anzeigen
    Nö, ja, ja, ja
    Und das ist auch gut so, denn mitunter ist ja für den Erwerb eines Grundstücks die Sicherheit gewünscht, dort eine bestimmte Bebauung genehmigt zu bekommen. Und das ist so (mit der Zwischenstufe einer sog. "Bauvoranfrage") möglich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen