Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Olbersdorf
    Beruf
    Student
    Beiträge
    4

    Schwingfußboden

    Hallo,

    im Rahmen meiner Diplomarbeit befasse ich mich mit der Sanierung einer Mehrzweck aus DDR-Zeiten.
    Aus mehreren Gründen brauch ich jetzt den Fußbodenaufbau der Halle. Ich weis, dass es ein Schwingfußboden auf Unterbeton ist.
    Ich habe mir nun einen DDR-Katalog besorgt und in diesem ist zwar der Aufbau beschrieben (mit Worten), aber so richtig komme ich nicht weiter.
    Da steht: Schwingfußboden auf der Basis geschlitzter Lagerhölzer als Unterkonstruktion.
    Kann mir vllt. irgendjemand weiter helfen. Ich bräuchte den Fußbodenaufbau bemaßt. (Für Bestandszeichnung und die momentane Energiebilanz)
    ...achso: den Fußboden kann und will ich nicht öffnen.

    Danke schonmal....!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schwingfußboden

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Altbau85
    Gast
    Was ist eine Mehrzweck?

    Eine Halle?

    Woher sollen die Experten hier eine Bemaßte Zeichnung deines Bodenaufbaus bekommen? Oder geht es Dir um den Aufbau allgemein? Da gibt es Literatur.
    Zeichnungen und Schnitte hast du nicht zur Hand? Wäre doch das einfachste.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    bemaßt muss der bodenaufbau in den alten planunterlagen sein. ansonsten im neufert suchen, da ist bestimmt ein beispielaufbau drin.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Olbersdorf
    Beruf
    Student
    Beiträge
    4
    In der DDR wurden Turnhallen gebaut in der es aber auch eine Bühne gibt und welche man auch als Kino verwenden kann!
    In der DDR war alles einheitlich und standartisiert. Deshalb frage ich hier. Ich dachte vllt liest das ein älterer Ingenieur aus DDR_Zeiten der noch Unterlagen hat.
    Du hast dich noch nie mit der Materie beschäftigt, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Olbersdorf
    Beruf
    Student
    Beiträge
    4
    Es gibt keine Planungsunterlagen mehr und im neufert steht so etwas nicht denke ich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Altbau85
    Gast
    Du hast dich noch nie mit der Materie beschäftigt, oder?
    Meinst Du mich? Mit DDR-Bauten: Nein. Mit Bauen: Ja. Mehrere Jahre und jeden Tag mehr.

    Es gibt WIRKLICH keine Unterlagen mehr? Auch nicht beim Bauamt und dessen Archiv?

    Ein klassischer Schwingboden ist im übrigem im Neufert zu finden. In wie weit dir das nun weiterhilft und auf dein Praxisobjekt bezogen kann weiß ich nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Olbersdorf
    Beruf
    Student
    Beiträge
    4
    nee....keine Unterlagen aufzufinden.
    Na ok. Trotzdem danke. Muss ich mal sehen wie ich jetzt weiter vorgehe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ein ECHTER Schwingboden ist immer am Rand belüftet. Hier sollte es Dir (ggf mit Hilfe der Hausmeister) recht einfach möglich sein, die Gesamtaufbauhöhe zu messen.
    Ob da dann 3 Lagen a X cm oder 4 Lagen a Y cm den Aufbau bilden, ist für Dich nicht von Belang.
    Auch nicht energetisch, weil der Boden eben belüftet ist und durch das Schwingen wirklich atmet (Juhu,wir haben es, das atmende Bauteil! ). Wenn drauf rumgehüpft wird, wirkt die Fläche wie ein Blasebalg und presst Luft raus oder saugt Luft an. Sicher keine grossen Mengen, aber genug damit es nicht als Teil des dämmenden Bauteilquerschnitts gelten kann!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen