Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Büromensch
    Beiträge
    87

    Wie Außenfassade verputzen

    Hallöchen zusammen,

    wir möchten jetzt Endlich unser Haus verputzen lassen, und habe auch schon paar Angebote hier, bzw. es waren auch schon Herren der Malerfraktion vor Ort !

    Jetzt geht es darum, wie wir was machen lassen sollen/ besser/ sparsamer ist.

    Variante 1.)

    Unterputz = Kalkzementputz – Oberputz ( scheibenputz Mineralisch farbig) – Egalisierungsanstrich.
    Der Sockel aus Zementsockelputz und drüber Buntsteinputz (sieht natürlich schön aus)

    Variante 2.)

    Unterputz = Kalkzementputz bis runter als Sockel – Oberputz aus Silikonharzputz (angeblich Algenbeständig etc.) ohne weiteren anstrich.
    Sockel müsste nicht extra abgedichtet werden!!!! ???

    Jetzt die Frage, was macht wirklich sinn. Und ist im Gegenzug auch nicht (so) teuer?

    Ach sooo. Sind 36èr Poroton-Wände ohne zusätzliche Dämmung.

    Gruß
    Markus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wie Außenfassade verputzen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Büromensch
    Beiträge
    87
    So es wird die Variante 1. genommen. Allerdings ohne Buntsteinputz.

    Jetzt mal eine frage. Wieviel personal sollte so eine Putzkolonne haben? Frage ja immer mal was über die Firmen aus. Der eine sagt ist alleine, der andere zu 2.!
    Sind knappe 280m2 die es zu verputzen gilt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    während meines praktikums waren wir zu dritt, 2 gesellen auf der rüstung, ich musste den trudelbecher bedienen und den speisvogel schleppen. vor dem feierabend hatte ich den beiden dann immer die mörteltuppen randvoll gemacht und die beiden waren käsig, sie meinten dann, ich wollte zu überstunden verleiten. da musste ich dann immer mit verputzen oder glätten. ist aber 35 jahre her. heute gibt es keinen handgemischten putzmörtel mehr aus dem trudelbecher.

    ich frage selten nach der personalstärke, wenn es terminlich nicht pressiert. wichtiger ist der vereinbarte fertigstellungstermin.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von blinky Beitrag anzeigen
    Jetzt mal eine frage. Wieviel personal sollte so eine Putzkolonne haben? Frage ja immer mal was über die Firmen aus. Der eine sagt ist alleine, der andere zu 2.!
    Sind knappe 280m2 die es zu verputzen gilt!
    Ich weiß ja nicht ob Verputzer auch Wunder vollbringen können, aber wie sich ein Einzelkämpfer an 280m2 Fassade wagen kann, und dabei auch noch ein optisch ansprechendes Ergebnis abliefern will, ist mir schleierhaft. Es mag ja sein, dass es Zaubertricks gibt die ich nicht kenne, ist ja nicht mein Revier, aber als Verputzer-Laie stelle ich es mir schwierig vor, bei großen Flächen, und bei 280m2 insgesamt ist das wohl gegeben, ein Ergebnis zu liefern das auch einer kritischen Betrachtung standhält.

    Ich lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen