Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Höhenunterschied und weiß nicht weiter

Diskutiere Höhenunterschied und weiß nicht weiter im Forum Außenanlagen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Schornsteinfeger
    Beiträge
    38

    Höhenunterschied und weiß nicht weiter

    Hallo Alle,
    ich hab ein Problem mit dem Höhenunterschied in meinem Garten zum Nachbarn. Ich wohne auf einer abschüssigen Strasse ( Neubau). Die Strassenhöhe ist tiefer als die Geländehöhe, und mein Nachbar liegt von Anfang an höher. Mein Nachbar wollte die Geländehöhe beibehalten und wir wollten einen Geraden Garten also abtragen, laut Baugenehmigung hätten wir ab Terrasse ca 40 cm und am Ende 80 cm Höhenunterschied, den wir dann abböschen wollten.Mein Nachbar hat sein Gelände begradigt und damit fängt der Ärger an für mich, von seiner Terrasse hat er jetzt einen Unterschied an der höchsten stelle von ca 120-130 cm, also aufgeschüttet. Bei unserer Abnahme hab ich der Frau vom Bauamt meine Sorge geschildert das ich nach dem abtragen viel mehr Höhe habe zum abfangen als geplant, worauf Sie meinte, ob ich wegen 10cm streiten möchte. Wollte ich nicht und wir einigten uns mündlich darauf das ich anstatt abböschen eine Mauer bis 1m zum abfangen errichten darf. Als wir abgetragen haben, hatten wir nun die Höhe von 120-130 cm, da wir nur bis 1m abfangen sollte, einigte ich mich mit dem Nachbarn darauf das er den Rest von sich zur Mauer abböscht. Nachdem wir das Fundament für die Mauer erstellt hatten, sagte mir mein Nachbar, das er solange ihm niemand was genaues sagt, er nichts machen würde. Ich hab dann Mit dem Bauamt telefoniert und auf Klärung gedrängt und es mir dabei warum auch immer, es mir mit denen verscherzt. vielleicht war ich auch zu genervt weil keine konkrete Aussage kam, also hab ich die Mauer auf 80cm errichtet, weil das die Höhe ist die in der Baugenehmigung angegeben ist. Ich hab dann wiederum beim Bauamt angerufen und mitgeteilt das die Mauer bis 80cm steht, mein Nachbar erst was machen möchte wenn er vom Bauamt aufgefordert wird, und ich bat um einen Ortstermin, um zu zeigen das ich wesentlich mehr höhe habe als im Bauantrag. Leider wie schon erwähnt sind die wohl sauer auf mich und sie Teile mir mit das niemand kommt um sich das anzuschauen, weil keine Zeit und das wäre Zivilrecht und ich hätte eine abböschung genehmigt und keine Mauer, worauf ich ja sagte das ich die genehmigte Höhe abgeböscht hätte. Ergebnis war kein Ergebnis. Und hier weiß ich echt nicht mehr weiter, ich wollte den Garten gerne angelegt haben bevor meine Frau entbindet, das ist nun leider nicht mehr möglich :-) ... Der Garten ist noch eine Große Baustelle, meine Frage ist hier nun, wie komme ich an eine Auskunft vom Bauamt was ich zu tun habe um den Garten fertig zu stellen ? Ich würde sehr ungern zum Anwalt gehen, habe weder Lust mit dem Nachbarn zu streiten noch mit dem Bauamt.
    Danke schon mal fürs lesen.... Komme übrigens aus NRW
    Gruß Joost
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Höhenunterschied und weiß nicht weiter

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Du brauchst einen Anwalt, der dir die Situation aufdröselt.

    Ich sitze mit ganz vielen Dingen bei meinem Anwalt, lasse mir alles erklären, lasse die Schreiben gegenlesen aber schicke es auf eigenem Papier ab.

    Dadurch bin ich anwaltlich gut beraten aber keiner sieht, das die Sache mit Hand und Fuß schon eingestielt ist vom Anwalt. Eskaliert dann mal etwas steht das Bollwerk aber schon komplett vorbereitet und kein Formfehler kann mich ärgern...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    MoRüBe
    Gast
    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    Ich sitze mit ganz vielen Dingen bei meinem Anwalt,.
    ach...

    so Einer bist Du also...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Jau... Bevor ich mir einen Formfehler reinhaue der mir dann viel Kohle kostet weil das Gegenüber ihn ausnutzt. Oder ich eine leicht falsche Formulierung benutze...

    Da lass ich doch lieber meinen Anwalt Dinge kontrollieren...

    Bei mir gehen auch relativ zügig nicht bezahlte Rechnungen zum Anwalt, ich diskutier nicht lange über die Zahlungsmoral, bei mir sind Rechnungen nach 2 Wochen gemahnt, nach 4 Wochen 2. Mahnung, nach 6 Wochen Anwalt.

    Da fackel ich nicht lange, Kosten hau ich dem Kunden drauf.

    Danach arbeite ich zwar nicht mehr für den Kunden aber wer mich ohne Absprache nicht einigermaßen pünktlich bezahlt, für den will ich auch gar nicht mehr arbeiten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen