Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Junior ProjectManager
    Beiträge
    3

    Fenstereinbau nach DIN?

    Hallo zusammen,

    ich bin mir nicht sicher ob in unserer neuen Wohnung die Fenster nach DIN / RAL eingebaut wurden.

    Einiges habe ich schon darüber gelesen und wenn ich mir die Einbaumethode anschaue bin ich mir nicht sicher ob sich der Bauträger auch an die gültigen Normen hält, oder eher auf seinen Geldbeutel achtet "Mehr eingehaltene Normen = weniger Gewinn".

    Laut DIN / RAL muss die Anschlussfuge luftdicht verarbeitet sein.
    Muss hierzu der Rohbau im Fenster vorgeputzt werden um eine Luftdichtheit mit dem Dichtband zu gewährleisten?

    Anbei ein Bild wie die Fenster montiert wurden.

    Kann mir jemand helfen und mir eine Antwort darauf geben ob dies nach DIN eingebaut wurde?

    Im Voraus schon mal Vielen Dank für Ihr Hilfe.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fenstereinbau nach DIN?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    was wurde geplant, bzw. was ist in der leistungsbeschreibung enthalten zur fugenausbildung fenster/mauerwerk?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Muss hierzu der Rohbau im Fenster vorgeputzt werden um eine Luftdichtheit mit dem Dichtband zu gewährleisten?
    Angesichts des Steinversatzes hätte ein Glattstrich nach DIN 4108-7 vor Einbau des Fensters ausgeführt werden müssen. Sofern der Fensterbauer dies nicht mit im Auftrag gehabt haben sollte, hätte er jedenfalls nach § 4 Nr. VOB/B direkt oder analog auf Bedenken hinweisen müssen und den Fenstereinbau bis zur Herstellung des Glattstrichs zürückstellen müssen. Hat er das nicht getan, ist er von der mangelhaften Ausführung nicht befreit. Beweislast für den vergeblichen Bedenkenhinweis liegt beim Fensterunternehmer.

    Er muß es lernen: Fenster wieder ausbauen lassen und den Glattstrich ausführen.

    Im Internet googeln nach: Glattstrich und Luftdichtheit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Wenn er die Luftdichte mit einem Vliesband oder einem Multifunktionsband herstellen wollte - JA.

    Ich sehe aber auch noch eine Anputzleiste. Auch die kann geeignet sein, die Luftdichte herzustellen.

    Hier wäre also zunächst das Abdichtungskonzept zu erfragen, um die einzelnen Kompontenten beurteilen zu können.

    Mich stört auch die irgendwie scheinbar sehr schmale Fuge und die sehr schmal erscheinende verbliebene Rahmenansicht! Passt das überhaupt mit den freiligenden Getriebeteilen und dem Putz?


    Ich denke, bis aus dem Junior ProjectManager ein Senior ProjectManager geworden ist, hat dieser auch verstanden, dass die wichtigste ProjectManager Aufgabe das Überwachen (=managen) des Prozessablaufs ist, den mann, sofern man nicht selbst fachkunig ist, eben fachkundig vergeben muss!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Junior ProjectManager
    Beiträge
    3
    In der Leistungsbeschreibung ist kein Hinweiss für die Fugenausbildung Fenster/Mauerwerk beschrieben.

    Grundsätzlich steht das als Punkt 1
    Sämtliche Baustoffe, Abmessungen und Ausführungen entsprechen den neuesten Bestimmungen der
    geltenden Normen im Bauwesen, der Verdingungsordnung für Bauleistungen (VOB) sowie den
    Bestimmungen für Wärme- und Schallschutz.

    Also müsste er die DIN einhalten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Junior ProjectManager
    Beiträge
    3
    @Ralf,

    das wusste ich nciht das durch die Anputzleiste Luftdichtheit hergestellt werden kann.
    Welches Abdichtungskonzept für die Fenster eingestzt werden soll, steht weder in der Leistungsbeschreibung noch hat mir der Bauträger davon erzählt. Ich habe den Energiepass und aus diesem kann ich als Laye es nicht herauslesen.

    Mit den Beschlägen geht soweit alles klar. Es gibt keine Probleme.

    Da der JPM nicht 100% Fachkundig ist hat er es Fachkundig vergeben. Was er dachte! Man kann halt nicht erahnen das es dann doch anders ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen