Werbepartner

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Trennwände aus Verfüllziegel oder Kalksandstein bei Poroton T8MW Aussenwänden

Diskutiere Trennwände aus Verfüllziegel oder Kalksandstein bei Poroton T8MW Aussenwänden im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    ludwigshafen
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    3

    Trennwände aus Verfüllziegel oder Kalksandstein bei Poroton T8MW Aussenwänden

    Hallo,

    wir planen den Bau einer Doppelhaushälfte 6,5*11m.
    Das ganze läuft über einen Bauträger.
    Inzwischen haben wir uns von einem unabhängigen Sachverständigen Infos besorgt (Prüfung von Plan-/Baubeschreibung).
    Ihm fiel unter amderem folgendes auf:

    Der Bau soll "ursprünglich" (also Vorgabe Bauträger) mit Poroton T10 ungefüllt erstellt werden, also nur die Aussenwände.
    Wir haben uns aufgrund besserer Wärmedämmeigenschaften und hoffentlich auch etwas verbesserter Schalldämmung auf T8-MW gestgelegt (wir dachten zuerst an die Perlit-Variante, hiervon wird einem aber abgeraten, da das Perlit, wohl oft aus dem Stein fällt).

    Also Aussenwände: T8-MW

    Der Bauträger gibt als Trennwand zum Nachbarhaus eine 17,5er Wandstärke Kalksandstein vor (das gleiche dann beim Nachbarn nochmal und dazwischen 50 mm Dämmwolle).

    Von unserem Sachverständigen wurden wir darauf hingewiesen, daß sich Poroton als Aussenwände mit KS Trennwand wegen unterschiedlicher Ausdehnungseigenschaften und der daraus resultierenden sehr wahrscheinlichen Rissbildung, nicht gut verträgt.
    Er riet uns stattdessen, die 17,5er Trennwand aus Verfüllziegel bauen zu lassen. Dieser "hätte" in Punkto Schalldämmung exakt die gleichen Eigenschaften wie KS, es sei allerdings durch den ähnlicheren Aufbau/Material (=gebrannter Ziegel, genau wie Poroton T8) so gut wie ausgeschlossen, dass sich hiermit Risse bilden könnten.

    Also Trennwand 17,5 KS oder Verfüllziegel?

    Was meint ihr dazu?

    Uns ist natürlich wichtig, daß man nicht gleich Risse im neuen Häusel hat, auf der anderen Seite möchten wir aber auch einen möglichst guten Schallschutz und ob dieser mit Verfüllziegel wirklich absolut gleichzusetzen ist ggü. KS ist eben die Frage... ?

    Danke vorab!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Trennwände aus Verfüllziegel oder Kalksandstein bei Poroton T8MW Aussenwänden

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Das mit dem Rausfallen der Perlite ist Blödsinn... Wird immer wieder gerne erzählt aber gesehen hat das wohl noch keiner...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    Dipl.-Wirt.-Ing.
    Beiträge
    5
    Bin auch gespannt auf eine qualifizierte Antwort. Ich stehe genau vor dem gleichen Problem wie tibibi: Haustrennwand aus KS oder Verfüllziegel?

    Ich hatte mich allerdings von für den Poroton T8 Perlit entschieden, hatte leider auf selbsternannte Fachleute wie "H.PF" vertraut. Dies war ein Fehler. Im Ganzen verbaut ist der T8-P o.k. Aber sobald dieser längs oder quer gesägt werden muss fällt das ganze Perlit raus! Wenn man dann nicht die Ganze Zeit auf der Baustelle steht und prüft, ob die Mauerer wieder von Hand das Perlit nachkippt, hat man am Ende nur noch einen "schlechten unverfüllten Stein".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Achtung...noch ein "selbst ernannter Experte"!

    Ichhatte bisher auch keine Probleme mit herauisbröselnden Perliten. Sind diese längere zeit der Witterung, dem Wind ausgesetzt können schon welche rausbröseln. IdR aber hatte ich bisher damit keine Probleme.

    130626_Perlite_01.JPG 130626_Perlite_02.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    676
    tja, derartige konstruktionen sind unter dem begriff "mischmauerwerk" (rot-weiß) bekannt. einfach mal nach dem begriff googlen; dann kommen sicher tausend treffer.

    allgemein: rot-weiß-kombination sollte vermieden werden. ich kenne einige objekte mit unschönen rissen. gerade letztens habe ich hier wieder eine baustelle (bauträger, hochwertigerer! wohnungsbau) gesehen, wo auch heutzutage immer noch fleißig kombiniert wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    Dipl.-Wirt.-Ing.
    Beiträge
    5
    Vielen Dank an Schwarz für die hilfreiche Antwort :-)

    Für die beiden anderen 2 "nette" Perlit-Bildchen :-(

    Poro T8-P v1k.jpgPoro T8-P v2k.JPG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Bondorf
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    20
    eine Zusatzfrage: Sind Verfüllziegel preisgünstiger als Beton?
    Ich überlege das für die Keller-Trennwand?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen