Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Syke
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    3

    Dachsanierung professionell?

    Tach.
    Altes Bauernhaus, unebene Dachsparren über ehemaligem Stall. Lt. Angebot der Dachdeckerfirma "Unebenheiten im Dach mit seitlich an den Dachsparren angebrachten impr. Holzbohlen 40/120 mm ausgleichen (folgend Folie ... Konterlattung ... Lattung usw.)". Tatsächlich haben die Jungs dann abgedeckt, die alte Lattung entfernt, ohne Absprache sogleich Folie verlegt und dann auch flugs drauflos "gelattet" (siehe Bilder). Das Grundprinzip mag ja sogar ein paar Jahre halten. Bei diesem Geflicke sehe ich mich allerdings in 5 Jahren wieder die selbe Menge Knatte raus tun. Was meint denn das hiesige Expertenvolk dazu ... alles ok oder besser sofortiger Baustopp? ;-) dach1smart.jpgdach2smart.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachsanierung professionell?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Sofortiger Baustopp! Alles runter, mit den Bohlen ausgleichen (Per SCHNURGERÜST!!! da bekommt man auch ein altes Dach wieder supergerade!)

    Wenn man mal einen Zentimeter ausgleicht weil ein Sparren gesackt ist okay, aber DAS ist schon hohe Kunst...

    Du hast einen Vertrag abgeschlossen, in dem Angebot steht was gemacht werden soll.

    Wenn die das nicht so ausführen haben die einen Mangel produziert. Und den müssen die jetzt wohl mal beheben...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Syke
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    3
    Danke!
    Morgen vormittag zufällig Zeit? Einen Profi wie Sie hätt ich beim Aufdenputzhauen gern dabei ;-)

    Gruß
    Karl
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Da brauchst' Niemanden. Einfach sagen: Dein Gefühl sage Dir, die Ausführung kann SO nicht richtig sein. Er solle Dir doch mal die Fachregel zeigen, in der seine Art der Ausführung beschrieben ist. Bis dahin gilt i.Ü. ein von Dir ausgesprochener Baustopp zu seinen Lasten.

    Danach holst' Dir trotzdem einen Sachverstand an die Seite. Der hilft Dir dann ein Dach zu bekommen, welches das Wort auch verträgt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    bist du sicher, dass das Dachdecker sind???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,091
    Das ist Pfusch. Nicht nur das die Unterdeckbahn nicht glatt liegt, sie wölbt auch auf und unterbricht somit die Belüftungsebene unter den Pfannen. Eine Bohle 4/120 ist zu dünn um Dachlatten darauf zu befestigen.
    Nur am Rande: Nach neuer Din 68800 sind getrocknete Latten ohne imprägnierung zu verwenden, das finde ich allerdings nicht dramatisch.
    Die Lattung wurde hoffentlich mit ausreichend langen Nägeln befestigt, daran glaube ich hier allerdings nicht.
    Jedenfalls würde ich diese Ausführung nicht hinnehmen, sowas geht nicht.
    Wahrscheinlich hängt die Unterdeckbahn auch einfach in die Rinne und wurde nicht auf dem Einlaufblech verklebt.....
    Dieses Kunstwerk muß leider nochmal abgerissen werden, so werden sie keine Freude daran haben, falls die Latten überhaupt halten bis die Pfannen kommen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von ars vivendi
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Erzgebirge
    Beruf
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Beiträge
    1,521
    Eines muß man sagen, die sind sparsam, jedes kleine Reststück wird da verwertet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von ars vivendi
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Erzgebirge
    Beruf
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Beiträge
    1,521
    Zitat Zitat von Flocke Beitrag anzeigen
    Das ist Pfusch.
    Die Lattung wurde hoffentlich mit ausreichend langen Nägeln befestigt, daran glaube ich hier allerdings nicht.
    Wenn ich richtig sehe ist geschraubt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Völklingen
    Beruf
    Dachdeckermeister, öbuv SV HWK Saarland
    Beiträge
    426
    also sowas geht gar nicht....dieser dachausgleich ist murks in höchster vollendung...die tragfähigkeit ist sehr gefährdet....abriß ist nicht zu vermeiden....falls die fa. sich weigert, sofort einen sachverständigen von der hwk für das dachdeckerhandwerk hinzuziehen....und evtl. auch dann einen anwalt.
    weiterhin darf die wärmdämmung nicht die lüftungsebene zwischen dachdeckung und unterdeckbahn verschließen.

    auszug aus den fachregeln:

    5 Nicht belüftete Dächer
    5.2 Ausführung


    (1)

    Für Vollsparrendämmungen unter Bahnen eignen sich dimensionsstabile Dämmstoffe. Die Wärmedämmung darf die Unterdeckbahn nicht nach außen drücken. Die Verlegung und die erforderlichen Überdeckungen sind dem " Merkblatt Unterdächer, Unterdeckungen und Unterspannungen " zu entnehmen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von UpsSry
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Osnabrück
    Beruf
    Dipl.-Ing. (FH), konstr. Ing.-Bau
    Beiträge
    388
    Das ist Improvisation pur! pfui!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Syke
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    3
    Heut morgen bin ich auf die Baustelle, hab kurz mit dem Vorturner diskutiert und Baustopp verkündet, solange Chef nicht vor Ort war zwecks Klärung. Die Jungs haben stumpf weitergenagelt (oder geschraubt), Chef kam aber recht flott. Den ersten Dampf war ich ja schon beim Vorarbeiter losgeworden, also hab ich ein "gemütliches" 4Augen-Gespräch angeleiert. Meine Frage, warum er diesen Blödsinn angewiesen hat, noch dazu ohne jegliche Rücksprache, konnte er mir nur mit "Das hält." und in der Folge Schweigen beantworten. Ich sagte ihm, dass ich kein max. 5 Jahre haltbares Provisorium als Regenschutz haben möchte, sondern ein reelles Dach, gebastelt gemäß seinem Angebot. Zwischendrin erwähnt, dass ein BSV auf der Stelle zusammenbrechen würde bei Begutachtung der jetzigen Leistung ... hat er zumindest sofort und in meinem Beisein die (passenderen) Bohlen geordert und erklärt, es werde nun nochmal auf- und neu gemacht.
    Verdammt verdammt, ich muss mich ja so dermaßen als Blödian verkauft haben ursprünglich, dass er dachte mir ohne Probleme so einen Scheiß unterjubeln zu können. Eigentlich kann ich es nicht fassen.

    Jetzt erstmal Tee trinken.

    Nochmal vielen Dank für die Antworten. Die waren wichtig, allein schon für's halbwegs gute Gefühl beim Bequatschen. Stress ist sowas immer, jedenfalls für mich. Es soll ja gefälligst immer alles auf Anhieb klappen ... ;-)

    Gruß
    Karl
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Rheintal Oberrhein Murg
    Beruf
    dipl.-ing.
    Beiträge
    1,080
    dafür kann der Ffirmeninhaber beim nächsten ahnungslosen Kunden mit seinem Pfusch austoben, unser Rechtssystem und die Handwerksordnung geben das her.

    (Für mich persönlich ist das versuchter Betrug)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen