Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22

Diese Terassenplatten im Splittbett verlegen ?

Diskutiere Diese Terassenplatten im Splittbett verlegen ? im Forum Außenanlagen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Titz
    Beruf
    Betriebswirtin
    Beiträge
    82

    Diese Terassenplatten im Splittbett verlegen ?

    Wir haben uns für unsere Terrasse versiegelte Betonplatten 80 x 80 x 3,8 cm ausgesucht. Jetzt haben wir unterschiedliche Meinungen über das Verlegen gehört.
    Ein LaGä meinte, man müsse sie wegen der geringen Stärke von 3,8 cm im Beton-Splitt-Bett legen, da diese sonst reißen würden. Die beiden anderen sagten, sie würden ganz normal im Spliibett verlegt, es wäre kein Problem bei der Stärke. Jetzt sind wir verunsichert... Was sagen denn die Experten hier dazu ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Diese Terassenplatten im Splittbett verlegen ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Lager Arbeiter
    Beiträge
    478
    Meine Meinung: Beton
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    MV
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    62
    Meine Erfahrung: Betonsplitt.

    Bei dem einfachen Zeugs hast du früher oder später doch mal Setzungen und damit vielleicht nen Plattenkipper. Und die Ameisen kommen auch besser durch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Bollberg
    Beruf
    Bautechniker
    Beiträge
    471
    "Beton-Splitt-Bett"....was soll das sein? Splitt aus recycletem Beton? NIEMALS!

    Ich würde ein Brechsand-Splitt-Gemisch bevorzugen, z. B. 0/5.
    Also eine ungebundene Verlegung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Lager Arbeiter
    Beiträge
    478
    Zitat Zitat von 808bit Beitrag anzeigen
    Meine Erfahrung: Betonsplitt.
    Was ist denn Betonsplit? Mischt du da Split mit rein oder wie muss man sich das vorstellen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von RingoStar Beitrag anzeigen
    Meine Meinung: Beton
    das bloss nicht!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    MV
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    62
    Zitat Zitat von RingoStar Beitrag anzeigen
    Was ist denn Betonsplit? Mischt du da Split mit rein oder wie muss man sich das vorstellen?
    Dann nenn es besser Betonrecycling. Mit der Bezeichnung bekommt man auf jeden Fall das richtige. Auch bei google.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Wir sind hier nicht im "Ich hab da mal ne Meinung"- oder "Ich hab schon zwiemal verlegt und daher meine Erfahrung"-Forum, sondern im Bauexpertenforum.

    Und wenn hier keiner der Experten seine fachliche Kommentierung abgibt, dann sollten sich Laien mit vielleicht wohlgemeinten, aber sinnfreien Kommentaren doch bitte zurückhalten, auch wenn der Bereich "Aussen" ein wenig lockerer gehandhabt wird!

    @ TE - was soll Beton_Splitt sein? Wie ist der Unterbau geplant/vorhanden? Wie soll entwässert werden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Lager Arbeiter
    Beiträge
    478
    Eine fachfremde Berufsbezeichnung macht eine Aussage nicht automatisch falsch. Ebenso macht eine fachbezogene Berufsbezeichnung eine Aussage nicht automatisch richtig.

    @Rolf:
    Warum nicht in Beton? Bitte begründen, aber bitte nicht mit Entwässerung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    wenn du die antworten, die du lesen und nicht lesen möchtest, schon vorgibst, dann antworte ich gar nicht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Lager Arbeiter
    Beiträge
    478
    Also doch die Entwässerung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Titz
    Beruf
    Betriebswirtin
    Beiträge
    82
    @ Ralf Dühlmeyer : Was der Landschaftsgärtner mit Beton-Splitt genau gemeint hat weiss ich leider auch nicht.
    Als wir den Mutterboden verteilen lassen haben, der zuvor auf einem Berg im Garten beiseite geschafft wurde, haben wir direkt RCL dort machen lassen, wo die Terrasse hin soll. Geplant war jetzt von unserer Seite aus das Splittbett und dann die Platten.
    Bei der Entwässerung scheiden sich auch die Geister : Wir haben 3 große Schiebeelemente und wollen den Austritt auf die Terrasse flächenbündig, d.h. ohne Stufe. Unser Grundstück ist von der Terrasse aus gesehen leicht ansteigend. Eine Stufe zwischen Terrasse und Rasen wollen wir nicht.
    Der erste LaGä meine wir brauchen nur eine Entwässerungsrinne zwischen Rasenfläche und Terrasse. Der zweite meinte wir sollen nur eine Rinne direkt am Austritt an den Schiebeelementen machen. Das wäre wichtig da bei Schnee ( wir haben keinen Dachüberstand) der Schnee tagsüber evtl. antauen könne, das Wasser in zwischen die Rahmen der Schiebeelemente laufen könne und dann nachts wieder gefrieren kann, was die Fenster beschädigen kann ( entschuldige meine Laienhafte Erklärung, ich hoffe ich habe es so vormuliert wie der LaGä es gemeint hat). Wie gesagt, daher bräuchten wir unbedingt eine Rinne an den Schiebelementen, auch trotz Gefälle der Terrasse Richtung Rasen.
    Der Dritte LaGä meinte wir bräuchten gar keine Rinne, nur das Gefälle der Terrasse Richtung Rasen würde reichen und zwischen Rasen und Terrasse würde ein Kiesstreifen als Drainage reichen.
    Mein Mann würde aus Sicherheitsgründen am Liebsten an beiden Stellen eine Rinne machen. Ich denke, das wäre bestimmt sehr Sicher, aber besonders schön sind die ja nicht, da stell ich mir das nicht besonders toll vor an beiden Seiten über die komlette Länge der Terrasse eine Rinne zu haben. Und die schönen Rinnen aus z.Bsp. Edelstahl sind ja direkt ein vielfaches teurer.....
    So, daher weiß ich z.Zt. nicht was wir machen solllen : Die Platten von 80 x 80 x 3,8 nur im Splittbett ? Wo die Entässerungsrinnen ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Lager Arbeiter
    Beiträge
    478
    Jetzt bin ich mal gespannt was der vierte Experte rät... wahrscheinlich die vierte Variante.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    676
    hmm!

    was rät denn eigentlich der hersteller der platten bezüglich der verlegung? auch fugenabstände finde ich bei der derart großen platten durchaus mal eine erwähnung wert.

    also, noch die variante 4: m.E. haben deine LaGas alle drei unrecht:

    eine rinne vor die tür und (!) eine zusätzliche zur eigentlichen entwässerung. die rinne am ausgang darf nicht zur hauptentwässerung herangezogen werden.

    prinzip unter: http://nullbarriere.de/alumat-tuerschwellen.htm

    schwarz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Bollberg
    Beruf
    Bautechniker
    Beiträge
    471
    Zitat Zitat von Flitzlakritz Beitrag anzeigen
    @ Bei der Entwässerung scheiden sich auch die Geister : Wir haben 3 große Schiebeelemente und wollen den Austritt auf die Terrasse flächenbündig, d.h. ohne Stufe. Unser Grundstück ist von der Terrasse aus gesehen leicht ansteigend. Eine Stufe zwischen Terrasse und Rasen wollen wir nicht.
    Da siegt mal wieder die Schönheit vor der Vernunft! Warum wohl besagt die Vorschrift eine Stufe von 15 cm??? Die Antworten hat man Dir ja bereits genannt. Ich warte im nächsten, schneereichen Winter schon auf den Beitrag: "Hilfe, unsere Fenster sind undicht....."

    Zitat Zitat von Flitzlakritz Beitrag anzeigen
    @ ( wir haben keinen Dachüberstand)
    Noch ein Grund mehr für ne Stufe!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen