Werbepartner

Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    726

    Anschluss Garage zu Außenanlage

    Nachdem wir uns bei unseren ganzen Mängel inzwischen durch einen Baurechtler vertreten lassen, hätte ich heute noch ein weiteres Thema.

    Wir lassen gerade unsere Außenanlagen anlegen. Die Garage ist innen bis zum innenliegenden Garagentor gefliest.

    Die Fliesen in der ersten Reihe wurden bereits auf unsere Kosten erneuert, (wobei noch keine Rechnung existiert) nachdem wir dachten, dass wir für die entstandenen Brüche durch unser unsachgemäßes Befahren der Garage über Bretter im Winter
    verantwortlich sind. Aber auch die neu verlegte Reihe ist wieder komplett hohl.

    Nun steht der Gartenbauer vor unserem Tor und fragt sich, wie er da ran pflastern soll und bezeichnet die Arbeit des Fliesengewerks als "zumindest unüblich"

    Die Metallkante erscheint mir als Zierblende für den Innenbereich und auch eine Eckschiene, die nach außen verschraubt wird habe zumindest ich bisher nicht gesehen. Aber insbesondere stellt sich hier die Frage, wie man bei dieser Konstruktion und einen Höhenunterschied von 5-6 Zentimeter zwischen Betonplatte in der Torlaibung und dem Fliesenniveau mit standardmäßigen 8 cm Pflastersteinen den Anschluss gestalten soll.

    Der Fliesenleger ist, wie wir es bereits kennen, nie im haus, wenn wir ihn zu erreichen versuchen.

    Was haltet Ihr von diesen Fotos?

    Der Pflasterstein ragt knapp 1,5 cm über das Niveau der Fliesen hinaus, das ist perspektivisch leider nicht so gut zu erkennen.

    Abschluss garagenkante.jpgGaragenkante 2.jpgGarage Höhendifferenz.JPG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Anschluss Garage zu Außenanlage

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    72
    P9180011k.jpgP7020029k.jpg

    Hallo, bei uns sah es ähnlich aus, nur das dieser Metallwinkel nach innen unter dn Estrich reichte.
    Ich habe allerdings nur bis zum Beton gepflastert, und dazwischen eine "Keil" aus Epoxidharzmörtel gemacht.

    So würde ich es auch wiedermachen, hält und sieht sauber aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    >Wir haben es wie RaHu, nur das der Anschlag vom Tor 4 cm hoch ist... Dann kommt die Wasserrinne und danach Betonvorplatz...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ich trau mich gar nicht zu fragen , kann aber nicht anders: Wie sieht denn die Planung für diesen Punkt aus?

    Das mit den losen Fliesen kann wirklich auf den fehlenden Belag draussen zurückzuführen sein, weil ihr bei jedem Ein- und Ausfahren ja vertikalen Druck auf die Metallschiene ausübt, die wegen der starren Verfugung dann gegen die Fliesen drückt.

    Ausserdem ist die Montage der verzinkten Schiene nicht in Ordnung! Sie paar Kunststffplättchen mögen als Montagehilfe i.O. sein, aber bei jedem Überfahren wird die nach unten gedrückt, weil sie nicht druckfest auf voller Länge unterfüttert wurde!

    Zum Pflaster: Entweder dünner schneiden und in Mörtel setzen oder dort (was eh empfehlenswert wäre, eine flache, breite Ablaufrinne setzen, die verhindert, dass Wasser in die Garage läuft.
    Von ACO gibts ein Flachrinnensystem mit 6 cm Bauhöhe
    http://www.aco.co.at/bauelemente/3502.html

    Auf Scherbelastung wird der Kleber aber nicht ausgelegt sein.

    Da hättet Ihr schon mal eine flache Rampe aus Erde oder Schotter anschütten müssen.

    Möglich sind aber auch Fehler im Aufbau/Untergrund.

    Oder beides!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    726
    Hallo RaHu,

    also dieser Keil" aus Epoxidharzmörtel gefällt mir ehrlich gesagt nicht wirklich. Ich würde es auch als Stilbruch empfinden. Sowas käme für mich nur als allerletzte Lösung in Frage. Wir möchten schon eine einheitliche Fläche bis an das Garagentor.


    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Ich trau mich gar nicht zu fragen , kann aber nicht anders: Wie sieht denn die Planung für diesen Punkt aus?!

    Fragen kostet nichts, aber ich glaub, da hat unser Architekt nichts geplant Wundert dich das noch?

    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen

    Das mit den losen Fliesen kann wirklich auf den fehlenden Belag draussen zurückzuführen sein, weil ihr bei jedem Ein- und Ausfahren ja vertikalen Druck auf die Metallschiene ausübt, die wegen der starren Verfugung dann gegen die Fliesen drückt.

    Ausserdem ist die Montage der verzinkten Schiene nicht in Ordnung! Sie paar Kunststffplättchen mögen als Montagehilfe i.O. sein, aber bei jedem Überfahren wird die nach unten gedrückt, weil sie nicht druckfest auf voller Länge unterfüttert wurde!

    Zum Pflaster: Entweder dünner schneiden und in Mörtel setzen oder dort (was eh empfehlenswert wäre, eine flache, breite Ablaufrinne setzen, die verhindert, dass Wasser in die Garage läuft.
    Von ACO gibts ein Flachrinnensystem mit 6 cm Bauhöhe
    http://www.aco.co.at/bauelemente/3502.html

    Auf Scherbelastung wird der Kleber aber nicht ausgelegt sein.

    Da hättet Ihr schon mal eine flache Rampe aus Erde oder Schotter anschütten müssen.

    Möglich sind aber auch Fehler im Aufbau/Untergrund.

    Oder beides!
    Also die Rinne haben wir bereits in der Einfahrt, da kommt (fast) kein Wasser rein. Zumindest war beim Unwetter letzte Woche nur die erste Fliesenreihe leicht nass, ich denke dass war für die Wetterseite vertretbar. Aber da die Garage innen ein leichtes Gefälle hat, hinten aber ebenerdig einen Zugang zum Haus hat, haben wir vorne eine Höhendifferenz von (nur) 8 cm zwischen Haustür und dem Garagentor. (Auch so eine durchdachte Planung, die den GaLa gefreut hat. Damit die Eingangsstufe nicht zur Stolperfalle wird, gibt es zunächst noch ein kleines Gefälle von der Garage weg. Jetzt verläüft eine Ablaufrinne direkt vor der Stufe in etwa 1,30 m Abstand parallel zum Tor. Die war auch zwingend erforderlich, denn zur Straße hin geht das Gelände leicht aber spürbar aufwärts. Die Ablaufrinne ist übrigens von Aco (V100 S mit Abdeckrost C250 Guss, SW 12 mm).

    Der GaLa hat ebenfalls vorgeschlagen, die Pfastersteine (KBH Artline standard) entsprechend dünner zu schneiden. Allerdings sprach er von kleben (?) , wenn ich mich recht erinnere. Kann aber auch sein, dass ich ihn falsch verstanden habe. Aber eigentlich sollte vorher noch eine Absprache mit dem Fliesenleger erfolgen.

    Einfach so sind wir nicht über die Kante gefahren. Das hätte auch das Auto sehr übel genommen. Es lagen Bretter quer vor und auf der Betonkante, um die Höhe auszugleichen und so eine "Rampe" zu bilden.

    Kann mann denn die Schiene dort jetzt noch anders montieren? Und ist diese "Dekoschiene" wirklich fachgerecht an dieser Stelle? Irgendwie wirkt es auf uns merkwürdig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    die fotos von frau doktor zeigen das ergebnis von planlosem arbeiten in allen phasen. alle basteln drauf los, nach dem motto, soll der nächste sich einen kopp machen.

    auf bild 1 sehe ich 2 schienen, das verzinkte stahlprofil, das falsch eingebaut wurde und eine kleine schiene, die als fliesenschiene eher in den wohnbereich gehört als sie befahren werden kann. die ist ja jetzt schon krumm!

    der rohbeton gehört tiefer gelegt, dass da eine rinne reinpasst. pflastern bis zur schiene geht nicht, da das alte physikalische grundprinzip nicht beachtet wurde.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    726
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    die fotos von frau doktor zeigen das ergebnis von planlosem arbeiten in allen phasen. alle basteln drauf los, nach dem motto, soll der nächste sich einen kopp machen.

    auf bild 1 sehe ich 2 schienen, das verzinkte stahlprofil, das falsch eingebaut wurde und eine kleine schiene, die als fliesenschiene eher in den wohnbereich gehört als sie befahren werden kann. die ist ja jetzt schon krumm!

    der rohbeton gehört tiefer gelegt, dass da eine rinne reinpasst. pflastern bis zur schiene geht nicht, da das alte physikalische grundprinzip nicht beachtet wurde.
    Rolf, du sagt wahre Worte, was das planlose angeht. Wofür wir einen Architekten bezahlt haben, weiß ich auch immer weniger.

    Was genau meinst du mit physikalischem Grundprinzip?

    Die Ablaufrinne befindet sich ja parallel 1,30m vor dem Tor, vor der Trittstufe zum Hauseingang.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    das physikalische grundprinzip lautet: wo ein körper ist, passt kein zweiter körper hin. sprich, ob nun rinne oder pflasterstein, beides passt nicht als schwelle dort hin. dünner geschnittene pflastersteine in mörtelbett zu legen, halte ich für grundverkehrt, das ist lediglich eine schlechte notlösung.

    wenn die rinne vor dem hauseingang ist und 1,3 m von der garagenschwelle entfernt ist, mag das funktionieren, wenn die prioritäten auf diese lösung abgestimmt werden und im pflaster ein ausreichendes gefälle von der garagenschwelle zur rinne angelegt ist.

    habt ihr den euren planer mal mit diesem planungsmangel konfrontiert? wenn ich deine beiträge im forum lese, dann gibt es wohl einige planungsunklarheiten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    726
    Doch, von der Garage zur Rinne geht auch ein Gefälle abwärts. Zumal wir ja den Höhenunterschied zwischen Garagen vorderkante und Hauseingang daneben soweit vergrößern mußten, damit eine gescheite Trittstufe zustandekommt.

    Aber das mit dem physikalischem Grundprinzip habe ich noch nicht verstanden: Denn wenn dort weder Rinne noch Pflaster an die Flieseninnenfläche stoßen sollte, was denn dann?

    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    habt ihr den euren planer mal mit diesem planungsmangel konfrontiert? wenn ich deine beiträge im forum lese, dann gibt es wohl einige planungsunklarheiten.
    Das Verhältnis zum Planer ist, nachdem wir einen RA eingeschaltet haben, ziemlich eingefroren. Aber da uns inzwischen klar geworden ist, dass auch der RA nur unser "Nichtwissen" durchsetzten kann, sind wir dabei, uns sienen Sachverständigen dazuzuholen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    da gehört vom beton oben so viel abgestemmt, dass zumindest ein ganzer pflasterstein mit sandbett passt. das bedeutet von oberkante fliese bis oberkante beton benötigst du 10 - 12 cm, wenn dann wenigstens noch ein kleiner höhensprung zwischen pflaster und fliesenbelag vorhanden sein soll.

    es ist aber mist, am beton zu stemmen und gleich daneben liegen fliesen als fertiger bodenbelag. die schiene ist dann auch im dutt! zur minderung von weiteren schäden bleibt dann nur die schlechte notlösung - kalibrierte pflastersteine in mörtelbett. das solltet ihr dann zusammen mit eurem sachverständigen entscheiden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen