Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Sprockvövel
    Beruf
    Krankenschwester
    Beiträge
    3

    Hilfe!! Stillegung duch Bauamt für alle Gewerke rechtens?

    Hallo Bauexperten!

    Brauche dringend Hilfe!

    Habe ein EFH Altbau von1957 gekauft, es entkernt und derzeit erfolgt der Aufbau, Installation und Elektrik sind fertig, neue Fenster drin. Jetzt sollte Estrich, Heizung Fassade etc. gemacht werden.

    Das Dach wird jetzt neu gemacht mit Dämmung etc. Wir haben eine große Flachdachgaube an der Straßenseite, dort keine Nachbarn.

    Haben uns auf den Dachdecker verlassen, der sagte dass bei gleicher Größe der Gaube ein Umbau in eine Schleppgaube kein Problem ist. Jetzt aber wurde die gesamte BAustelle stillgelegt (mündlich) ein Bauamtsmitarbeiter war vor Ort.

    Ist es rechtens alle Gewerke für den Innenausbau, also Verputzen, Estrich, Heizung mit stillzulegen? Das hat mit der Gaube doch nicths zu tun. Alle Versuche sich mit dem Bauamt gülich zu einigen sind gescheitert, es dürfen keinerlei Aktivitäten stattfinden. Das ist für uns eine Katastrophe, da sich alles verzögert.

    Darf das Bauamt also auch den Innenausbau stillegen wenn es sich doch nur um eine nicht genehmigte Dachsanierung handelt??

    Brauche dringend Eure Hilfe!

    Danke!!

    Paulina Kreyselberg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hilfe!! Stillegung duch Bauamt für alle Gewerke rechtens?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ob es es darf, mag ein Jurist beurteilen. Ich kenne nur deren Argument, dass sie alles stilllegen, damit bei einem Weiterbau der "Schwarzbauer" sich nicht auf unverhältnißmässige Kosten für den Rückbau berufen kann.

    Nehmt Euch einen Fachmenschen, der sich das ansieht und mit dem Bauamt Lösungen bespricht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Großmugl
    Beruf
    regeltechniker/operater
    Beiträge
    883

    Hilfe!! Stillegung duch Bauamt für alle Gewerke rechtens?

    Was mich mehr wundert, ist die mündliche ansage des Baustopps-
    Sollte so etwas nicht schriftlich erfolgen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wasweissich
    Gast
    manche mitarbeiter mancher bauämter ..........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    motzki - die erste ansage vom amt erfolgt immer mündlich. da gefahr im verzug bestehen kann, ist die mündliche ansage das erste für die sofortige wirkung. du brauchst dir keine sorgen machen, das schriftliche folgt schon, da steht dann auch der die angedrohte strafgebühr drin, die bei missachtung folgt.

    zum thema schwarzbau - ihr habt kein baugesuch eingereicht oder euch auch nicht erkundigt, dass solch ein massiver umbau in der bausubstanz verfahrensfrei ist. sucht euch einen versierten planer, der die weiteren arbeiten überwacht und mit euch beim bauamt möglichst viel rettet. bedauern kann man euer vorgehen nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Sprockvövel
    Beruf
    Krankenschwester
    Beiträge
    3
    @ rolf

    Naja, dass die Gaube anders gedeckt wird als vorher ist ja nicht gerade ein massiver umbau. Und das ist das einzige was bemängelt wurde, alles andere , also die Entkernung war OK, es betrifft ja nur Böden, Putz, Sanitär und Elektrik. Meine Frage war ja ob es rechtens ist dass das Bauamt bei so einer kleinen Baumaßname (Umbau des Gaubendachs im Zuge einer Neueindeckung des Hausdachs unter Beibehaltung der Gaubengröße) alles lahmlegen darf (Verhältnismäßigkeit). Retten müssen wir auch nichts, da die Genehmigung des Umbaus klar gehen wird. Nur die Verzögerung ist für uns das Problem. Und ich verstehe nicht was das Verputzen, Heizung etc. das jetzt starten sollte mit der Dachgaube zu tun hat.

    Allen anderen vielen Dank für die Antworten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    die verzögerung musst du jetzt in kauf nehmen, auch wenn es schmerzt. da ist nichts dran zu rütteln.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von kreyselberg Beitrag anzeigen
    .. Haben uns auf den Dachdecker verlassen, der sagte dass bei gleicher Größe der Gaube ein Umbau in eine Schleppgaube kein Problem ist..
    was sagt der jetzt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Großmugl
    Beruf
    regeltechniker/operater
    Beiträge
    883

    Hilfe!! Stillegung duch Bauamt für alle Gewerke rechtens?

    @ Rolf: das, wenn Gefahr im Verzug herrscht, ein Gebäude gesperrt wird, verstehe ich, und ist ja auch mmn rechtens...

    Was ich nicht verstehe, ist, wenn nur die Deckung einer Gaube verändert wird (was im Endeffekt nur eine rein optische Änderung ist), warum die restlichen Gewerke ebenso gesperrt werden...

    Soll es so sein, daß für die Gaubenänderung irgendein Stempel fehlt- ok...

    Aber was hat das mit den Verputz,- Estrich, oder Elektroarbeiten zu tun?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,089
    Wenn ein gravierender Mangel auftritt wird nunmal die ganze Baustelle gesperrt. Sowas ist nicht neu. Die BG macht da auch keinen Unterschied. Bei groben verstößen gegen die Sicherheit wird zugemacht.
    Die nehmen sich das Recht um in Ruhe zu überprüfen was sonst noch falschläuft. Wer einmal auffällig ist, dem traut man nicht.
    Im Strassenverkehr gibt man bei verstößen ja auch den Lappen ab und bekommt nicht nur ne Sperre für die Autobahn. So ist das, erst informieren, dann bauen.....
    In vielen Gegenden gibt es recht eindeutige Gestalltungsvorschriften, Milieuschutz und und und.
    Der Dachdecker ist nicht einmal Vorlageberechtigt und kennt sich da vielleicht nicht so aus. Hier sollte man schon mal eine schlichte Voranfrage beim Bauamt machen. Ein besuch und man weiß was darf und was nicht..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Sprockvövel
    Beruf
    Krankenschwester
    Beiträge
    3
    So... Kurze Nachricht wie es weiterging: Haben einen Anwalt eingeschaltet, Fachanwalt für Baurecht. Der hat mit der Urlaubsvertretung des Herrn gesprochen. Die Dame rief mich dann an und sagte sie würde alles auf sich beruhen lassen und wir sollten weiterbauen, eine Baugenehmigung sei nicht vonnöten bei einer so geringen Veränderung.
    Ich sage nur: hartnäckig bleiben! Und glaubt nicht den ganzen Quatsch der hier teilweise geschrieben wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Na, da hast du Glück! Und du solltest nicht alles glauben, was dir eine Urlaubsvertretung am Telefon erzählt.

    Lass es dir schriftlich geben! Sonst kommt nämlich später einer und sagt: WO ist die Baugenehmigung? Na, die Dame am Telefon hat doch gesagt brauch ich nicht... Und dann kommst du ganz schön ins Schwimmen! Wenn du dann nicht beweisen kannst das das so gelaufen ist bekommst du Stress...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Mettmann
    Beruf
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    ... im Leben
    Beiträge
    784
    Es gab dann vermutlich auch keinen schriftlichen Bescheid, von daher ... hat der TE alles richtig gemacht. Und seinem letzten Satz kann ich nur uneingeschränkt zustimmen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Lebski
    Gast
    Erst keine Ahnung haben und die kostenlose Beratung abgreifen, und danach alles besser wissen!

    Das sind die beliebtsten Teilnehmer hier. Würde ich an eurer Stelle mal drüber nachdenken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Und dann noch hier eine falsche Vorgehensweise als die allein richtige propagieren...

    Viel Spaß, wenn dann mal der Nachbar nachfragt, dann weiß auf dem Bauamt plötzlich keiner mehr von irgendwas...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen