Ergebnis 1 bis 5 von 5

Kosten Schmutzwasseranschluss an die öffentliche Kanalisation

Diskutiere Kosten Schmutzwasseranschluss an die öffentliche Kanalisation im Forum Baupreise auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Stade
    Beruf
    Angestellte im öffentlichen Dienst
    Beiträge
    2

    Kosten Schmutzwasseranschluss an die öffentliche Kanalisation

    Hallo,

    wir haben vor ein paar Wochen mit dem Bau unseres Hauses begonnen. Vor Monaten haben wir den Antrag gestellt, unser Schmutzwasser an die öffentliche Kanalisation anschließen zu lassen. Der Antrag wurde vom entsprechenden Abwasserzweckverband genehmigt. Vor ein paar Wochen kam die Hiobsbotschaft. Der Anschluss wird ca. 14.000 EUR kosten. Puh... Wir haben mit Kosten in Höhe von 2.000 - 5.000 EUR gerechnet.

    Der Leiter vom Bauamt unserer Gemeinde ist der Meinung, dass diese Kosten ganz schön hoch sind. Er meinte, dass 200 EUR pro Meter schon viel sind. Bei uns müssen die Rohre maximal auf einer Länge von 30 Meter verlegt werden. Der Schacht, an den wir angeschlossen werden sollen liegt ziemlich tief - ca. 2,5m. Somit kommen wir auf 6.000 EUR.

    Der Mitarbeiter vom Abwasserverband hat sich zwei Angebot von Unternehmen eingeholt. Das sind die beiden Unternehmen, mit denen sie immer zusammen arbeiten. Da sträuben sich mir die Nackenhaare. Ist das eine übliche Vorgehensweise? Wo bleibt denn da der Wettbewerb?

    Wir haben den zuständigen Mitarbeiter vom Abwasserverband insgesamt drei Mal um eine Kopie der Angebote gebeten. Beim dritten Mal haben wir endlich eine Antwort erhalten: Die Angebot sind für uns nicht einsehbar, da sie an den Abwasserverband gerichtet und nicht für Dritte bestimmt sind. Wir wissen bis heute nicht, wie sich die Kosten von insgesamt 14.000 EUR zusammensetzen. Wenn die Arbeiten ausgeführt wurden, dürfen wir zum Abwasserverband fahren und einen Blick auf die Rechnung werfen. Mehr auch nicht.

    Wir fühlen uns ein wenig ratlos und wissen nicht, wie wir in diesem Fall weiter verfahren sollen. Ist diese Vorgehensweise des Abwasserverbandes üblich? Ich wünsche mir ein wenig mehr Transparenz...

    Über einen Tipp würden wir uns sehr freuen.

    Viele Grüße
    C.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kosten Schmutzwasseranschluss an die öffentliche Kanalisation

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Mettmann
    Beruf
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    ... im Leben
    Beiträge
    784
    Kannst Du das nicht selbst beauftragen? Ich habe eine Liste von konzessionierten Unternehmen bekommen, die ich anfragen kann. 2,5 m Tiefe ist nichts besonderes.

    30m Länge ist allerdings schon ein Wort. Öffentliches Gelände? Auf Deinem Grund kannst du die Anschluß bis zum Revisionsschacht selbst vergeben.

    Oder sind da noch andere Leistungen dabei? Verkehrsleitmaßnahmen? Entsorgung Aushub? Regelleitungen? Etc.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Stade
    Beruf
    Angestellte im öffentlichen Dienst
    Beiträge
    2
    Ja, die 30 Meter Länge befindet sich auf einem öffentlichen Weg.
    Wir haben die Info bekommen, dass der Abwasserverband das Unternehmen beauftragt. Wir haben keine Wahlmöglichkeiten...

    Wir wissen nicht, ob da noch andere Leistungen dabei sind. Wir wissen nur, dass beim öffentlichen Weg die Steine hochgenommen und neu verlegt und die Straße gesperrt werden muss...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wasweissich
    Gast
    wenn da jetzt strasse aufbrechen , wieder herstellen , und wer weiss was noch ansteht , verbau wird sowieso bei der tiefe benötigt , das kann schon einiges kosten .......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Düren
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    1,312
    es ist zwar richtig, dass der Abwasserverband das ausführende Unternehmen beauftragt, aber zumindest bei uns sieht das folgendermaßen aus: der Abwasserverband hat bestimmte Unternehmen, die beauftragt werden, diese haben bei ihrer Auswahl bereits Einheitspreise abgegeben, für die sie arbeiten, also beispielsweise pro laufendem Meter und Meter Schachttiefe 123,45€. Für die gemachten Preise haben sich die Unternehmen verpflichtet zu arbeiten. Draus ergibt sich sozusagen der Maximalpreis, wenn alle notwendigen Positionen zusammengerechnet werden. Wenn konkret ein Auftrag vergeben wird, können die Unternehmen nochmal ein Angebot abgeben und sind dann ggf. noch günstiger als der Maximalpreis weil sie gerade eh in der Straße arbeiten, Langeweile haben oder wasweißich.
    Mach dich mal schlau wie das genau bei euch läuft, so ein Verfahren wo nur 1,2 Unternehmen ein Angebot abgeben sind doch zumindest sehr anfällig für Preistreiberei. Ich bin mir sicher, dass in dem Rahmenvetrag mit dem Abwasserverband auch irgendwelche Preise fixiert sind, wonach soll denn sonst der Abwasserverband die Unternehmen auswählen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen