Werbepartner

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Sicherheitsstandart Haustür

Diskutiere Sicherheitsstandart Haustür im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Sachbearbeitung
    Beiträge
    9

    Sicherheitsstandart Haustür

    Hallo Zusammen!

    Ich habe mal eine allgemeine Frage zu Kunststoffhaustüren. Unser Traum wäre ja eher eine schöne, schwere Eichetür, aber dass können wir uns wohl aus kostentechnischen Gründen abschmiken . Jetzt haben wir mit einer Haustüre aus dem Baumarkt geliebäugelt, die folgende "Sicherheitsausstattung" anbietet:
    - Hochwertige Mehrkammerprofile mit verzinkter Stahlverstärkung in Flügel und Blendrahmen
    - Mehrfachverriegelung
    - Verbund-Sicherheitsglas
    - 3 Stück 3 dimensional verstellbare Bänder
    - Aluminium Bodenschwelle
    - Umlaufende Dichtung - dauerelastisch und witterungsbeständig
    - wärmegedämmte Kunststoff-Füllung mit 1mm starker verzinkter Stahlplatte
    - zusätzliche Aushebelsicherung
    - 3-fach-Sicherheitsschloß mit 2 Schwenkriegeln

    Leider habe ich keine Ahnung, wie ich solche Angaben deuten soll, aber ich möchte natürlich nicht, dass so jede zwielichte Gestalt, auf 100 m Entfernung sieht, dass er bei unserer Türe leichtes Spiel hat , daher meine Fragen: ab wann ist Kunststoff "gut", ist die beschriebene Tür "gut", spart man mit einer Kunststoffhaustüre aus dem Baumarkt generell am falschem Ende, oder mache ich mir einfach völlig unnötige Gedanken ???

    Vielen Dank für Eure Antworten!!

    Grüße
    Nadine
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sicherheitsstandart Haustür

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Hallo Nadine,

    das ist eine Nullachtfünfzehn-Standard-Beschreibung, in kurzen Worten, die Tür hat das Mindeste, was eine Tür haben sollte. Und sagt so eigentlich gar nix. Da wäre dann mal ins Detail zu gucken, welcher Hersteller, welche Bänder, welche Dichtung, welches Schloß... usw.

    Die andere Frage: welche Anforderungen stellt Ihr an die Tür? Erhöhte Sicherheit (welche Werte hinter der Tür sind zu schützen), erhöhter Wärmeschutz (Werte Rahmen, Werte Glas, wer baut wie ein???).

    Grüße
    Susanne
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Leider doppelt....mls ist "schuld"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Sachbearbeitung
    Beiträge
    9
    Hallo Susanne!

    erst einmal vielen Dank, für die schnelle Antwort.

    welcher Hersteller, welche Bänder, welche Dichtung, welches Schloß mmmhhh, das kann ich leider nicht beantworten, das ist alles, was im Prospekt steht .

    Die Werte, die sich dahinter befinden... naja, was soll ich da sagen, in aller erster Linie natürlich mein Freund und ich . Und natürlich das Gefühl, wenn ich alleine bin, da mein Freund beruflich viel unterwegs ist, oft auch mit Übernachtung.
    Wir haben keine gehobenere Ausstattung, keine ewig-alten Familienerbstücke oder ähnliches, das haus steht auch nicht in einer wohngegend, von der man glaubt, dort sei etwas zu holen. aber wir sind seit fast einem Jahr am umbauen (kernsanierung), da möchte man natürlich ein gutes Gefühl haben, darin zu wohnen und das gute Stück auch mal alleine lassen zu können.
    Grüße
    Nadine
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Sachbearbeitung
    Beiträge
    9
    Hallo Suanne!

    Ich habe gerade von einer anderen Türe noch eine Beschreibung gefunden, wie klingt das denn:
    Zierrahmen innen und außen
    Aluminium-Trittschwelle, thermisch getrennt
    massive Bolzen-3-fach-Verriegelung
    Flügel und Rahmen ausgesteift mit verzinktem Stahlprofil
    Blendrahmen 72 mm breit und 70 mm Bautiefe
    umlaufende, doppelte Lippengummidichtung
    3 Stück 3-dimensional verstellbare Bänder (Dr. Hahn)
    Isolierglas, beidseitig glatt klar oder Ornament Chinchilla weiß
    Rahmen und Flügel, ohne Drücker und Profilzylinder
    Profil: Deutscher Markenhersteller VEKA
    Herstellergarantie

    Gruß
    Nadine
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Das klingt schon viel besser!

    Ich wollte mit meinem ersten Post eigentlich nur sagen, in dem Spektrum zu dieser Beschreibung kann alles liegen, von grottenschlecht bis brauchbar. Dafür solltet ihr Euer bauherrliches Auge schärfen!

    Wenn's außer Euch nicht versicherungsrelevante Werte zu klauen gibt - klopft die Punkte ab (vgl.oben: thermisch getrennt, massive..., verzinktes Stahlprofil, doppelte Lippendichtung, 3-dimensional verstellbar), dann seht Ihr, was Ihr für Euer Geld bekommt - genau da liegen die Hunde begraben. Die VEKA-Tür ist im übrigen in Ordnung. Fall Ihr billiger wollt: siehe oben!

    Grüße!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Sachbearbeitung
    Beiträge
    9
    Das ganze verhält sich bei Aluminuimtüren wahrscheinlich ähnlich (vorbeschriebene Türe gib es auch in aluminium, hat besseren dämmwert nehm ich an)?!?
    Aber was heiß denn überhaupt 3 Stück 3-dimensional verstellbare Bänder und was sind schwenkriegel???

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Hallo nochmal,

    ich zitiere mal:

    "Eine einbruchhemmende Tür zeichnet sich durch verschiedene konstruktive Besonderheiten aus. Eine davon ist der Schwenkriegel. Beim Schließen des Zylinderschlosses haken sich die Schwenkriegel in die Metallzarge und verhindern so das Aufhebeln und Eindrücken der Tür im Schloßbereich."

    Also wird mit dem "Abschließen" der Tür nicht nur der Riegel in die Falle geschoben (fest zu gehalten "in der Mitte"), sondern es wird gleichzeitig noch an anderen (Drittelspunkten) Stellen "zu gehalten".

    Ein 3-dimensional verstellbares Band hilft, die Tür richtig einzubauen, also so, daß sie "perfekt" an der Zarge anliegt. Das muß man ja erst einmal erreichen! Die erste Dimension ist sozusagen das "rauf-runter" Einpassen des Türblatts in die Zarge, die zweite das "hin-her", also das horizontale Verschieben in der Zarge, und die dritte Dimension ist das "vor-zurück", also die optimale Anpressung der Tür auf die Dichtungen zu kriegen.

    3 Bänder sind bei Haustüren i.A. immer nötig (im Vergleich zu Zimmertüren) wegen des hohen Gewichts dieser Türen! Bei nur 2 Bändern sind diese dann in Kürze überlastet und geben nach - d.h. die Tür fängt an sich zu verziehen oder in der Zarge "abzusacken", das läßt sich dann auch irgendwann mit "nachstellen" nicht mehr kriegen.

    So, hoffe es etwas verständlich erklärt zu haben.

    Tipp: Gebt doch solche unklaren Begriffe mal bei "Google" ein, da hat es meist viele brauchbare "Treffer".

    Grüße!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Sachbearbeitung
    Beiträge
    9
    Hi Susanne!

    Vielen Dank für Deine Hilfe! Du hast mir auf jeden Fall sehr weitergeholfen !

    Bis zum nächsten Mal

    Gruß

    Nadine
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Haustür ist nicht winddicht !
    Von Umsteiger im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.08.2005, 18:46
  2. Haustür verzogen, kann das sein?
    Von Peter S. im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.11.2004, 11:17
  3. Alte Haustür, dicht machen aber wie ?
    Von sheyder im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.11.2003, 12:35
  4. undichte Haustür
    Von Gast2 im Forum Praxisausführungen und Details
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.10.2003, 19:44
  5. Haustür
    Von Gast im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.03.2003, 06:48