Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 32
  1. #1

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Heidenheim
    Beruf
    Baggerfahrer
    Benutzertitelzusatz
    LED-Technik, Architainment, Medientechnik
    Beiträge
    172

    Kunde wünscht wir bauen. See auf komplettem Grundstück

    Kunden gibts ... In einem Neubaugebiet lag ein Grundstück seit längerer Zeit brach und so entschied sich der Kunde dieses zu erwerben.
    Dieses Grundstück liegt zwischen seinem und 4 Nachbargrundstücken und ist von der Straße aus durch eine schmale Lücke zu erreichen.

    Da das Grundstück deutlich tiefer liegt als die anderen umliegenden inkl. Straße soll dort nun ein "Teich" angelegt werden. Das ganze ist nun durch die Gemeinde genehmigt.

    Maße: 22m x 16m (breiteste Stelle) Tiefe: 0-4m

    Die drei Seiten die an die Nachbargrundstücke angrenzen sollen mit Beton L Stützen abgefangen werden.
    Darüber dann die Folienabdichtung und davor eine Verblendmauer aus Betonbruchsteinen.

    Umlaufend soll ein Holzdeck installiert werden.

    Spricht etwas gegen diese Art und Weise die Seitenwände des Sees zu erstellen? Wären Ortbetonwände besser?


    See querschnitt.jpgTeich oben.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kunde wünscht wir bauen. See auf komplettem Grundstück

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    "Kunde wünscht - wir bauen".
    Schön!
    Und genehmigt isses auch.
    Fehlt nur noch einer, der die Ausführungsplanung erstellt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Inkognito
    Gast
    Ein Mückentümpel von geradezu apokalyptischen Ausmaßen in Nachbars Garten... ich kann mir die schiere Begeisterung der Anwohner gut vorstellen.

    Zum Thema: Was sagt der Planer?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wasweissich
    Gast
    Spricht etwas gegen diese Art und Weise die Seitenwände des Sees zu erstellen?
    eigentlich nicht .

    das grosse problem ist die geplante (un)tiefe . ein derart grosses gewässer mit einer derart gerigen durchschnitttiefe kann und wird nicht funktionieren .

    es wird , wie schon oben bemerkt wurde höchstens als AZA/MZA taugen .

    wobei das risiko , dass die mückenlarven abgekocht werden recht hoch ist .

    pflanzen werden in der brühe auch nicht wirklich gedeihen .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Heidenheim
    Beruf
    Baggerfahrer
    Benutzertitelzusatz
    LED-Technik, Architainment, Medientechnik
    Beiträge
    172
    Och die Nachbarn sind begeistert :-) Die sitzen ja schon in den Startlöchern.
    Gegen die Mückenplage ist von Seiten des Teichbauers wohl etwas geplant.

    Es wird auch eine Umwälzung / Filteranlage installiert.

    Der Planer (Teichbau) sagt: Stell mir da bitte bis ich komme drei Wände aus Beton hin.

    Die Winkelstützen bekomme ich vom Hersteller nebenan. Der meint das wäre so OK.
    Mich interessiert wie andere das schnell und günstig aber eben trotzdem sicher und langlebig bauen.

    Welche Tiefe wäre bei der Oberfläche denn anzuraten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    wasweissich
    Gast
    Der Planer (Teichbau)
    das kann nur so einer sein , wie sie mir schon paarmal untergekommen sind , die mit ohne ahnung ......

    das konzept des filtern der brühe (die durchschnitttemperatur im sommer wird im bereich "alle mikrobiologie tot" liegen , der sauerstoffgehalt bei 0,00001% ) würde mich schon interessieren .

    eine durchschnitttiefe von 1m ist schon nicht üppig .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    wie groß ist denn die durchschnittliche Tiefe?
    mal so grob aus dem "Plan" abgeschätzt würde ich sagen so zwischen 2,00 und 2,50 m
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    wasweissich
    Gast
    kommando zurück ,

    ich habe (warum auch immer ) 0-04m gelesen . den plan habe ich zwar angesehen , aber irgendwie nicht genug verinnerlicht .

    danke manfred , dass du mir die augen geöffnet hast .



    4m als maximale tiefe ist was anderes .(richtig gut .)

    alles was ich geschrieben habe gilt für dieses gewässer nicht .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Heidenheim
    Beruf
    Baggerfahrer
    Benutzertitelzusatz
    LED-Technik, Architainment, Medientechnik
    Beiträge
    172
    Danke :-D Ich war mir von Anfang an nicht sicher ob die Skizze ausreichend groß ist.

    Es sind ca. 900 m3 Wasser. Die Tiefste Stelle hat wenn fertig ca. 3,5-4m auf einem Durchmesser von 6-7m.
    Das Angebot für die L Stützen ist da und deutlich günstiger als eine Ortbetonmauer.

    So wirds nu auch gemacht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Lager Arbeiter
    Beiträge
    478
    Hast du mal Bilder von diesem Projekt? Würde mich sehr interessieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Mich würde dann mal interessieren wie das in/an nem Wohngebiet gesichert wird, dass da keiner drin ersäuft.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Bayrischer Wald
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    240
    vielleicht mit nem Zaun (ich weiss, dass ist ne verrückte Idee)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Mhhh... Bei SO einem Projekt würd sich doch direkt ein Badesee anbieten... Dann haben alle Nachbarn direkt was davon, jeder mit eigenem Badesteg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    wasweissich
    Gast
    Mich würde dann mal interessieren wie das in/an nem Wohngebiet gesichert wird, dass da keiner drin ersäuft.
    sollen jetzt alle gewässer in sichtweite von häusern zugeschüttet werden ?

    in einem wohngebiet ist ein zaun (beim privatteich) vorgeschrieben .
    sollte reichen .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Dipl.Kffr.
    Beiträge
    633
    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen
    sollen jetzt alle gewässer in sichtweite von häusern zugeschüttet werden ?
    Jawoll. Teiche zuschütten, Bäume fällen (Äste), Gebüsch wegmachen (Wildschweine, Eichhörnchen und schlimmeres) und Häuser nur noch mit Tiefgarage.
    Oder die Kinder halt in einen Schwimmkurs stecken, ist aber nicht mehr so im Trend. Gibt's aber bestimmt für die Wii?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen