Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Garage / Frage zu altem Betonsturz

Diskutiere Garage / Frage zu altem Betonsturz im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Weisenbach
    Beruf
    Elektriker / Haustechniker
    Beiträge
    7

    Garage / Frage zu altem Betonsturz

    Hallo Leute, wir haben vor zwei Jahren ein Haus mit alter Garage (Baujahr 1976) gekauft, und zu der Garage hätte ich mal eine Frage an euch Bauexperten. Ich selbst bin gelernter Elektriker und kann euch in der Rubrik Elektro vielleicht etwas unterstützen, Mauerwerk und Co. kenne ich aber nur "nebenbei" von vielen Baustellen auf denen ich gearbeitet habe.

    Zum Problem:

    Die Garage war ursprünglich mit einem Klettergewächs begrünt, welches aber inzwischen abgestorben und unansehnlich geworden ist. Außerdem gab es innerhalb der Garage Tropfstellen. Nach Entfenen des Gewächses fanden wir lediglich eine Betonplatte mit Anstrichresten vor, kein Wunder dass die Sache nicht dicht war (frage mich, wie die ursprüngliche Abdichtung ausgesehen haben soll).
    Schlimmer aber noch: Im vorderen Bereich ist der Betonsturz bis auf Höhe der Betonplatte hochgezogen, zwischen ihr und dem Sturz gibt es einen Spalt (bis zu 2-3cm, siehe Foto). Ob Wurzelwerk oder Frost diesen vergrößert haben, kann ich nicht sagen. Der Spalt war aber teileweise so zugeputzt und auch von außen zugemörtelt, sieht also so aus als ob er schon immer in dieser Position lag. Jahrelange Feuchtigkeit usw. haben wohl den Rest getan. Nach Entfernen aller losen Putzstellen (innen in der Garage haben wir den ganz entfernt) bot sich der Zustand wie auf den Bildern gezeigt.
    Meine Frage dazu: Ist es möglich, den Betonsturz wieder einzumauern und die Garage anschließend mit einem vernünftigen Dach zu versehen? Die Garagentoröffnung muss nicht in dieser Breite bleiben, so dass z.B. auch innerhalb der Öffnung noch einem eine Stütze/Mauerwerk gesetzt werden könnte um die Auflage des Sturzes zu vergrößern.
    Dachkonstruktion müsste dann noch abgeklärt werden, muss aber flach bleiben (Betonplatte hat Gefälle nach hinten).

    Für Tipps bzgl. Betonsturzeinbau und vielleicht auch anschließender Dachkonstruktion wäre ich sehr dankbar. Wie würdet ihr diesen Fall behandeln?

    Gruß & vielen Dank innen.jpgoben.jpgseite.jpgvorn.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Garage / Frage zu altem Betonsturz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von electrixx2005 Beitrag anzeigen
    Wie würdet ihr diesen Fall behandeln?
    Ganz einfach.
    Du suchst Dir aus den Gelben Seiten oder bei der Ing.Kammer Deines Bundeslandes einen Tragwerksplaner (Statiker) aus Deiner Nähe, der sich den Kladeradatsch ansieht und Dir mitteilt, was da wie sinnvoll zu machen ist, ob und wenn ja, welche zusätzlichen Lasten (Dach) die Garage tragen kann und - soweit nötig - auch die erforderlichen Bauantragsunterlagen erstellen kann.

    Hier wird es (siehe NuB) KEINE Hinweise zu statisch relevanten Dingen geben!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Weisenbach
    Beruf
    Elektriker / Haustechniker
    Beiträge
    7
    Hallo,

    habe die Nutzungsbedingungen grad noch mal gelesen und finde dort leider keinen Passus, der "statisch relevante Dinge" behandelt. Wenn es um die "DoItYourself"-Gaschichte geht, hat ja keiner geschrieben dass ich das alles selbst machen will - oder?

    Ich wollte eigentlich auch mehr eine grobe Richtung was man da machen kann. Dass ich da vermutlich nicht ganz ohne Fachmann auskommen werde, ist schon klar.

    Wenn der Fall aber als so heikel gesehen wird dass ihr keine Antwort geben wollt/könnt, dass schmeißt das Thema am besten gleich raus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Stimmt - ich hab mich geirrt.

    In den NUB steht es nicht drin. Ist aber eindeutige Forenlinie, das Fragen, die gefahrenträchtig sind, nicht beantwortet werden.

    Grobe Richtung ist hier nicht machbar, weil eben nicht klar ist, was da wie konstruiert wurde.
    Einzig, dass das Auflager geändert oder saniert werden muss, ist sicher.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Weisenbach
    Beruf
    Elektriker / Haustechniker
    Beiträge
    7
    Dankeschön, hab in meiner Haustechnikabteilung auch immer mit einer Baufirma u. Statiker zu tun, die werde ich mal zu einem Vor-Ort-Termin laden. Das war eh der Plan, wollte nur horchen ob es hier vielleicht Vorab-Infos geben kann.
    Bin auch in der falschen Sparte gelandet (Neubau), wie ich grad gesehen habe. Sorry.

    Insofern könnte man den Beitrag schließen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen