Ergebnis 1 bis 7 von 7

Dachsanierung bei einer Bauernkate - Hilfe bei der Kostenschätzung benötigt

Diskutiere Dachsanierung bei einer Bauernkate - Hilfe bei der Kostenschätzung benötigt im Forum Sanierungskonzept & Kostenschätzung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    hamburg
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    22

    Dachsanierung bei einer Bauernkate - Hilfe bei der Kostenschätzung benötigt

    Hallo zusammen,

    wir stehen vor der Überlegung, ein altes Haus Bj ca 1914 zu kaufen und komplett zu sanieren. Es geht um ein derzeit noch reetgedecktes Haus mit einer Grundfläche von ca 6*8m, das an der Stirnseite in den 70ern mi einem Anbau von ca 6*3m verlängert wurde. Das ursprüngliche Haus hat ein Satteldach, der Anbau ist ein eingeschossiges Flachdach. das Haus ist nicht unterkellert und steht in Hamburg.*

    Wie üblich faszinieren uns das Grundstück und die Lage, so dass wir das Objekt gerne - wenn möglich - sanieren wollen.*

    Uns ist klar, dass eine Sanierung sehr umfassend sein muss und dementsprechend teuer wird. Noch haben wir nicht mir einem Architekten gesprochen, da wir grundsätzlich erst einmal einige Einschätzungen hier aus dem Forum hören wollen, ob unsere Überlegungen realistisch sind.*

    Folgendes muss aus unserer Sicht auf jeden Fall gemacht werden:
    Dach (inkl. Dachstuhl) entfernen
    Giebel neu aufmauern
    Decke zwischen EG und OG durch neue Holzbalkendecke ersetzen.*
    Kniestock (ich weiß nicht , ob es beim Satteldach so heisst) ca. 50 cm setzen lassen und dann neues Satteldach mit Tonpfannen (inkl. Dämmung).

    Ist es realistisch, hierfür von Gesamtkosten von etwa 60TEU auszugehen, oder liegen wir damit komplett daneben? Mit einer ersten Einschätzung, von der wir wissen, dass sie aus der Ferne kaum möglich ist, würden Sie uns sehr helfen. Vielen Dank im Voraus.*

    Für die weiteren anstehenden Sanierungsarbeiten haben wir schon gute Schätzungen, aber beim Dach sind wir uns sehr unsicher...

    Viele Grüße*
    Ralf*
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachsanierung bei einer Bauernkate - Hilfe bei der Kostenschätzung benötigt

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Aus dem hohlen Bauch raus kommt mir die Summe knapp vor... Aber ich habe keine Fakten, reines Bauchgefühl...

    Ist realistisch kaum hinzuschätzen ohne das man einen Leistungsumfang festlegt und sauber mal durchkalkuliert... Schnapp dir einen Archi, den brauchst du sowieso und der soll dir da eine Kostenschätzung für machen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    hamburg
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    22
    Vielen Dank für die erste Rückmeldung.

    Gibt es sonst noch Einschätzungen dazu? Bzw eine ungefähre Einschätzung wo man preislich für die beiden Massnahmen landet. Wenn es nämlich deutlich mehr wird, rechnet sich das ganze wohl gar nicht mehr.

    Also schonmal vielen Dank vorab für weitere Anregungen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ist denn gesichert, dass Ihr das Reet durch Pfannen ersetzen dürft? Denkmalschutz, Ensambleschutz?

    Denn sonst dürften die 60.000 knapp fürs Reet reichen!

    Ach ja - was bedeuten die * bei manchen Zeilen? Fußnoten verschütt gegangen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    LK Ravensburg
    Beruf
    Kraftwerk Elektriker
    Beiträge
    96
    Heizung + Elektrik noch zeitgemäß oder kommt die Eventuell auch noch dazu.
    Fenster noch gut?
    Außenputz noch gut oder muss der Eventuell wegen der Dacherneuerung auch noch gewaltig nachgebessert werden oder gleich neu gemacht werden.

    zusätzlich noch viele andere eventuell anfallende Kosten.

    Bei den Arbeiten die du schon aufgelistet hast sollte man dann am besten gleich ziemlich alles machen und dann sich 60000€ gar nichts selbst wenn du viel selber machen kannst.

    Wenn man die Decke austauscht wird man vermutlich nicht darum herumkommen grössere Teile der Elektrik neu zu machen vorausgesetzt das ist dann so einfach möglich.

    Bei meiner Renovierung bin ich am Anfang auch von 50k€ ausgegangen inzwischen weiß ich das es ca. 150k€ werden. Habe bei mir selber festgestellt wie viele verschiedene Kosten sich da anhäufen.

    Vor dem Kauf unbedingt von einem Fachmann die Renovierungskosten berechnen lassen und danach entscheiden ob es das einem wirklich wert ist.

    Markus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    hamburg
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    22
    Also noch ein paar mehr Infos:
    - Reet dürfen wir wegnehmen, kein Denkmal- Ensembleschutz o.ä.
    - dass die anderen Arbeiten noch kommen (Elektro, Bäder etc.) ist schon fest eingeplant.
    - wir rechnen derzeit mit Architekt etc. Mit ca 200TEU...

    Bin weiter gespannt auf Anregungen..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    LK Ravensburg
    Beruf
    Kraftwerk Elektriker
    Beiträge
    96
    Zitat Zitat von drguenzelsen Beitrag anzeigen
    - wir rechnen derzeit mit Architekt etc. Mit ca 200TEU...
    Also ist wahrscheinlich der ganz große Rundumschlag geplant. Vergiss aber bitte nicht das man bei so einer Renovierung einen Ordentlichen Puffer haben muss. Weil kein Architekt oder ähnliches kann dir 100% sicher sagen das keine bösen Überraschungen kommen.

    Wenn möglich würde ich aber erst kaufen nachdem mit dem Architekt eine Kostenplanung gemacht wurde.

    Markus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen