Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

Kaltwasserzähler für Aussenwasserhahn

Diskutiere Kaltwasserzähler für Aussenwasserhahn im Forum Sanitär auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Troisdorf
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    4

    Kaltwasserzähler für Aussenwasserhahn

    Hallo zusammen,
    ich möchte gerne einen Kaltwasserzähler festinstallieren um kein Abwasser mehr für den Garten zahlen zu müssen.
    Bei Ebay und Anderen gibt es schon welche für € 15,- geeicht bis 2019 Aufputz. Kann man so etwas verbauen reicht QN1,5 1/2"
    und muss ich auf die Anschlüsse achten ?
    Ich glaube es ist 1/4 " Rohr in der Wand.
    Siehe auch meine Bilder.
    Danke für die Antwort/en.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kaltwasserzähler für Aussenwasserhahn

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Düren
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    1,312
    Also vom Durchfluß wird das reichen, aber wer sagt dir, dass das so zulässig bzw. anerkannt ist? Ich kenne es nur so, dass bei vorhandenem Garten ein gewisser Porzentsatz fürs Abwasser in Abzug gebracht werden darf, aber so ein Zähler, der dann "amtlich" anerkannt wird zur Abrechnung wäre mir neu- da ist doch Mißbrauch Tür und Tor geöffnet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    In vielen Kommunen wird das aber so anerkannt.
    Manche lassen hingegen nur eigene Zähler zu.
    Ob es sich finanziell lohnt, muß man daher in jedem Einzelfall kritisch prüfen!

    Um Viertelzollrohr handelt es sich aber eher nicht.
    Und an jener Stelle wird der Einbau schwierig.
    Warum hängst Du den Zähler nicht direkt an (nach) den Wasser"hahn"?
    Dafür gibt es spezielle Doppelverschraubungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Inkognito
    Gast
    Umm.. mir war da so, dass am Wasser doch nur zugelassene Unternehmen überhaupt rumwerkeln dürfen...?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    wasweissich
    Gast
    tja inkognito , wenn du wüsstest , was julius meint , wüsstest du , dass das erlaubt ist . weil
    direkt an (nach) den Wasser"hahn"?
    ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    S/Anhalt
    Beruf
    Maurer
    Beiträge
    651
    Und das ist eben nicht erlaubt.

    "Es sind Hauswasserzähler für Kaltwasser einzubauen, die der Eichordnung entsprechen. Es können Zähler für waagerechten Einbau oder auch Steigrohrzähler verwendet werden. Wegen möglicher Manipulationen wird der Einbau von Zapfhahn-Wasserzählern nicht zugelassen. Der Gartenwasserzähler darf nicht größer sein, als der Hauswasserzähler. Im Allgemeinen reicht ein Zähler der Nenngröße Qn 1,5 aus, der eine Menge von 5 bis 6 m³/h misst."

    Textquelle:
    http://www.wah-nauen.de/index.php?op...d=22&Itemid=21

    Gruß helge 2
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    wasweissich
    Gast
    bei uns gehen die , die julius meint
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Manager
    Beiträge
    654
    bei uns werden auch nur doch die nach dem Hahn eingebaut...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Gelting
    Beruf
    Maschinenbauer
    Beiträge
    182
    Hallo, sind die aufsatzzähler die ihr immer zitiert überhaupt in Verbindung mit frostsicheren Armaturen geeignet?
    Wenn nein muss diese dann abgenommen werden und kann quasi überall verbaut werden......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Abgesehen davon, dass man den Zähler verplomben kann, würde er sich ja selbst besch.... wenn er den Zähler abmontiert.
    Der Versorger rechnet doch den Zählerstand auf dem Hauptzähler, und zieht davon den Zählerstand des zusätzlichen Zählers ab. Für die Differenz zahlt man nur die Wassergebühr, für den Rest Wasser- und Abwassergebühren.

    Zudem wird der Zähler beim Versorger gemeldet. In diesem Meldeformular steht auch die Firma die die Installation ausgeführt hat, und diese bestätigt auch, dass der Zähler verplombt ist. Zumindest ist das bei uns so, und bei den (wenigen) Versorgern die ich kenne.

    Unabhängig davon besteht immer die Möglichkeit durch Manipulation an der TW Anlage zu betrügen, man muss nur genügend kriminelle Energie aufwenden. Aber nicht umsonst ist Betrug strafbar, und die Versorger sind ja auch nicht blöd. Neben den Versorgungsbedingungen empfehle ich als Lektüre die "Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Wasser". Das kann richtig teuer werden.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Gelting
    Beruf
    Maschinenbauer
    Beiträge
    182
    Bleibt aber noch das Problem mit dem Frost am Aussenwasserhahn.
    Die Abrechnugsmethode ist klar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Es gibt auch Zähler die frostsicher sind.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Troisdorf
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    4
    Hallo zusammen,
    es war ein Herr von den Abwasserbetrieben bei mir vor Ort und hat sich das Ganze angeschaut.
    Ihm reicht ein Zähler der fest verbaut ist. Er sagte mir es gibt die Dinger geeicht im Baumarkt für ca. 40-50,-,
    da meint er doch dann bestimmt einen einfachen Zähler wie den auf Ebay.

    Mir geht es eigentlich auch nun um die technische Umsetzung.
    Anschlüsse, Qn 1,5 " muss ich da auf etwas achten?

    Bekommt man das nun als Fachmann, da in der Ecke hin oder nicht
    und was ist nach dem Eichdatum, kauf ich mir da einen neuen oder gibt dann einfach einen neuen Einsatz?

    Siehe Beschreibung:


    DELTAM... AP -Funk V (funkvorbereitet)

    AUFPUTZ-WASSERZÄHLER -kalt- AP 1/2" x 80mm oder 110mm, Qn1,5
    aktuelle Eichung 2013 (geeicht bis 31.12.2019)


    Deutsches Markenprodukt der Firma Deltm.....

    Technische Daten Wasserzähler:
    Aufputz-Wasserzähler Modell AP-FUNK-V (funkvorbereitet)
    - Anschluss 3/4 AG x 80mm oder 110mm -kalt-
    - 8- stelliges, drehbares Rollenzählwerk für horizontale und vertikale Einbaulage
    - Druckverlust bei 1,5 m³/h - 0,21 bar
    - Dauerbelastung Qn 1,5 m³/h
    - max. Belastung Qmax 3 m³/h
    - inkl. Dichtungs- und Plombiermaterial
    - inkl. Beglaubigungsgebühr (€ 6,40)
    - Eichung 2013 (geeicht bis 31.12.2019)
    (technische Daten bezogen auf Rohrgehäuse)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Im Prinzip kann ein Fachmann einen solchen Zähler dort einbauen.
    Wenn sichergestellt ist, daß danach NUR noch jene Gartenzapfstelle folgt.
    Hierzu muß aber noch deutlich mehr von dem Rohr freigelegt werden.

    Wie der Anschluß genau zu erfolgen hat und was hierzu an Spezialwerkzeug nötig ist, hängt vor allem vom Rohrmaterial ab.
    Ausweislich des Fotos könnte das z.B. Verbundrohr sein oder auch weiches Kupferrohr.

    Zur Zusatzfrage:
    Nach Ablauf der Eichfrist kauft man am besten einen neuen Zähler (da das Nacheichen teurer wäre).

    Womit wir wieder bei der Feststellung wären, daß sich die ganze Aktion nur bei extrem hohen Abwasserentgelten oder großem Garten überhaupt lohnt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Zitat Zitat von Martl Beitrag anzeigen
    Bleibt aber noch das Problem mit dem Frost am Aussenwasserhahn.
    Die Abrechnugsmethode ist klar.
    Welches Problem?
    Fürchtest Du, daß winters die Luft im Wasserzähler gefriert...?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen