Ergebnis 1 bis 5 von 5

Mauerwerk aus zwei Steinarten: Beide tragend?

Diskutiere Mauerwerk aus zwei Steinarten: Beide tragend? im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Volkswirt
    Beiträge
    29

    Mauerwerk aus zwei Steinarten: Beide tragend?

    Hallo zusammen,

    ich habe ein Haus gekauft, das folgenden Wandaufbau hat: 24cm Ytong + 11,5cm Kalksandstein. U-Wert laut Rechner 0,42.
    Genauere Angaben liegen nicht vor. Der KS ist außen weiß (naja, war mal weiß...) gestrichen.

    Ich möchte nun um Zuge der energetischen Sanierung ein WDVS anbringen. Ohne Verlängerung der Dachüberstände (Kosten...) sind nur ca. 10cm Platz.
    Bei Entfernung der Kalksandsteine könnte ich also 22cm dämmen (U-Wert 0,11), wenn die Dinger draufbleiben, nur 10cm (U-Wert 0,18).

    Konkrete Frage: Wie finde ich heraus, ob die Kalksandsteine zum tragenden Mauerwerk gehören, oder nur Verblender sind?
    • Bohrprobe
    • Sachverständiger - wie würde der das herausfinden?


    Danke und liebe Grüße!
    Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Mauerwerk aus zwei Steinarten: Beide tragend?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    statischer nachweis von der gebäudeerrichtung vorhanden? da muss es draus hervor gehen. ansonsten beim nach der statik fragen. oder deckenauflager untersuchen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Volkswirt
    Beiträge
    29
    Unterlagen sind leider keine mehr da. Architekt und Statiker sind verstorben.
    Wie untersuche ich den/das Deckenauflager? Anbei ein Foto von außen. Man sieht das ebenerdige Untergeschoss, und darüber ein balkonartiger Abschnitt, der zum Wohnzimmer gehört. Die Kalksandsteine sind da, wo der "Balkon" aufliegt, nur halb zu sehen. Wurden die abgeschnitten, oder ist das nur überputzt?

    Name:  DSC_0839.jpg
Hits: 254
Größe:  36.0 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Am Bauamt nach Unterlagen fragen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Rimpar/ Underfranggn
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    1,355
    Beim Bauamt sollten evtl. noch die Originalunterlagen zu finden sein, kann ein paar Euro kosten, ja nach Suchaufwand.
    Mir persönlich ist noch kein Haus mit Verblender untergekommen, an dem die Verblendschale eine statische Zusatzfunktion hatte, außer sich selbst zu tragen. Alte Bruchsteinhäuser mal davon ausgenommen, das war aber mehr einseitiges Sichtmauerwerk, als Verblenfassade.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen