Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Bad Oeynhausen
    Beruf
    IT Systementwicklung
    Beiträge
    163

    Plattenbau: Löcher bohren

    Hallo,

    mein Sohnemann geht im September nach Dresden in einen Plattenbau.
    Jetzt hab ich ihm angeboten, Lampe und Garderobe anzubringen.
    Ich hab ein bißchen Sorge, da in die Wände Löcher reinzubohren. Das sind doch bestimmt Betonplatten?
    Ich hatte immer Pech beim Bohren in Betondecken, war schon am Verzweifeln.

    Wer kann mich aufklären, auch bei der Auswahl des richtigen Werkzeugs?

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Plattenbau: Löcher bohren

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Elektropneumatischer Bohrhammer (das ist KEINE gewöhnliche Schlagbohrmaschine!) mit HM-Steinbohrern (SDS-plus).
    Für gelegentlichen Einsatz lohnt sich dessen Anschaffung aber nicht.
    Besser mieten (ggf. samt Bohrern, sofern das angeboten wird)!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    feelfree
    Gast
    Na ja, so ein kleiner Bohrhammer von einer sehr bekannten deutschen Marke kostet in der Heimwerkerversion 90€. Bei gelegentlichem Einsatz für 6-10mm Löcher in Beton hält der ewig. Da würde ich den Aufwand scheuen, jedesmal ein Gerät auszuleihen, wieder zurückzubringen und auch noch Miete dafür zu bezahlen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Dresden
    Beruf
    IT-Systemelektroniker
    Beiträge
    602
    Tach.
    Wann und in welche Ecke geht´s denn?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Bad Oeynhausen
    Beruf
    IT Systementwicklung
    Beiträge
    163
    Hallo Andreas,

    anfang September, Stübelallee...

    Aber sagt mal, kommt man da nicht mit der Hausbohrmaschine rein, ggf, hammerfunktion?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    412
    Hi,
    prinzipiell geht auch Schlagbohrmaschine, wenn nicht grad Eisen drinn ist. Wobei ich das immer nur als Notlösung sehe. Ein Pneumatikhammer ist da deutlich entspannter. Für den gelegentlichen Einsatz (unter Bedingung Baumarkt nicht weit weg) reichen auch die Eigenmarken der Baumärkte (um die 40 Eu) aus. Muss man bei Mehrbenutzung evtl. im Garantiezeitraum (teilweise 7 Jahre) evtl. mal tauschen. Was das Ding dann einen im Monat kostet kann sich ja jeder selbst ausrechnen. Ansonsten ist der empfohlene "Kleine Grüne" auch ganz nett.

    Ciao Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Willich
    Beruf
    Dipl-Ing Technische Informatik
    Beiträge
    37
    Auf jeden Fall einen Bohrhammer mit SDS kaufen !
    Das war meine beste Anschaffung ! Vorher hatte ich auch immer Bammel vor Decken usw. Der Unterschied zu einer Schlagbohrmaschiene ist gewaltig, selbst bei einem günstigem Gerät.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Dresden
    Beruf
    IT-Systemelektroniker
    Beiträge
    602
    Mit ner normalen Bohrmaschine kannst du es eigentlich vergessen... wirst pro Loch mind. einen Bohrer wegglühen.
    Wenn ich es mir zeitlich einrichten kann & überall schon markiert ist wo was für ein Loch rein soll, könnt ich bestimmt kurz rumkommen - mit Bohrhammer...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Altlaster/Baugrundler
    Beiträge
    640

    Hausbohrmaschine

    muss sowas sein:

    http://upload.wikimedia.org/wikipedi...Faido_East.jpg

    Klar, das geht auch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Bad Oeynhausen
    Beruf
    IT Systementwicklung
    Beiträge
    163
    Hallo Andreas,

    angepeilt ist der 7.9.

    Aber ist das denn wirklich so, dass die Wände aus Stahlbeton hergestellt sind? Und was hat man drüber gemacht, Putz? Aber da wird auch nix drin halten. Und bilderaufhängen mit einem Nagel hat sich somit auch erledigt? Ich hab mir das jetzt nicht so schlimm vorgestellt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Burgthann
    Beruf
    Internist
    Beiträge
    80
    Nagel ist nicht - den bekommst du nicht rein. (Zu DDR-Zeiten ging beim Erstbezug einer mit nem Schussaperat durch das Haus und hat Bolzen mit Gewinde in die Wand geschossen, für alles was aufgehängt werden sollte. War zumindestens in Dresden so. Wenn er denn kam..... )
    Unter ner guten Schlagbohrmaschiene und viel Zeit, besser Bohrhammer wird das nichts.
    Geändert von rekeck (25.07.2013 um 15:01 Uhr) Grund: Schreibfehler
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Dresden
    Beruf
    IT-Systemelektroniker
    Beiträge
    602
    Ja, die Wände sind aus Stahlbeton. Drüber gemacht ist da innen garnix.
    Wenn keine Tapete drauf ist, hast du bestes Grau.
    Bild mit Nagel kannst du vergessen.

    Schreib mich eine Woche vorher einfach per PN an, bis jetzt schaut´s gut aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen