Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Raum Leipzig
    Beruf
    Funkenhascher
    Beiträge
    3

    Wasserleitung hat an einer Stelle nur 60cm Deckung, Gefahr von Einfrierungen?

    Hallo,

    ich bin gerade dabei einige Geländeanpassungen um Haus zu machen, Ich möchte daneben einen Stellplatz für den PKW anlegen. Nun bin ich bei Schachtarbeiten für die Umrandung ( Mauer, da Hanglage ) an einer Stelle auf die Wasserleitung gestossen. Diese würde auf einer Länge von Ca. 1m nur 60cm Deckung nach dem Ende der Arbeiten haben. Die Wasserleitung verläuft mit Gefälle und hätte vor der Mauer ca 90cm Deckung und fällt nach der Mauer auch wieder auf eine Tiefe von bis zu 1,2 m zur Hauseinführung.

    Wie gefährlich ist das ganze? Droht mir ein Einfrieren der Leitung im Winter oder bleibt die Leitung durch den tiefer-gelegenen "wärmeren" Abschnitt Eisfrei? Hat da schon mal jemand Erfahrungen gemacht?
    Es handelt sich übrigens nicht um die Hauptwasserversorgung sondern um eine Nebenleitung (Saugleitung) vom Brunnen in PE100 Ausführung.

    DANKE!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wasserleitung hat an einer Stelle nur 60cm Deckung, Gefahr von Einfrierungen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Leibzig = Arschkalte Ecke Deutschlands, da sind in den letzten Jahren doch die 80 cm schon knapp gewesen... Das Problem ist auch nicht nur das die Leitung einfriert sondern die Erde bewegt sich durchs Durchfrieren... Du solltest es nicht auf die allzuleichte Schulter nehmen meiner Meinung nach...

    Eine Möglichkeit: Kauf dir eine Begleitheizung und bau die da ein (Kosten nen Appel und nen Ei)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Das kann ne ganze Zeit lang gut gehen.
    Die Leitung wird aber bei entsrprechender Kälte und Dauer in dem Bereich einfrieren.
    Schäden können die Folge sein.

    Geschieht meistens erst mal unbemerkt und die Sucherei danach macht richtig Freude, da sich im Regelfall keiner mehr an die Sünden der Vergangenheit erinnert. Die Überbauungen tun dann ein übriges ....

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Raum Leipzig
    Beruf
    Funkenhascher
    Beiträge
    3
    Hallo,
    Danke erst mal für die Antworten. Wie sieht es aus mit einer Rohrdämmung? gibt es da etwas das im Erdreich verlegt werden kann und nicht verrottet?

    Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    ja, bestimmt. Hilft aber nix ohne Heizen... Deswegen: Begleitheizung...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Raum Leipzig
    Beruf
    Funkenhascher
    Beiträge
    3
    Naja,
    ich werde wohl schweren Herzens,wenn ich Urlaub habe, die Leitung noch mal ausgraben und an der Stelle dann auf 80 cm versenken, wird im Brunnen dann zwar zum Problem weil die dann dort bei 1,6 Tiefe liegt, aber was will man machen.

    Danke für Eure Hilfe!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen