Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 29

Funktionalit#t der Lüftungsanlage mittels CO2 Messung sicherstellen

Diskutiere Funktionalit#t der Lüftungsanlage mittels CO2 Messung sicherstellen im Forum Lüftung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    632

    Funktionalit#t der Lüftungsanlage mittels CO2 Messung sicherstellen

    Hallo zusammen,

    ich bin weiterhin bzgl. der Funktionalität unserer Lüftungsanlage unsicher und habe mir jetzt gedacht, daß ggf. eine Messung von CO2 Werten Sicherheit bringen können.

    Ich würde Euch bitten, dass Ihr mein kleines Experiment unterstützt und mich auf falsche Gedanken aufmerksam macht und mich weiter begleitet.

    Ich habe also eine CO2 Meßgerät gekauft und dieses Dank Prime-Lieferung gerade im SZ ausprobiert.

    Sie SZ-Balkontür war bei ausgeschaltetem Lüftungsgerät bis heute Morgen 8:00 Uhr geöffnet

    Meine Frau schlief bis halb 10 und geschlossener Tür ohne Lüftung. Ich habe Sie aufgeweckt, um mein Experiment zu starten und vielleicht einen ersten Hinweis zu bekommen:

    -- Lüftung auf Nachtbetrieb gestellt
    -- Testgerät auf meinen Nachttisch gestellt, eingeschaltet und gewartet
    -- erste Anzeige eines Wertes nach ca. 2 Minuten: 859 ppm CO²
    -- danach sukzessiver Anstieg von CO² auf teils über 1200 ppm bei 2 Personen, geschlossenen Türen und Lüftungsbetrieb
    -- Durch Luftverwirbelungen mit einem Handtuch konnte kurzzeitige Besserung erfolgen

    erstes Fazit: Die Lüftungsanlage ist nicht in der Lage, das Eltern SZ ausreichend zu belüften.

    Bereits innerhalb einer halben Stunde steigt der CO² Wert von 860 auf 1200 ppm an, was sich bereits im auffälligen Bereich befindet, legt man dieses Papier als Inhal für eine Beurteilung zu Grunde

    http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&...,d.Yms&cad=rja
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Funktionalit#t der Lüftungsanlage mittels CO2 Messung sicherstellen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    632
    Ich hätte den Thread wohl anders nennen sollen. Nun ja. Mein Experiment mit der Sammlung von Daten hat begonnen.

    Ziel ist es, auf der Basis der Luftqualität, die mittels CO2 Gehalt bestimmt wird, die Funktionalität meiner Lüftung zu beschreiben.

    31.07.2013 auf 01.08.2013

    -- Querlüftung ab ca. 18:00 Uhr bis 22:30 Uhr: CO2 Gehalt: 390 ppm
    -- Türe geschlossen, alle Fenster im Haus geschlossen, Lüftung auf Nachtbetrieb, mehrfaches Runterschalten wegen eines fiesen hohen Tons aus der Lüftung auf 70m³ Gesamtleistung (50% Soll), und alleine ins Bett gelegt
    -- leider hat meine Frau nachts, als sie ins Bett kam den Strom ausgeschaltet - ich konnte keine Zwischenergebnisse aufzeichnen
    -- 8:00 Uhr am Morgen: CO2 Gehalt 2500 ppm
    -- Lüftung auf 145 m³ gestellt. Aufgestanden. Zwischendurch in SZ gegangen um Aufzeichnungen zu machen:
    -- 9:15 Uhr: CO2 Gehalt 1739
    -- 9:45 Uhr: CO2 Gehalt 1540
    -- 10:15 Uhr: CO2 Gehalt 1340

    Erste Aussage bezogen auf 1 maliges Experiment:

    -- Der CO2 Gehalt steigt im Schlafzimmer bei normaler Nutzung mit 2 Personen stark an (+2000 ppm)
    -- Lt. einschlägiger Meinung (meine Interpretation, muss geprüft werde, ob dies tatsächlich so ist) ist eine Fensterbelüftung ab 1000 - 1500 ppm notwendig
    -- Es wäre daher zu empfehlen, dass während der Nacht das SZ zusätzlich belüftet wird

    Gründe für die schlechte Luftqualität trotz der Anlage aus dem Mund eines Expertenforum-geprägten Laien:

    -- Luftmenge der Belüftungsanlage muss zwingende erhöht werden
    -- Kurzschluss zwischen Zu- und Abluft MUSS dringend beseitigt werden

    ====

    Wer kennt sich denn mit CO2 aus hier im Forum? Gibt es jemanden?

    Gruss, Olli
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Altlaster/Baugrundler
    Beiträge
    640
    Hab´jetzt nicht den gesamten Sermon gelesen, da meine Zeit begrenzt ist.
    Normalerweise werden mE solche Messungen in Atemhöhe (etwa 1,5 m) gemacht. Das ist bei C02 wesentlich. Dass Du nicht den Mittelwert im Raum gemessen hast ist ja dadurch belegt, dass Verwirbelung zur []-Senkung führte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    es stellt sich die Frage, ob der Zielwert wirklich 1000 ppm betragen muss. in Schulen (also Anforderung wegen Konzentrationsfähigkeit) wird häufig 1500 ppm als Zielwert genannt.
    je höher die Anforderungen sind, desto größer muss halt auch der Luftwechsel sein.

    und: zeigt das Messgerät wirklich ppm an oder doch eher mg/m³?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Großmugl
    Beruf
    regeltechniker/operater
    Beiträge
    883

    Funktionalit#t der Lüftungsanlage mittels CO2 Messung sicherstellen

    In Anbetracht dessen, daß sich die CO2 Konzentration in Laubwäldern ~400ppm im Tagesmittel beläuft, kann ich mir nicht vorstellen, daß 1000ppm in einem Haus mit miniaturlüftung in irgendeiner weise erreicht werden können...

    Obwohl- wenn die CO2-Quellen im Haus nicht mehr vorhanden sind, sollten sich auch die Werte dorthin bewegen, wo Du sie mit aller Gewalt hinprügeln willst...

    Nur solltest dann entweder nicht mehr atmen, oder völlig darauf verzichten, den Raum zu betreten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    632
    Zitat Zitat von the motz Beitrag anzeigen
    In Anbetracht dessen, daß sich die CO2 Konzentration in Laubwäldern ~400ppm im Tagesmittel beläuft, kann ich mir nicht vorstellen, daß 1000ppm in einem Haus mit miniaturlüftung in irgendeiner weise erreicht werden können...

    Obwohl- wenn die CO2-Quellen im Haus nicht mehr vorhanden sind, sollten sich auch die Werte dorthin bewegen, wo Du sie mit aller Gewalt hinprügeln willst...

    Nur solltest dann entweder nicht mehr atmen, oder völlig darauf verzichten, den Raum zu betreten.
    Der Vorschlag ist jetzt nicht sehr praktikabel (-;

    Mir geht es darum, dass ich eine Aussage zur Qualität der Belüftungsanlage treffe, in dem ich die Luftqualität messe.

    Erwarte ich zu viel von meiner Lüftung?

    Eigentlich solte ich keine Fenster mehr öffnen - allerdings lässt sich das angesichts der CO2 Belastung nicht umsetzen.

    *grübel*
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Landshut
    Beruf
    Biotechnologe
    Beiträge
    175

    AW: Funktionalit#t der Lüftungsanlage mittels CO2 Messung sicherstellen

    Hallo,

    Zitat Zitat von vOlli Beitrag anzeigen
    Mir geht es darum, dass ich eine Aussage zur Qualität der Belüftungsanlage treffe, in dem ich die Luftqualität messe.
    Miss an mehreren Tagen den Wert am morgen, dann verlässt Ihr den Raum und Du misst nach einer Stunde wieder.
    Wenn Du das selbe einige mal mit ein-und abwechselnd mit ausgeschalteter Lüftung machst, kannst Du die Luftwechselraten mit und ohne Lüftung abschätzen.

    Mehrmals deshalb, weil Wiederholgenauigkeit des Gerätes, Temperaturabhängigkeit des Gerätes, Wind etc eine Rolle spielen können.

    Ernst
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    145
    Jetzt muß man in der Abluft nur noch ein Messgerät installieren und schon kann der Staat jedem eine CO2-Steuer aufbrummen! Das ganze wird von einer neu zu schaffenden Behörde überwacht.
    Warum erwart ich nur immer das schlimmste?

    Zurück zum Thema: Du sprichst immer von Lüftung, hast du eine zentrale oder dezentrale Lüftung? Kommst du vielleicht irgendwie an Abluft und Zuluft für eine Messung ran? Und wie "gut" ist dein Messgerät? Wie präzise und zuverlässig sind die Messungen?

    Ein paar Fehlerquellen kannst du reduzieren indem du lange genug misst, mehrmals misst, bei gleicher Raumtemperatur etc.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,928
    vOlli: warum denn jetzt Messung bei 70m³? woher weißt Du eigentlich, dass es 70 sind? idR gibt es Stufeneinstellungen, die von "grundlüftung bei Abwesenheit" bis "Stoßlüften bei z.B. kochen" reichen.

    im anderen Faden waren es noch 90m³/h die zum schlafen passen.
    Zitat Zitat von vOlli Beitrag anzeigen
    Situation nachts im SZ: Bei 145m³/h Gesamtleistung der KWL kann niemand schlafen - hier bringt die Anlage im SZ 30m³ Zu- und Abluft.

    Lüftung läuft daher auf 90m³/h Gesamtleistung.
    bei 90m³/h bzw. dieser Lüftungsstufe scheint also die Lautstärke für Dich im SZ ok zu sein.
    Also ganz einfach:
    Lüftung komplett ausschalten, vor dem schlafen SZ gut durchlüften. Alle Türen und Fenster schließen. Vor dem zu Bett gehen und nach dem Aufstehen messen.
    Das gleiche, bei gleicher Schlafdauer und Personenanzahl machen mit Lüftung auf der Stufe, die Deiner Meinung nach 90m³/h liefert.

    Zweiteres ein paar mal wiederholen um einen Mittelwert zu bekommen.

    Zustimmung von mir hast Du aber bei den 1000ppm die angestrebt werden sollten. Ob Du aber einen Mangel ableiten könntest, wenn es denn tatsächlich 1200 bei 90m³/h und 35db sein sollten, wage ich zu bezweifeln.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    632
    Zitat Zitat von Zellstoff Beitrag anzeigen
    vOlli: warum denn jetzt Messung bei 70m³? woher weißt Du eigentlich, dass es 70 sind? idR gibt es Stufeneinstellungen, die von "grundlüftung bei Abwesenheit" bis "Stoßlüften bei z.B. kochen" reichen.
    Hallo Zellstoff,

    leider habe ich aus irgendwelchen Gründen keine Anlage nach DIN 1946 - 6.

    Ich habe nur 3 Stufen, wobei ich jede Stufe selbst einstellen kann. Nachts läuft Stufe 1 und ich hatte auf 90m³ gehofft. Seit Donnerstag letzter Woche war die Lüftung aus, weil ich die Fenster nachts öffnete.

    Nachdem ich bei 90m³ schlaflos mit einem Tinitus-Geräusch im Ohr hin und herüberlegt schaltete ich zunächst alle möglichen Störgeräusche im Haus ab (Side-by-Side Kühlschrank) und alles was ich finden konnte.
    Es stellte sich jedoch heraus, dass das Geräusch tatsächlich von der Lüftung kommt.

    Die habe ich dann sukzessive auf 70 m³ runtergedreht - auch jetzt ist der Pfeiffton weiter hörbar.

    Hoffe, Du verstehst mich jetzt.
    Danke für Deine Unterstützung. Ich muss echt einen Weg finden das abzustellen oder den Lieferanten verantwortlich machen und Zur Beseitigung zwingen.

    Greetz, vOlli
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    632
    Hi Wairwolf,

    Zitat Zitat von wairwolf Beitrag anzeigen
    Jetzt muß man in der Abluft nur noch ein Messgerät installieren und schon kann der Staat jedem eine CO2-Steuer aufbrummen! Das ganze wird von einer neu zu schaffenden Behörde überwacht.
    Warum erwart ich nur immer das schlimmste?
    darum gehts mir wirklich nicht. Ich habe seit einem Jahr eine mangelhafte Lüftung.
    Letzte Woche kam endlich jemand mit Sachverstand und hat nach 6 Nachbesserungsversuchen entdeckt, dass Zu- und Abluftventile vertauscht waren.

    Zumindest die Schallsituation hat sich deutlich verbessert. Ich bin aber nicht sicher, ob ich tatsächlich ordentliche Planung, Projektierung und Einbau erhalten habe. Das rührt von den schlechten Erfahrungen und auch von den tatsächlichen erfahrungen, wenn ich mit der neu eingestellten Anlage lebe.

    Diese Erfahrungen sind ziemlich mies.


    Zitat Zitat von wairwolf Beitrag anzeigen
    Zurück zum Thema: Du sprichst immer von Lüftung, hast du eine zentrale oder dezentrale Lüftung? Kommst du vielleicht irgendwie an Abluft und Zuluft für eine Messung ran? Und wie "gut" ist dein Messgerät? Wie präzise und zuverlässig sind die Messungen?

    Ein paar Fehlerquellen kannst du reduzieren indem du lange genug misst, mehrmals misst, bei gleicher Raumtemperatur etc.
    Am Ende geht es mir darum einen Anhaltspunkt zu finden ob ich mittlerweile Paranoid geworden bin oder ein Mangel durch einen zu bestellenden Gutachter tatsächlich gerichtsreif vorgetragen werden kann.

    Bislang sind schon einige Tausender drauf gegangen (Anwalt).

    Jetzt muss eine Entscheidung her und diese soll sich auf objektive Tatsachen berufen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Großmugl
    Beruf
    regeltechniker/operater
    Beiträge
    883

    Funktionalit#t der Lüftungsanlage mittels CO2 Messung sicherstellen

    Wenn man bei 35dB einen Tinnitus erleidet, sollte man sich ernsthafte Gedanken machen...

    Anyway...

    Wenn im Nachtbetrieb 1200ppm erreicht werden, die Anlage im ordnungsgemäßen Betrieb ist, sehe ich hier eigentlich keinen Mangel!

    BTW: wenn du mal auf diese Tabelle schaust, http://www.sengpielaudio.com/TabelleDerSchallpegel.htm

    Wirst du recht rasch merken, daß du mit deinen 35 dB irgendwo zwischen Schlafzimmer und Bücherei liegst- da wirst du noch etliche Tausender in Anwälte oder wem auch immer investieren, Mangel sehe ich dabei keinen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Recklinghausen
    Beruf
    Hausmeister
    Beiträge
    101

    Funktionalit#t der Lüftungsanlage mittels CO2 Messung sicherstellen

    Also bei mir ist das Schlafzimmer mit 49 cbm/h verteilt auf zwei Zuluftauslässe geplant. Bei 16 qm und 3 m Raumhöhe sollte die Luft also stündlich komplett ausgetauscht werden. Ziehen erst in 3 Monaten ein, dann kann ich auch mal Messwerte posten...


    MfG, Sven

    Sent from my iPhone using Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    632
    Zitat Zitat von the motz Beitrag anzeigen
    Wenn man bei 35dB einen Tinnitus erleidet, sollte man sich ernsthafte Gedanken machen...
    Loool. Du musst schon richtig lesen.
    Ich habe geschrieben, dass ich einen Hochfrequenzton höre, der dem ähnelt, wie er bei Tinnitus-Geschädigten beschrieben wird.

    Anyway...

    Zitat Zitat von the motz Beitrag anzeigen
    Wenn im Nachtbetrieb 1200ppm erreicht werden, die Anlage im ordnungsgemäßen Betrieb ist, sehe ich hier eigentlich keinen Mangel!

    Naja aktuell sind es ja ungefähr 2500 ppm. Und der Schallpegel liegt gemessen bei 32 DB in ca. 1,50 m Entfernung.

    Bei 70 m³ Gesamtleistung der Anlage.
    Zitat Zitat von the motz Beitrag anzeigen
    BTW: wenn du mal auf diese Tabelle schaust, http://www.sengpielaudio.com/TabelleDerSchallpegel.htm

    Wirst du recht rasch merken, daß du mit deinen 35 dB irgendwo zwischen Schlafzimmer und Bücherei liegst- da wirst du noch etliche Tausender in Anwälte oder wem auch immer investieren, Mangel sehe ich dabei keinen...
    Danke! Guter Anhaltspunkt.

    Das mit dem Investieren in Anwälte, Sachverständige, etc, will ich ja vermeiden.

    Daher ist ein Hinweis: "Oli, bist Du blöd, schau Dir mal die tabelle an" wichtig.

    Hehe....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    632
    Aber:

    Ich habe heute bei Normalleistung die Luftqualität im Kinderzimmer gemessen.

    Ausgangspunkt waren 700 ppm. Alle Fenster geschlossen.

    Innerhalb von 40 Minuten ging der Wert auf 1600 ppm CO2 nach oben. Zugegebenermassen habe ich eine Wickelkommode aufgebaut und war zusammen dort mit meiner Frau.

    Mal abgesehen davon, erwarte ich beim Aufenthalt in einem geschlossenen Raum eine bessere Luftqualität als diesen Wert, wenn die Lüftungsanlage auf Normalleistung läuft!

    Warum das so ist? Kurzschluss? Zu wenig Luftvolumen in dem Zimmer insgesamt? Findet überhaupt eine Belüftung statt?

    Das Kinderzimmer unten drunter bei gleicher Größe weist einen deutlich besseren Wert auf, der gefühlte Luftstrom beim "Handanhalten" am Zuluftventil ist dort wesentlich höher!

    Morgen werde ich in dem Zimmer schlafen und bin gespannt, wie sich der Wert dort entwickelt.

    Ohne Panikmache korreliert ein hoher CO2 Wert mit einer Häufung von Schicksalen Neugeborener. Meine Frau schiebt angesichts der Daten echt Paranoia.

    Greetz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen