Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 60

BGH-Urteil

Diskutiere BGH-Urteil im Forum Bauvertrag auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476

    BGH-Urteil

    der BGH hat gestern entschieden, bei schwarzarbeit gibt es keinen anspruch auf nachbesserung und mängelbeseitigung. grund: es gibt keinen vertrag.

    http://www.zeit.de/news/2013-08/01/p...fusch-01163039

    wie krank sind solche leute, die den staat um die steuer prellen, wenn dann dabei etwas schief geht, nehmen sie den staat in anspruch, um die eigenen ansprüche durchzusetzen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. BGH-Urteil

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Baufuchs
    Gast
    Na ja, um die Steuer prellt den Staat ja nicht der Auftraggeber, sondern der Auftragnehmer. Der hat aber den BGH nicht angerufen.

    AG wohl eher Beihilfe oder Anstiftung zum Steuerbetrug.

    Aber im Grundsatz hast Du Recht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Beide prellen. AN durch die Nichtabführung von Steuern, der AG durch die Ersparnis der MWST, die der AN ja nur durchreichen würde!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,117
    Es gab mal diesen schönen Fall wo sich ein Maurer regelmäßig Krank gemeldet hat. Dem Chef war es zu blöd. Bei der nächsten Krankmeldung einen Detektiv angeheuert. Maurer verläßt morgend das Haus und fährt zur Baustelle, dort Material aufladen und weiterfahren.....zur eigenen Baustelle. Auch hier wurden Fotos gemacht. Der Maurer beginnt mit einigen Helfern, die dem Chef auch alle bekannt vorkamen, die Arbeit......Keine Materialkosten also keine Steuer :-)
    Der Maurer hat natürlich die Kündigung bekommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    @ Baufuchs - beide prellen den staat um die mehrwertsteuer, der auftragnehmer dann noch um die einkommenssteuer. einer von beiden fragt in solchen fällen immer, geht es auch ohne mehrwertsteuer und der/die andere sagt ja. in den meisten fällen sind es auftraggeber, die an der mehrwertsteuer sparen wollen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    2,341
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    @ Baufuchs - beide prellen den staat um die mehrwertsteuer, der auftragnehmer dann noch um die einkommenssteuer. einer von beiden fragt in solchen fällen immer, geht es auch ohne mehrwertsteuer und der/die andere sagt ja. in den meisten fällen sind es auftraggeber, die an der mehrwertsteuer sparen wollen.
    Und interessant ist es wie oft man die Frage "brauchst du eine Rechnung?" bekommt - und wie verwundert manche auf das "selbstverständlich!" reagieren...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Mir hat mal ein Bauherr gesagt, er brauche die MWST nicht (auf gut Deutsch - BAT = bar auf Tatze).
    Sein blödes Gesicht, als ich ihm gesagt habe, er brauche sie doch für den Kindergarten, den seine Kinder besuchen, (damit seine Frau ungestört zu Hause sein konnte) werde ich mein Lebtag nicht vergessen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    50354
    Beruf
    beratend tätig
    Beiträge
    229
    Ich behaupte einmal, im Endeffekt sind wir doch alle der Meinung hier, dass dieses Urteil in die richtige Richtung zeigt.

    Und wenn sich jetzt der Gesetzgeber noch ein wenig mehr bemühen würde, könnte man die Schwarzarbeit zum Wohle aller noch ein wenig mehr zurückdrängen. Was würde denn dagegen sprechen, wenn man Handwerkerleistungen in einem noch größeren steuerlichen Umfang berücksichtigen könnte und/oder entsprechende Beschränkungen entfallen würden.

    Natürlich soll es nicht darum gehen, sich die Materialkosten für die goldenen Wasserhähne refinanzieren zu lassen, aber eine Erhöhung der Grenze/des Prozentsatzes wäre doch wünschenswert.

    Im benachbarten Ausland ist man da schon etwas weiter.

    mfG

    JaquesTati
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Sorry - aber ist doch Unfug. Es braucht einfach nur mal eine andere Einstellung.

    Aber so lange Leute wie Hr. Höneß in Amt und Würden bleiben, obwohl sie eingestanden haben, grosse Summen an Steuern hinterzogen zu haben, was wundert man sich da, wenn Maxl Mustermann meint, das sei ja alles gar nicht schlimm, wenn denn die Großkopferten....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von JaquesTati Beitrag anzeigen
    ....könnte man die Schwarzarbeit zum Wohle aller noch ein wenig mehr zurückdrängen.
    Richtig. Ausmerzen kann man dieses Phänomen mit Sicherheit nicht, Schwarzarbeit gab es schon immer und wird es auch immer geben. Dafür steckt einfach zu viel kriminelle Energie in manchen Leuten. (und ja, ich benutze bewusst das Wort "kriminell"). ABER man könnte die Schwarzarbeit deutlich eindämmen.
    Steuerliche Anreize sind nur bedingt eine Lösung, denn wo möchte man die Grenze ziehen? Man kann ja nicht auf alle Steuern verzichten, und es gibt genügend Leute (siehe auch manche threads hier im BEF) die schon wegen geringster Vorteile bereit wären Schwarzarbeit zu unterstützen.

    Ich bin absolut kein Freund von staatlicher Kontrolle, aber bei der Bekämpfung der Schwarzarbeit wird man nur so entscheidende Fortschritte erzielen können.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Sorry - aber ist doch Unfug. Es braucht einfach nur mal eine andere Einstellung.
    .
    So weit die Theorie. Aber glaubst Du auch noch an den Weihnachtsmann?

    Und immer daran denken, was die Leute sagen, und was sie machen (vor allen Dingen wenn´s an den eigenen Geldbeutel geht) sind zweierlei Paar Stiefel.

    Ich bin mir sicher, Selbstregulierung wird hier nicht funktionieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Nein, an den Weihnachtsmann glaube ich schon seit 50 Jahren nicht mehr (is halt blöd, wenn Kind mitbekommt, wie Papa das Geschenk bastelt und Kind dann erzählt, es käme vom W-mann )

    Aber ich glaube an gesellschaftlichen Wandel.

    Vor 30 Jahren wäre eine gleichgeschlechtliche Ehe undenkbar gewesen, heute ist sie Realität.
    Vor 35 Jahren wurde jeder Wehrdienstverweigerer einer hochnotpeinlichen Befragung unterzogen, um ihn zur Aufgabe zu zwingen, heute gibt es keine Wehrpflichtigen mehr
    Vor 52 Jahren hatte niemand die Absicht eine Mauer zu bauen, vor 25 Jahren wurde man für verrückt erklärt, wenn man an den Fall derselben glaubte, heute verschwindet sie ganz langsam auch aus den Köpfen!
    Vor 25 Jahren wäre man aus der CDU ausgeschlossen worden, hätte man damals das gefordert, was Fr. Merkel heute an Politik betreibt!

    Natürlich gehts auch andersrum.

    Es muss nur mal jemand anfangen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Es muss nur mal jemand anfangen.
    am wirkungsvollsten ist das, wenn jeder bei sich selbst erst einmal anfängt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Ebersbach / Fils
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    139
    Genau aus dem Grund, weil ich Angst vor Mangelleistungen hatte, habe ich bei meinem Hausbau immer auf Rechnung bestanden. Es gab dann aber leider Handwerker, die dann den Auftrag lieber abgelehnt haben, und ich würde mal schätzen das waren ca. 1/3 der angefragten. Ausserdem ich habe immer auf Rechnung beauftragt, allerdings habe ich dann bei meinem Heizungsbauer erfahren, dass dieser wiederum seinen "Subunternehmer" hat schwarz auf meiner Baustelle arbeiten lassen. auch toll oder.
    Auf der anderen Seite habe ich trotz ordnungsmäßiger Bezahlung auf Rechnung etc. nur schlechte Erfahrungen mit der Bauerei gemacht und würde das nie wieder tun. Bei Mängeln habe ich das Gefühl nach inzwischen 2 Gerichtsverhandlungen, ist man als Bauherr immer der letzte in der Nahrungskette....

    Grüße Sindbad
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,117
    Sorry Sindbad, aber das 1/3 der Handwerker den Auftrag ablehnt weil es nicht schwarz geht, ist doch absoluter blödsinn. Das passiert allenfalls bei Handwerkern von dieser Internetseite mit dem Hammer....
    Das von Ihnen geschriebene schreit nur so nach absoluter Billighamsterei. Jeder normal Fachbetrieb wird den Auftrag normal ausführen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen