Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

Pauschale mit Architekten, trotzdem Nebenkosten generiert

Diskutiere Pauschale mit Architekten, trotzdem Nebenkosten generiert im Forum Bauen mit Architekten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    155

    Pauschale mit Architekten, trotzdem Nebenkosten generiert

    Hallo zusammen,

    ich habe eine Pauschale mit dem Architekten bzgl Phase 1-4 ausgehandelt und bezahlt (5000 netto)
    Jetzt möchte jener von mir 80 Euro wegen Druckkosten?

    Für mich ist das sehr fragwürdig, zumal doch klar ist, dass am Ende ein Bauantrag auf Papier beim Amt abgegeben wird.
    Ist so ein Vorgehen in Ordnung oder war der Architekt zu oft Gast in Amsterdamer Hinterzimmern und hat sich dort ein paar billige Tricks abgeschaut?

    Danke und Grüße
    Deti
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Pauschale mit Architekten, trotzdem Nebenkosten generiert

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Zitat Zitat von Detman Beitrag anzeigen
    Ist so ein Vorgehen in Ordnung oder war der Architekt zu oft Gast in Amsterdamer Hinterzimmern und hat sich dort ein paar billige Tricks abgeschaut?
    einfach unglaublich, was Sie hier Ihrem Architekten andichten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ich weiß zwar nicht,was für Tricks man sich in Amsterdamer Hinterzimmer abschauen könnte, aber die klare Antwort lautet JAIN!

    Wenn die Nebenkosten nicht ausdrücklich Bestandteil des Vertrages waren, darf er sie zusätzlich zum Honorar abrechnen.
    Aber pauschal (€/%) eben nur bei vorheriger schricftlicher Vereinbarung.
    Ohne diese nur auf Nachweis.
    Er müsste also jede einzelne Kopie auflisten entweder die externen Kopierkosten dafür qua Rechnung belegen oder seine zu ortsüblichen Preisen abrechnen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    @ Alfons

    So ganz die feine englische ist es nicht, einen Pauschalpreis zu machen und dann nicht entweder im Vertrag auf die "on top" Abrechnung der NK hinzuweisen oder diese einfach einzurechnen!

    Von daher - zulässig oder nicht - mag das schon ein wenig riechen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    155
    ok danke für die Info!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Wenn pauschal vereinbart war, dann ist eigentlich pauschal vereinbart. Sind zudem Nebenkosten als Extra vereinbart, so sind diese natürlich zu zahlen. Sind diese nicht als sep. Posten vereinbart, würde ich meinen, daß nur der vereinbarte Pauschalbetrag zu zahlen ist....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Ing.Bauing.
    Beiträge
    357
    Zitat Zitat von Thomas B Beitrag anzeigen
    Sind diese nicht als sep. Posten vereinbart, würde ich meinen, daß nur der vereinbarte Pauschalbetrag zu zahlen ist....
    Klingt zwar logisch, ist aber trotzdem nicht so. Ausweislich §14 der HOAI:
    § 14 Nebenkosten

    (1) Die bei der Ausführung des Auftrags entstehenden Nebenkosten des Auftragnehmers können, soweit sie erforderlich sind, abzüglich der nach § 15 Absatz 1 des Umsatzsteuergesetzes abziehbaren Vorsteuern neben den Honoraren dieser Verordnung berechnet werden. Die Vertragsparteien können bei Auftragserteilung schriftlich vereinbaren, dass abweichend von Satz 1 eine Erstattung ganz oder teilweise ausgeschlossen ist.

    (2) Zu den Nebenkosten gehören insbesondere:

    1. Versandkosten, Kosten für Datenübertragungen,

    2. Kosten für Vervielfältigungen von Zeichnungen und schriftlichen Unterlagen sowie Anfertigung von Filmen und Fotos,

    3. Kosten für ein Baustellenbüro einschließlich der Einrichtung, Beleuchtung und Beheizung,

    4. Fahrtkosten für Reisen, die über einen Umkreis von 15 Kilometern um den Geschäftssitz des Auftragnehmers hinausgehen, in Höhe der steuerlich zulässigen Pauschalsätze, sofern nicht höhere Aufwendungen nachgewiesen werden,

    5. Trennungsentschädigungen und Kosten für Familienheimfahrten nach den steuerlich zulässigen Pauschalsätzen, sofern nicht höhere Aufwendungen an Mitarbeiter oder Mitarbeiterinnen des Auftragnehmers auf Grund von tariflichen Vereinbarungen bezahlt werden,

    6. Entschädigungen für den sonstigen Aufwand bei längeren Reisen nach Nummer 4, sofern die Entschädigungen vor der Geschäftsreise schriftlich vereinbart worden sind,

    7. Entgelte für nicht dem Auftragnehmer obliegende Leistungen, die von ihm im Einvernehmen mit dem Auftraggeber Dritten übertragen worden sind.

    (3) Nebenkosten können pauschal oder nach Einzelnachweis abgerechnet werden. Sie sind nach Einzelnachweis abzurechnen, sofern bei Auftragserteilung keine pauschale Abrechnung schriftlich vereinbart worden ist.
    hätte man bei Auftragserteilung schriftlich eine Vergütung der NK ausschließen können. Unterlässt man dies, besteht der Anspruch. Da offensichtlich keine pauschale Abrechnung wirksam vereinbart wurde, ist per Einzelnachweis abzurechnen.

    Wenn der TE seinem A. misstraut, sollte er lieber prüfen, ob die pauschale Vereinbarung selbst wirksam sein kann. Bei 5.000€ für LP 1-4 dürften die anrechenbaren Kosten ja maximal bei 150.000€ netto liegen (Hz III, unten) - das sollte dann vermutlich kein Neubau sein...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    es ist so oder so merkwürdig bei LPH 1-4
    5000€ bezahlen zu müssen!.
    dann noch zu den 5000€
    80€ nebenkosten zu löhnen sind, ist ja ein unding.!

    wer billig kauft, zahlt drauf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Tanztrainerin
    Beiträge
    560
    Geht es wirklich um 80,00 EUR?
    Dann verstehe ich die Aufregung nicht so wirklich. Wenn die Zusammenarbeit gut war, würde ich wegen diese Summe nicht meckern. Vielleicht brauchst du den Architekten später nochmal!?
    Anders sieht es aus - für mich - wenn einiges schiefgelaufen ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    ja. ich auch nicht.
    gehts um LPH 1-4 eines gartenhäuschens,
    einer garage, eines EFH, eines MFH, eines hochhauses,
    einer windkraftanlage....

    80€ stehen im raum. der TE möchte motzen.
    nur zu. macht es sinn? ich denke nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    155
    nun es geht vor allem darum den architekten besser einzuschätzen.

    davon ab sind natürlich auch 80 Euro Geld! zB 10% eines Frisör-Netto-Monatslohnes
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Tanztrainerin
    Beiträge
    560
    Ich verstehe schon! Dafür kriege ich auch ein Paar Schuhe für mein Kind. Oder sogar 3 von der billigsorte - dann hätte ich für jedes Kind eins.

    Nur wenn der Pauschalpreis ein "Schnäppchen" war ist es vllt. uU. noch drin ist?
    Wie gesagt, ich würde es davon abhängig machen, wie die Zusammenarbeit war. Nach dem Motto: Leben und leben lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Hier gehts nicht um live and let die, sondern darum, dass die Nachweisregelung, wenn nicht ausdrücklich anders vereinbart wurde, gültig ist!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    NRW
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    915
    Zitat Zitat von LaZi Beitrag anzeigen
    Geht es wirklich um 80,00 EUR?
    Dann verstehe ich die Aufregung nicht so wirklich. Wenn die Zusammenarbeit gut war, würde ich wegen diese Summe nicht meckern. Vielleicht brauchst du den Architekten später nochmal!?
    Umgekehrt wird ein Schuh draus...

    Warum macht sich der Archi denn für 80€ ins Hemd wenn die Zusammenarbeit gut war? 1.6% der vereinbarten Festpreissumme nachzufordern wäre mir persönlich zu peinlich.

    Der Auftraggeber wird hier in dem Fall nicht nochmal für irgendetwas widerkommen geschweige denn den Archi weiterempfehlen.

    Gruß,
    Rene'
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    und wen interessieren diese HOAI-fernen privatmeinungen?

    alles nach #7 .. unnötig wie ein kropf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen