Ergebnis 1 bis 7 von 7

"Altes" Fundament weiternutzen

Diskutiere "Altes" Fundament weiternutzen im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    155

    "Altes" Fundament weiternutzen

    Hallo zusammen,

    ein altes Gebäude (Lager, 14 x 10 m) steht auf einem 80-100cm tiefen Streifenfundament, darüber 25cm Betonbodenplatte.
    Das Ganze befindet sich in einem BPlan-Gebiet und die Fläche kann bebaut werden.

    Wie finde ich heraus, bzw wer kann das sicher herausfinden, was und wie groß auf den alten Fundamenten neu aufgebaut werden.
    (Statiker? Geologe?) Oder geht das überhaupt nicht?

    Vorteil wäre... ein komplettabriss kostet mehr Geld natürlich und der Neubau müsste kleiner werden weil die GRZ Befreiung wegfällt.
    Das Amt teilte mir mit, wenn ich "nur" die Außenwände abreiße, darf die Gerundfläche so groß bleiben beim Neubau

    Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. "Altes" Fundament weiternutzen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Häää

    Einerseits fragst Du wg. der Abrechnung Deines Architekten, also muss der Bauantrag doch fertig sein.
    Der Planer muss die Belange der Standsicherheit berücksichtigen!

    Andererseits beginnst Du, jetzt erst also NACH der Genehmigungsplanung, Dir Gedanken über die Gründung zu machen.

    Was ist das denn für eine Chaosgeschichte?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    155
    ne ne
    das sind 2 verschiedene sachen

    das wäre ne option dort für die eltern zu bauen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    der statiker wäre schon der richtige ansprechpartner. das belassen der sohlplatte und der fundamente muss jedoch genau durchdacht werden. themen sind: dichtigkeit, medien unter der bodenplatte bestand und neu, bestandsstatik der bodenplatte und fundamente liegen vor?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    155
    danke.
    was sind "medien" in dem Kontext?

    zur Dichtigkeit: Kann man nicht einfach ne neue dichte Platte über die alte "drüber" betonieren?

    also die statik liegt beim amt vor
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Geologe
    Beiträge
    346
    Du musst Dich zuerst an einen Statiker wenden. Falls höhere Lasten in den Untergrund abgetragen werden sollen, benötigst Du auch noch einen Geologen, der den Untergrund dahingehend beurteilt, aber das wird Dir der Statiker schon mitteilen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Unter "Medien" versteht man hier die Ver- und Entsorgungsleitungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen