Ergebnis 1 bis 5 von 5

Estrichbewehrung

Diskutiere Estrichbewehrung im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    167

    Estrichbewehrung

    Hallo. Vorab erstmal zum Verständis
    Wir bauen mit einen GU ein Haus und haben die Fliesen im Bad u. WC aus dem Vertrag herausgenommen. Durch die Minderleistungen hat der GU (Vertrags-konform) die Glasfaser für die Estrichbewehrung für das ganze Haus mit aus dem Vertrag entfernt. Hier im Forum hab ich öfter gelesen, dass Estrichbewehrung nach der neuen DIN keine Risse verhindern kann. Dennoch machen wir uns natürlich sorgen und möchten aus Gewährleistungsgründen diese dennoch hinzukaufen.
    Der GU möchte 6€ pro qm² Glasfaser haben. Ich hab gelesen das 65 Gramm pro qm² ausreichen. Das wären bei 150qm2 ca. 10 KG. 1 KG kostet ca 6€ im Fachhandel. Das bedeutet der GU möchte 900€ Aufpreis für 90€ Warenwert. Dies ist selbst mit Aufschlägen, Mehrarbeit usw. natürlich nicht Ansatzweise zu begründen. Nun zur eigentlich Frage. Der GU meinte wenn wir das auszuführende Unternehmen damit beauftragen, hätten wir überhaupt keine Gewährleistung (weder GU noch auszuführendes Unternehmen).

    Ist das auszuführende Unternehmen bei verwendungen von Glasfaser nicht verantwortlich wenn Schäden im Estrich vorhanden sind (ohne Fehler beim Bauherrn durch falschen Heizen oder so) ???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Estrichbewehrung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Man kann Geld auch besser zum Fenster rausschmeißen... Risse werden dadurch nicht verhindert...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    167
    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    Man kann Geld auch besser zum Fenster rausschmeißen... Risse werden dadurch nicht verhindert...
    Wenn es Probleme/Risse gibt, möchte ich keine Grundsatzdebatte mit den auszuführenden Unternehmen über Glasfaser und Estrichbewehrung führen. Wenn ich mit ein paar Euro´s eventuellen Stress oder gar Rechtsstreit umgehen kann...dann mache ich das.

    Also Laie habe ich hier auch nur ein paar Forumeinträge gefunden wo Personen meine Estrichbewehrung wäre unnötig. Leider fehlt mir das Fachwissen um zu beurteilen ob das tatsächlich so ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    167
    Hab jetzt mal selbst die DIN 18560 rausgesucht.

    Eine Bewehrung ist für Estriche nicht zwingend erforderlich.
    Dies gilt auch für Estriche auf Dämmschichten. Lediglich bei
    Zementestrichen auf Dämmschichten zur Aufnahme von Stein-
    und Keramikböden
    kann nach DIN 18560 Teil 2 eine Bewehrung
    sinnvoll sein.
    Eine Bewehrung kann das Entstehen von Rissen nicht verhindern, jedoch deren Rissbreite verringern und helfen, Höhenversätze der Risskanten zu vermeiden.


    Klingt nicht so als wenn es sinnlos wäre.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Lebski
    Gast
    Was hat eine Bewehrung nach DIN 18560 mit Glasfasern zu tun?

    Was nutzt den Fliesen, wenn Rissbreiten verringert sind? Die reissen trotzdem.

    Lass es weg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen