Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Erlenbach
    Beruf
    Bauherr
    Beiträge
    16

    Fliesen, Fugen, Toleranzen

    Guten Tag,

    in unserem Haus wurden retifizierte Fliesen (Feinsteinzeug) 30x60cm verlegt. Wir haben die Arbeiten noch nicht abgenommen.

    Unsere Eindruck ist, dass an der Stelle gesparrt wurde (Material, Verlegungshilfe).

    Die Überzähne sind teilweise ca. 1,5 - 2 mm hoch und die Fugen (3 mm breit) sind nicht vollständig gefüllt (zwischen 1 bis 4 mm ohne Fugenmörtel). Sind die Arbeiten fachgerecht?

    Die Baufirma meint dass in der maßgeblichen DIN die jeweiligen Toleranzen eingehalten wurden.

    Wie sieht es mit den a.a.R.d.T aus?

    Vielen Dank im Voraus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fliesen, Fugen, Toleranzen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    die a.a.R.d.T. gibt es nicht mehr, das wurde abgekürzt in a.R.d.T.

    stell mal ein Foto ein!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von ids2 Beitrag anzeigen
    Wir haben die Arbeiten noch nicht abgenommen.
    ........................
    Die Baufirma meint ..............
    Vor der Abnahme hat ie Firma nicht zu meinen, sie hat die Mängelfreiheit ihres Gewerks zu beweisen.

    Sie hat Ihnen also genau darzulegen, welche Zeile welcher Tabelle der DIN 18202 oder welches andere Regelwerk dieses Dinge zulässt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Lebski
    Gast
    Überzähne werden mit 2 cent Münzen geprüft. 2 übereinander schieben, bleibt nur eine hängen, ist es ok. Entspricht 1,5 - 2 mm.

    Fugen sind zu füllen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von THEO
    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    446
    Zitat Zitat von Lebski Beitrag anzeigen
    Überzähne werden mit 2 cent Münzen geprüft. 2 übereinander schieben, bleibt nur eine hängen, ist es ok. Entspricht 1,5 - 2 mm.

    Fugen sind zu füllen.
    @Lebski

    hmm, ich glaube, das Problem liegt ganz wo anders ;-)
    In Zeiten, wo praktisch jeder ein Gewerbe als Fliesenleger anmelden und ausführen darf, soll es immer noch rechtschaffene, gelernte Handwerker in der Branche geben, die
    es über kompetente Beratung, die richtige Fliesenauswahl und vor allem sach- und fachgerechte Verarbeitung der zu verlegenden Keramik schaffen, dass eine Verärgerung über Überzähne und ausgewaschene Fugen gar nicht erst auftreten. Wir sprechen dann natürlich auch über eine andere Preisklasse für die Dienstleistung "Fliesen verlegen mit optischen Anforderungen", die ein HMS oder umgeschulter Maurer nicht unbedingt erfüllen kann. Ist so wie beim Fussball - Millionen hängen an dem Sport, etliche Hunderttausende spielen in Vereinen und in der Bundesliga spielen auch noch ein paar wenige ;-)

    Mit der Beratung meine ich z.B. solche Dinge, dass Großformate FSZ eher mit Kreuzfuge verlegt werden und deshalb quadratische Formate zu bevorzugen sind, weil eine minimale Oberflächenwölbung bei der Herstellung kaum zu vermeiden sind. Wird dann ein Format wie hier, 30 x 60 cm, sogar im Halbverband oder gar "Schwalbenschwanz" (ich weiß, die Kreuzfuge sieht bei dem Format grauslich aus) verlegt, ist der Ärger fast vorprogrammiert. Der Verleger müsste es eigentlich wissen und dem Bauherren vorher sagen, dass er zusammen mit den Fliesen auch gleich ein paar Überzähne gratis dazu bekommt.

    Mein Tipp zu den tiefen Fugen:
    Anstatt speziellen Fugenmörtel für FSZ zu nehmen wurde Standardmörtel verwendet, der in nichtsaugenden Fugen des FSZ nicht aushärtet und auch noch nach Wartezeiten >15 - 20 min aus der Fuge gewaschen wird.

    @ ids2:
    Das ist und bleibt alles Spekulation, so lange kein Foto vorliegt. Interessant wäre es auch, zu erfahren, was mit Ihnen schriftlich vereinbart wurde.

    Bitte versuchen Sie einmal herauszufinden, welcher Fugenmörtel (Hersteller und Typbezeichnung bitte per PN an mich, da öffentliches Posten im Forum nicht erlaubt ist) zum Einsatz kam.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    MPI
    Gast
    Es gibt für Überzähne ein merkblatt des EURO-FEN. Guckst Du hier:

    http://www.euro-fen.de//index.php/ar..._Euro-FEN.html

    Kostet leider ein wenig, wie alles wenn sich ;Menschen Arbeit machen

    Die Fliesen-, Estrich- und Natursteinsachverständigen verwenden dieses Merkblatt. dazu gibt es Überzahnmarken mit denen man prüfen kann, ob es im zulässigen Bereich liegt. Die zulässigen Toleranzen sind abhängig vom Fliesenformat.

    Gruß
    MPI
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von THEO
    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    446
    Zitat Zitat von MPI Beitrag anzeigen
    Es gibt für Überzähne ein merkblatt des EURO-FEN. Guckst Du hier:
    Für Überzähne oder besser dagegen gibt´s auch was ganz anderes, guckst Du weiter och nö
    Geändert von Ralf Dühlmeyer (13.08.2013 um 08:29 Uhr) Grund: lw
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von THEO
    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    446
    Zitat Zitat von THEO Beitrag anzeigen
    Für Überzähne oder besser dagegen gibt´s auch was ganz anderes, guckst Du weiter och nö
    grmpf, ja, unzulässige Produktwerbung, ich weiss, war aber nur beispielhaft ausgewählt.
    Alternativ diesen Link nehmen: https://www.google.de/search?hl=de&q...Koffswa1p4HACA

    oder bei Tante Gugel nach "Fliesen Nivelliersystem" suchen ;-)
    Geändert von THEO (13.08.2013 um 08:56 Uhr) Grund: Wechstaben verbuchselt ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Erlenbach
    Beruf
    Bauherr
    Beiträge
    16
    Danke für die Antworten.

    Ich habe versucht ein paar Bilder zu machen. Das ist im mm Bereich nicht so einfach mit meinen Mitteln.

    Fliesenfuge_DG.JPG

    Fliesenfuge_EG.JPG

    Bei dem 2Cent Test ist nur ein Münze ist stehen geblieben

    Was ist mit dem Fliesenfugen?
    Müssen die Fliesenfugen voll gefüllt sein oder ist dies nicht unbedingt nötig?
    Werden die Kanten, die frei geblieben sind mit der Zeit nicht brechen?

    Vielen Dank für Ihre Antworten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von ids2 Beitrag anzeigen
    Werden die Kanten, die frei geblieben sind mit der Zeit nicht breche?
    in den meisten fällen ist das fugenmaterial weicher als die fliesenkante. wenn du im auftrag vollfugig stehen hast, dann solltest du deinen fliesör auffordern auch vollfugig - fugen bis oben hin - zu leisten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Erlenbach
    Beruf
    Bauherr
    Beiträge
    16
    Verstanden: wenn vorher nicht vollfugig vereinbart wurde, können die Fugen fast halb leer bleiben.

    Habe ich das richtig verstanden?

    Das verwendete Material wird schwer rauszufinden sein. Ich habe leider damals nicht aufgepasst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen