Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18
  1. #1

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Kerpen
    Beruf
    Einkäufer
    Beiträge
    8

    Vaillant Heizung brummt....

    Hallo an die Experten,
    in unserem inzwischen 3 Jahre alten Neubau wurde einen Vaillant Ecotec Plus Gasheizung verbaut, in Kombination mit eine solare Brauchwasserwärmung inklusive 300l Tank.
    An sich funktioniert das ganze perfekt. Heizung und Warmwasseraufbereitung sind unproblematisch.

    Die Heizung produziert allerdings immer wieder, in unregelmässigen Abstände, ein lautes brummendes Geräusch.
    Anfangs haben wir gedacht der Nachbar würde etwas im Haus bohren, aber irgendwann haben wir dann festgestellt dass das Geräusch von der Therme kommt.
    Das Geräusch ist mitunter so laut, dass wir es im Keller und Wohnzimmer hören (die Heizung ist im zweiten Obergeschoss in einen separaten Raum untergebracht).

    Wir hatten bereits sowohl den Vaillant Kundenservice als auch der Installateur da, konnten das Geräusch aber nicht "live" vorführen. Beide waren der Meinung das Gerät funktioniert einwandfrei, das Geräusch kennt man nicht, und man wüsste auch nicht wie man das abstellt...

    Ich habe mal eine Handyaufnahme beigefügt wo das Geräusch gut zu erkennen ist, und würde mich freuen wenn das hier eine(r) vielleicht erkennt, und einen Tipp hat wie man das korrigieren kann.

    Danke.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Vaillant Heizung brummt....

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    - Genaue Bezeichnung der Therme?
    - Wie lange dauert das Geräusch?
    - Variiert das Geräusch? (Tonhöhe)
    - Wann entsteht es (beim Start, sporadisch während die Therme heizt?)
    - Vibriert dabei das Gehäuse?

    Mein erstes Bauchgefühl war, ein Lüfter der beim Drehen irgendwo streift. Aber da müsste der Ton an sich höher sein.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Keine Ahnung ob mein Player das richtig wiedergegeben hat (ich installiere sicherlich kein zusätzliches plugin) ....

    Die Beschreibung liest sich nach Dachzentrale ... und ich vermute mal wenn das Geräusch auftritt ists meistens windig und das Gerät läuft mit geringer Last .... gibts ein Dachflächenfenster im Aufstellraum ?

    Ich würde auf Flammenabriss tippen ...

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Achim, das hört sich fast schon an wie eine Schlagbohrmaschine, zumindest eine Bohrmaschine ohne Schlag. Der Ton ist über die Aufzeichnungsdauer (leider nur 16sek.) konstant. Tonhöhe ca. 600-700Hz.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Kerpen
    Beruf
    Einkäufer
    Beiträge
    8
    - Genaue Bezeichnung der Therme?
    Habe ich gerade nicht parat, werde ich heute Abend nachliefern.
    - Wie lange dauert das Geräusch?
    Das Variiert ziemlich. Es kann teilweise eine halbe Stunde dauern, mal eine Stunde. Mal dauert es nur 5 Minuten. Es ist Wetterunabhängig. Manchmal morgens, mal Mittags, mal spät Abends. Nachts so gut wie nie. Es gibt Tage wo das Geräusch mehr oder weniger ständig kommt, mit kürzere Zwischenpausen, und es gibt Tage wo es einmal auftritt, dann aber wieder ist...
    - Variiert das Geräusch? (Tonhöhe)
    Nein, es ist immer das gleiche monotone Geräusch.
    - Wann entsteht es (beim Start, sporadisch während die Therme heizt?)
    Ich bin jetzt nicht wirklich Experte genug um das richtig zu beurteilen. Konnte bisher zumindest nicht feststellen ob das Geräusch beim Heizen entsteht oder nicht. Es scheint wirklich fast schon willkürlich zu sein.
    - Vibriert dabei das Gehäuse?
    Das Gehäuse selber nicht. Im Inneren kann ich schon Vibrationen an verschiedene Bauteile Erkennen. Habe allerdings Schwierigkeiten damit das genaue Bauteil dass das Geräusch erzeugt zu identifizieren.

    Das Gerät steht im Dachgeschoss, in einem separaten Raum, es sind keine Dachflächenfenster vorhanden.

    Schlagbohrmaschine trifft es einigermassen. Zumindest wenn man nicht direkt am Gerät steht. Daher haben wir anfangs auch immer gedacht dass ein Nachbar irgendwo am Bohren war, bis wir dann festgestellt haben dass das Geräusch von der Therme kommt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Hmmm ....
    Mal Temperatur- und Druckanzeige während dem Auftreten beobachtet ?

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Kerpen
    Beruf
    Einkäufer
    Beiträge
    8
    Danke schon mal für Eure Antworten. Habe das Tonfragment auch noch mal als wav.Datei hochgeladen, damit es jeder auch problemlos abspielen kann.

    Auf dem Display ist sowohl Druck als auch Temperatur im Normalbereich wenn das Geräusch auftritt.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    • Dateityp: zip Wav.zip (999.7 KB, 1060x aufgerufen)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Hmmmm .... das Geräusch ist weder vom Brenner noch von der Pumpe.
    Das hört sich nach nem brummenden Magnetventil oder Stellantrieb an.

    Ich würde mal das Gasmagnetventil und das Umschaltventil für die WW-Bereitung genauer unter die Lupe nehmen.
    Könnte auch irgend ein verstellter Endlagenschalter eines Stellmotors sein.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Umschaltung auf WW würde auch erklären, warum es nur zeitweise auftritt und die Dauer unbestimmt ist. Das Ventil scheint aber trotzdem den Schaltzustand zu wechseln (Trägheit?) denn die WW Erzeugung funktioniert ja.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Deckel runter .... *suchen* ....
    Was anderes bleibt nicht.

    So wie das rattert müsste es schnell zu finden sein - wenns rattert.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Plankstadt
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    2
    Zitat Zitat von mvg76 Beitrag anzeigen
    Danke schon mal für Eure Antworten. Habe das Tonfragment auch noch mal als wav.Datei hochgeladen, damit es jeder auch problemlos abspielen kann.

    Auf dem Display ist sowohl Druck als auch Temperatur im Normalbereich wenn das Geräusch auftritt.
    So hört sich das bei mir auch an! Konnte das Problem gelöst werden? Wenn ja, wie sieht diese Lösung aus? Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    Alpengrenze
    Beruf
    Elektromeister
    Beiträge
    244
    Mahlzeit!
    Hört sich für mich an wie ein flatternder Schütz, also ein Relais, bei dem die magnetischen Verhältnisse ausserhalb der Toleranz liegen.
    Die magnetische Kraft reicht nicht aus um den Zuganker/ die Kontakte sauber zu schließen. Das mechanische aneinanderschlagen hört sich dann so an.

    Gruß
    Benjamin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Kerpen
    Beruf
    Einkäufer
    Beiträge
    8
    Hallo zusammen,
    ich habe völlig vergessen hier noch mal Feedback zu geben, nachdem das Problem bei uns schon seit einiger Zeit behoben worden ist. Eine Anfrage eines anderen Users hat mich noch mal daran erinnert...

    Unser Heizungsinstallateur hat nach langem hin und her das "Dreiwege Umschaltventil" ausgetauscht, seitdem ist Ruhe.
    Vielleicht hilft das noch mal der ein oder andere hier.

    LG,
    mvg76
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Danke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    10.2016
    Ort
    Hilden
    Beruf
    Kraftfahrer
    Beiträge
    2
    Hallo zusammen,
    ich habe ein ähnliches Problem wie mvg76. (das Geräusch der Handyaufnahme ist identisch mit meinem Geräusch)
    Meine Brennwertanlage (ecoCOMPACT VSC 126/ 3-5 140-HL)brummt ebenfalls sehr laut, obwohl der Installateur bereits beide Pumpen erneuert hat. Das Brummen ist nicht permanent, wenn ich es richtig deute, ist es Morgens während der Aufheizphase. Allerdings wenn ich ein Thermostat, egal an welchem Heizkörper aufdrehe, dann wird das Geräusch leiser und nach einer gewissen Zeit ist es komplett verschwunden.

    Ich bin für jeden Tipp dankbar.

    Gruß Uwe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen