Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Arzt
    Beiträge
    7

    Betonplattennivellierung - Fußbodenaufbau

    Hallo,

    Wir wollen eine Fussbodenheizung im Erdgeschoss (Wohnzimmer mit offener Küche) einbauen (90m2). Bisher haben wir den alten Estrich raus und wollen jetzt auf der vorhandenen Bodenplatte (30cm Stahlbeton auf Lehmboden) den Fußboden neu aufbauen. Allerdings ist die Betonplatte leicht uneben und hat alte Bitumenbahn, die teilweise kaputt ist aufgeschweißt.

    Geplanter Aufbau von unten:

    PUR 8cm
    Folie
    Systemplatte für FBH mit 16er Rohr
    Estrich (anhydrite) 6cm
    Parkett / teils Fliesen (60x60)

    Fragen:
    1. Wie genau muss der Boden nivelliert werden, bevor man die PUR Platten legen kann? Was ist noch akzeptable für die Platten - ich habe Angst vor Rissbildung in Estrich + Fliesen!
    2. Was nimmt man für die Nivellierung ?
    3. Kann man Sand/Kies nehmen um die Unebenheiten von ca 1cm auszugleichen - als Alternative zur teuren Niveliermasse (Vorschlag vom Estrichleger??!!?)?
    4. Reicht die eine Folie, oder sollt man eine neue Bitumenbahn legen. Der Boden ist seit 6 Monaten freigelegt und trotz extremer Regenfälle komplett trocken?
    7. Sollte man über Alternativen zum Anhydriteestrich nachdenken?
    8. Sollte das Parkett verklebt sein um eine bessere Heizleistung zu erreichen, oder spielt das keine Rolle?


    Vielen Dank
    Leif Burmeister
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Betonplattennivellierung - Fußbodenaufbau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    entweder du machst eine spachtelung drauf und wieder eine schweissbahn oder du überklebst die alte schweissbahn und machst eine gebundene perliteschüttung drauf zum toleranzausgleich. 1cm toleranz ist aber kein problem. sand ist wohl nicht ernst gemeint.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Arzt
    Beiträge
    7
    Danke,

    Ich war auch erstaunt, als ich den Vorschlag mit dem Sand hörte. Also vielleicht lieber doch einen anderen Estrichleger.......

    Verstehe ich richtig, dass Du die Bitumen Lage erneuern würdest? Und dann die Schüttung. Was für ein Vorteil hat die "gebundene" Schüttung?

    Vielen Dank
    Leif
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    die bituminöse abdichtung musst du erneuern. gebundene schüttung ist stabiler, das lose zeug wird zertrampelt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen