Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    Dienst
    Beiträge
    4

    Frage Sauna - welcher Untergrund ??? Was auf Laminat drauf ?

    Hallo!

    Als absoluter "Newby" habe ich eine Frage:

    Worauf steht eine Sauna?

    Wir wollen eine Sauna mit Softdampffunktion (bis 60% Luftfeuchtigkeit) im Dachgeschoß aufstellen. Dort ist Laminat verlegt. Direkt auf das Laminat soll keine Sauna. Soviel wissen und verstehen wir.

    Was ist mit Linoleum oder PVC drunter?
    Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Linoleum und PVC? <grübel>

    Fliesen wollen wir definitiv nicht - weil wir auch nicht so recht wissen, was das ändern sollte.
    Der Untergrund ist:
    Holz (da Dachgeschoß/Spitzboden), darauf 2 cm Styropor, darauf Folie, darauf 2 mm Trittschalldämmung, darauf das Laminat.
    Von einem Saunabauer bekommen wir gesagt: Linoleum/PVC drauf - lose drauf legen würde reichen, dann würde die Sauna drauf gestellt werden und dann rundum der Überschuß weggeschnitten werden. Man würde quasi von außen gar nichts sehen.

    Der andere Saunabauer schlägt die Hände über dem Kopf zusammen und beharrt auf Fliesen. Es gäbe KEINE ALternative ??? !!!!!

    Wer weiß Rat ????????

    Fragende und hoffentlich bald saunierende Grüße
    von

    Conny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sauna - welcher Untergrund ??? Was auf Laminat drauf ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785

    Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Linoleum und PVC?

    Hallo Conny,

    Linoleum wird aus Leinöl, Naturharzen, Kork- und Holzmehl, Kreide und Jute hergestellt.
    PVC(Polyvinylchlorid)-Beläge wiederum aus eben PVC, Weichmachern, Kreide, Kalkmehl und Stabilisatoren.

    Die eigentliche Frage kann ich nicht beantworten, weil ich keine Ahnung von Saunen habe.
    Wenn mir jedoch die Anforderungen, die an den Bodenbelag gestellt werden, klar gemacht würden, dann könnte ich da schon eine Empfehlung abgeben.

    Definitiv ist es Murks ein Linoleum oder PVC-Belag lose zu verlegen.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    Dienst
    Beiträge
    4
    Hallo Lukas,

    <<<Wenn mir jedoch die Anforderungen, die an den Bodenbelag gestellt werden, klar gemacht würden, dann könnte ich da schon eine Empfehlung abgeben.>>>

    Ja, was soll ich noch sagen. Der Boden sollte mit Luftfeuchtigkeit bis 60 % fertig werden. Man sollte den Boden mit handelsüblichen Bodenallzweckreinigern wischen können.
    Die Temperatur wird am Boden kaum 30°C überschreiten.

    Hast Du sonst noch Fragen oder Hinweise die uns weiterhelfen können?

    Gruß

    Conny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    Dienst
    Beiträge
    4
    Hallo Lukas,

    <<< Wenn mir jedoch die Anforderungen, die an den Bodenbelag gestellt werden, klar gemacht würden, dann könnte ich da schon eine Empfehlung abgeben. >>>

    Ja, was soll ich noch sagen. Der Boden sollte mit Luftfeuchtigkeit bis 60 % fertig werden. Man sollte den Boden mit handelsüblichen Bodenallzweckreinigern wischen können.
    Die Temperatur wird am Boden kaum 30°C überschreiten.

    Hast Du sonst noch Fragen oder Hinweise die uns weiterhelfen können?

    Gruß

    Conny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Hallo Conny,
    ich habe mir eben nochmal den ursprünglichen Fußbodenaufbau angesehen.
    Da wurde mir ein wenig anders. Laminat direkt (ohne lastverteilende Schicht) auf Styropor.
    Das allein ist schon grenzwertig.
    Mein Tip wäre: Laminat raus, Spanplatte rein und darauf vollflächig verklebt und in den Nähten verschweißt Linoleum oder PVC, je nach Vorliebe und bitte nicht am Ende der Sauna abgeschnitten.
    Die Dicke der Spanplatte sollte sich nach dem richten, was unter der Dämmung ist und dem Gewicht der Sauna.
    Für eine Fliese sehe ich keinen Grund, aber dafür größere Probleme beim dauerhaft haltbaren Aufbau.
    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    Dienst
    Beiträge
    4
    Hallo,

    Was ich vergessen hatte zu erwähnen: Auf den Dachbalken sind natürlich Bretter draufgenagelt. Darauf dann 2 cm festes Styropor - NICHT das normale weiche Trittschalldämmungsstyropor. Da drauf dünne Trittschalldämmungsfolie und Laminat.
    Der Bodenaufbau in diesen wenig genutzten Räumen hält nun schon 3 Jahre ohne Probleme. Es wäre bestimmt etwas anderes, wenn das Haupt-Wohnräume wären.

    Es wird wegen der möglichen Ausgasungen bei PVC wohl ein Linoleumbelag werden.

    Wir wissen, das dieser Aufbau nicht ganz der "Architekten-Lehrbuch-Methode" entspricht, aber für den Zweck war das eine einfache und günstige Lösung. Wir haben bisher auch überhaupt keine Schwierigkeiten mit dem Fußbodenaufbau - obwohl auch Schränke in dem Raum stehen.

    Veilen Dank für Rat Hilfe

    Conny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.09.2005, 12:42
  2. Anstrich auf Ricolit?
    Von Irmgard im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 21:45
  3. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.12.2002, 12:22
  4. Filigrandecke liegt nicht auf!!?
    Von bauoptimist 1 im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.08.2002, 13:45
  5. Natursteinfußboden auf Anhydritfließestrich mit FBH
    Von Darryl im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.05.2002, 09:01