Ergebnis 1 bis 10 von 10

Rechnung nach Schlussrechnung

Diskutiere Rechnung nach Schlussrechnung im Forum Bauvertrag auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    IT
    Beiträge
    19

    Rechnung nach Schlussrechnung

    Hallo zusammen,

    wir bauen mit einem Bauträger und die durch ein Erdbauunternehmen auszuführenden Arbeiten waren nur teilweise in den Leistungen enthalten.
    Jetzt haben wir knapp zwei Monate nach der Schlussrechnung des Erbauunternehmens eine Art Nachtrag erhalten, weil eine Position wohl vergessen wurde. Es handelt sich um keinen großen Betrag (ca. 270 €), aber wir sind inzwischen nicht mehr sonderlich gut auf dieses Unternehmen zu sprechen und wollen es eigentlich nicht widerspruchslos hinnehmen.

    Im Angebot war diese Position nicht aufgeführt und selbst wenn dies teilweise umgesetzt wurde (was ich grundsätzlich nicht bezweifle), haben wir nun keinerlei Möglichkeit mehr, die angegebenen Mengen zu überprüfen.
    Zudem gibt es keine weitergehenden Informationen in den Aufmassdetails oder irgendwelche Lieferscheine.

    1. Frage: Darf das Erbauunternehmen dies einfach so ?
    2. Frage: Falls ja, wovon ich inzwischen ausgehe, wie können wir die Korrektheit der Abrechnung sicherstellen ?

    Vielen Dank für Eure Antworten !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Rechnung nach Schlussrechnung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Lebski
    Gast
    1 a Der Versuch ist nicht strafbar.
    1 b Es ist eine SCHLUSSRECHNUNG. Solange es nicht um Rechenfehler geht, ist schluss.
    2 Der Unternehmer muss es nachweisen. Wenn es trotz 1 noch geht....

    Rechnung zurück schicken. Wäre mein Vorgehen, soll aber keine Rechtsberatung sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3
    Eine Rechnung muss prüfbar sein. Wenn also kein Aufmass oder andere Nachweise der Leistungserbringung fehlen, muss diese Rechnung nicht bezahlt werden. Dazu kommt, dass üblicherweise eine im Bauvertrag nicht vereinbarte Leistung nachträglich in Auftrag gegeben werden muss. Ohne diesen Zusatzauftrag handelt der Unternehmer ohne Auftrag, was eine Rechnungsstellung zusätzlich erschwert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    Du schreibst
    ...die durch ein Erdbauunternehmen auszuführenden Arbeiten waren nur teilweise in den Leistungen enthalten...
    Somit muss dieses Erdbauunternehmen ja anderweitig (durch dich...?) mit der Erbringung
    der fehlenden Leistungen beauftragt worden sein. (Du schreibst ja auch von einem Angebot.)
    Welcher Vertrag liegt dem also zugrunde? (BGB/VOB?)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Ing.Bauing.
    Beiträge
    357
    Zitat Zitat von kosinus Beitrag anzeigen
    Eine Rechnung muss prüfbar sein. Wenn also kein Aufmass oder andere Nachweise der Leistungserbringung fehlen, muss diese Rechnung nicht bezahlt werden. Dazu kommt, dass üblicherweise eine im Bauvertrag nicht vereinbarte Leistung nachträglich in Auftrag gegeben werden muss. Ohne diesen Zusatzauftrag handelt der Unternehmer ohne Auftrag, was eine Rechnungsstellung zusätzlich erschwert.
    Darum geht's noch gar nicht. Zunächst ist (im Falle eines VOB-Vertrages) zu prüfen, ob die Ausschlusswirkung der Schlussrechnung gegeben ist. Also vorbehaltlose Annahme der Schlusszahlung durch den AN und schriftliche Erklärung der Ausschlusswirkung. Wenn das zutrifft, dann können nur noch Aufmaß-, Rechen- und Übertragungsfehler geltend gemacht werden, wie Lebski schon sagte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Ich wette, es ist wieder mal gar kein Bauträger...
    Denn dann wäre es ja gaaaanz einfach.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,997
    es ist wieder mal gar kein Bauträger...
    sonst würde der die Rechnung erhalten und nicht Du
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Rimpar/ Underfranggn
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    1,355
    Steht doch in #1, daß nicht alle Erdbauleistungen im Bauträgerangebot enthalten waren.
    Da der TE die Nachtrags-Rechnung erhält, gehe ich davon aus, daß er, dummerweise, die Zusatzarbeiten selbst in Auftrag gegeben hat und nicht der Bauträger.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Warum sollte er Arbeiten auf einem fremden Grundstück in Auftrag geben...?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Rimpar/ Underfranggn
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    1,355
    Weil der Bauträger gesagt hat, daß es dann billiger wird
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen