Werbepartner

Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Bietigheim
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    41

    Fehlendes Stück Perimeterdämmung Bodenplatte

    Hallo zusammen,

    Kurze Vorgeschichte zu meiner Frage:

    Wir bauen z. Zt. eine DHH ohne Keller an eine DHH mit Keller an. Dazu musten wir eine Winkelstützwand erstellen lassen. So weit, so gut.

    Nun ist mir aufgefallen, dass man um den Bereich der Stützmauer keine XPS-Perimeterdämmung eingebaut hat. Wohl schon an der "Verbindung" der beiden DHH´s und im restlichen umlaufenden Bereich der Bodenplatte, aber eben nicht im Bereich der Schenkel der Stützmauer.

    Das sind ca. 1,5m fehlende Dämmung auf der Vorderseite und Hinterseite des Hauses. Fällt mir schwer, das zu erklären, aber auf den Bildern sollte man sehen was ich meine. Man sieht aber nur die fertige Vorderseite.

    Ist das jetzt problematisch? Sind damit spätere Wärmebrücken vorprogrammiert oder ist das Ganze eher unproblematisch zu sehen?

    Vielen Dank schon einmal für eure Meinungen.

    Gruß Alex

    20130612_180318.jpg20130612_180355.jpg20130712_182758.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fehlendes Stück Perimeterdämmung Bodenplatte

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Bietigheim
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    41
    Niemand eine Meinung dazu? Schlechte Bilder oder blöde Frage?

    Gruß Alex
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Bietigheim
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    41
    Wenn keine Antwort kommt kann der Admin mein Post auch bitte löschen...:-(
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Schau bitte in Deine Planung, Schau in deine Wärmeschutzberechnung, schau in die Wärmebrückenberechnung und frage dann deinen Planer, was er sich dabei gedacht hat. Ich sehe jetzt und hier, mit deinen Bildern, kein Problem hinsichtlich Wärmebrücken, habe auch nicht die Plaung und das Gesamtobjekt vor Augen.


    Meist kommt keine Antwort, weil man nicht weiss, was man schreiben soll. Manchmal ist derjenige, der was zu schreiben hätte auch einfach mal ein paar Tage nicht Forum, oder hat schlicht keine Lust dazu was zu schreiben. Also abwarten und alle paar Tage das Thema wieder hochholen. Am besten, in dem in der Zwischenzeit weitere Infos gsammelt werden, die vieliecht zu einer Antwort verleiten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von Bruno
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    86167 Augsburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt
    Beiträge
    3,943
    Ist die Bodenplatte bzw. das Fundament dort, wo keine Stützmauer mehr ist, gedämmt, oder fehlt sozusagen rundum die Dämmung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Bietigheim
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    41
    Jippie, doch jemand da für mich :-)

    @Taipan: Bauleiter ist informiert! Ehrlich gesagt, habe ich noch keine solche Berechnungen gesehen! Es steht in der Baubeschreibung:

    Zitat Baubeschreibung:
    "Für den verbesserten Wärmeschutz wird eine ca. 8 cm starke senkrechte Dämmung, bis zu einer Tiefe von ca. 40-60 cm
    umlaufend, zwischen Erdreich und Fundamentbeton als Frost- und Wärmeschutzschürze eingebaut.

    @Bruno: Der "Rest" des Fundaments hat die Dämmung. Du siehst auf dem Bild, auf dem die Stützmauer gerade erstellt wurde, dass hinten (zwischen Kellerwand Nachbar und meiner Stützmauer) die Dämmung liegt, aber an den beiden "Scheiteln" der Stützmauer sind definitiv keine Dämmplatten verbaut.

    Erst wieder an den Stellen, an dem das "normale" Fundament erstellt wurde, sind die Dämmplatten umlaufend vorhanden.

    Ich will nur keinen Stress beim Bauträger machen wenn es sich nicht, wie soll ich sagen, lohnt!

    Danke & Gruß
    Alex
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Ist es euer Grundstück - oder um die Frage korrekt zu stellen: Bauträger (Euch gehört das Grundstück noch nicht), Generalübernehmer (Planung und Ausführung aus einer Hand) oder Generalunternehmer (Ein ausführender Bauunternehmer für alles, der aber keine Planung macht)?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum Avatar von Bruno
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    86167 Augsburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt
    Beiträge
    3,943
    Zitat Zitat von MisterX1000 Beitrag anzeigen
    Jippie, doch jemand da für mich :-)

    Zitat Baubeschreibung:
    "Für den verbesserten Wärmeschutz wird eine ca. 8 cm starke senkrechte Dämmung, bis zu einer Tiefe von ca. 40-60 cm
    umlaufend, zwischen Erdreich und Fundamentbeton als Frost- und Wärmeschutzschürze eingebaut.
    Nach dieser Baubeschreibung fehlt die Dämmung. Die Stützmauer ist nichts anderes als ein abgetrepptes Fundament. Je nach Wand- und Sockelaufbau kann das neben zusätzlichen Heizkosten (eher eine Bagatelle) zu bedenklich niedrigen Oberflächentemperaturen innen im Sockelbereich führen. Nebenbei entspricht die Ausführung ohne Dämmung nicht der DIN 4108 Beiblatt 2. Damit ist wahrscheinlich der EnEV-Nachweis falsch, Stichwort halbierter Wärmebrückenzuschlag.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Jetzt haste mir den Spass verdorben ... das wollte ich alles der Reihe nach fragen. Du hast aber noch den Mindestwärmeschutz nach DIN4108 und die Tauwasserfreiheit vergessen explizit zu nennen *g*.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Bietigheim
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    41
    Sorry für die späte Antwort.

    @Taipan: Generalübernehmer - Grundstück gehört uns (also der Bank, grins)

    @Bruno: Alles klar, dann werd ich doch mal auf die große Trommel klopfen.

    Vielen Dank schonmal und Gruß
    Alex
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Dann bist Du bauherr. Las Dir die Pläne aushändigen und erklären. Stelle die hier aufgekommenen Fragen lass die erst wieder abziehen, wenn Du glaubwürdige Antworten erhalten hast. Danach hier ggf. weiter. Ich sehe anhand Deiner drei Bilder und deiner Beschreibung leider keinen Ansatzpunkt dir jetzt weiterhelfen zu können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Bietigheim
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    41
    Problem wurde übrigens inzwischen gelöst. GÜ hat die Dämmung nachträglich einbauen lassen und ich bin zufrieden!

    Gruß Alex
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13
    Bauexpertenforum Avatar von Bruno
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    86167 Augsburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt
    Beiträge
    3,943
    Danke für die Rückmeldung!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen