Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Schltze ok?

Diskutiere Schltze ok? im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    937

    Schltze ok?

    Hallo,

    wie bewertet ihr die Schlitze? Oben kommt Raumtemperaturfühler, in der Mitte drei Schalter, unten zwei Steckdosen und eine Datendose hin. Gruß Gwenny

    Name:  Schlitze.jpg
Hits: 951
Größe:  22.2 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schltze ok?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Nich´ dolle...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    937
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Nich´ dolle...
    Warum?
    Aber allgemein zulässig?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Zell
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    823
    Daten- Signalleitungen sollten nicht im selben Schlitz liegen wie Stromleitungen, sondern xx(?) cm nebenbei. (Raumtemp. Fühler) und zwecks Auswechselbarkeit verrohrt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Wandstärke, tragend-nichttragend, Schlitztiefe, geputz oder gespachtelt ???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    feelfree
    Gast
    Zitat Zitat von fuchsi Beitrag anzeigen
    Daten- Signalleitungen sollten nicht im selben Schlitz liegen wie Stromleitungen, sondern xx(?) cm nebenbei. (Raumtemp. Fühler) und zwecks Auswechselbarkeit verrohrt.
    Korrekt, aber viele Raumthemperaturfühler funktionieren ja mit 230V, der Fühler selbst ist integriert. Dann wäre es zulässig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Zell
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    823
    Zitat Zitat von feelfree Beitrag anzeigen
    Korrekt, aber viele Raumthemperaturfühler funktionieren ja mit 230V, der Fühler selbst ist integriert. Dann wäre es zulässig.
    Echt? Habe ich schon jahrelang nicht mehr gesehen.
    ich kenne eigentlich nur noch den 2 Drahtbus mit Kleinspannung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    feelfree
    Gast
    Zitat Zitat von fuchsi Beitrag anzeigen
    Echt? Habe ich schon jahrelang nicht mehr gesehen.
    Nun ja, ich ging jetzt von Raumthermostaten für FBH aus. Da scheinen mir die 230V-Versionen in der Mehrheit zu sein, kann aber auch täuschen.
    Spart halt den Trafo im FBH-Verteiler...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    937
    Ist es denn allgemein zulässig die Schltze NEBEN die Dosen zu setzen? Ich habe bisher immer nur Schlitze in Verlängerung der Dose gesehen


    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Wandstärke, tragend-nichttragend, Schlitztiefe, geputz oder gespachtelt ???
    Wandstärke: 17.5cm
    tragend
    Schlitztiefe: 3cm
    geputzt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

  12. #11

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Zell
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    823
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    RLP
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    1,448
    Guten Abend!
    Die Schlitze sind ,rein örtlich betrachtet, nicht so "schön"!Aber noch in der Installations-Zone.
    Soll bedeuten : Die Lage der Leitungen ist nach dem verputzen nicht eindeutig einzugrenzen,vermutbar.
    Besser:Schlitz nahezu in senkrechter Linie zu den Dosen.
    Was die Beeinträchtigung der Statik der Wand betrifft : Die Schlitze wurden gefräst,nicht gestemmt?
    Trotzdem muß bei der Schlitzbreite der Steg zwischen den Schnitten entfernt(Hammer,Meißel,Maschine)werden.
    D.h.die Mauer wird mechanisch beansprucht!
    1.Möglichkeit:Maurer nach dem Datenblatt des verwendeten Wandbaustoff fragen.Der wird wahrscheinlich große Augen machen?
    2.Möglichkeit : Darauf hoffen ,das die Wand stabil ist.Was i.d.R. der Fall ist.
    Und schön eingegipst wurde auch nicht.

    nolu13
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von nolu13 Beitrag anzeigen
    1.Möglichkeit:Maurer nach dem Datenblatt des verwendeten Wandbaustoff fragen.Der wird wahrscheinlich große Augen machen?
    2.Möglichkeit : Darauf hoffen ,das die Wand stabil ist.Was i.d.R. der Fall ist.
    Und schön eingegipst wurde auch nicht.
    Möglichkeit 3)
    Sich fortbilden!
    Die Tabelle der DIN gilt unabhängig vom Steinmaterial und der Druckfestigkeit!! Also einfach die Tabelle beachten und (fast) alles ist gut.
    Wenn dann noch der Statiker bei Einbauten in Pfeiler etc. befragt wird, dann passts!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    RLP
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    1,448
    Klar sollte man im Zweifelsfall erst mal überlegen und evtl. nachfragen,ob die Statik der Wand negativ beeinträchtigt wird! Einem Pfeiler kann man auf dem Bild nicht erkennen!
    Nur leider nicht immer möglich den Statiker erst mal zu kontaktieren .Weil nicht bekannt.
    Und das Elektriker ,GWI usw.,also i.d.R. Bau-Handwerker die nichts mit Statik ,Lastabtragung etc. am Hut haben, die passende" DIN -Tabelle Statik" zur Hand haben ist ja wohl sehr unwahrscheinlich.
    Dafür gibt es ja manchmal eine Bauleitung,die sich dann mit solchen Dingen mehr oder weniger gut auskennt.
    Außerdem hat KS eine sehr hohe Druckfestigkeit im Gegensatz zu anderen Mauersteinen .Da die auf dem Bild zu sehende Wand ja nur senkrecht und nicht waagerecht geschlitzt wurde sehe ich aus meiner Erfahrung keine Bedenken ,was Statik betrifft.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von nolu13 Beitrag anzeigen
    Und das Elektriker ,GWI usw.,also i.d.R. Bau-Handwerker die nichts mit Statik ,Lastabtragung etc. am Hut haben, die passende" DIN -Tabelle Statik" zur Hand haben ist ja wohl sehr unwahrscheinlich.
    Muss man unbedingt die Tabelle zu Hand haben? Wenn man den Job nicht erst seit heute macht, sollte man doch über die entsprechende Erfahrung verfügen. Zudem kenne ich keinen Eli der einfach mal so drauflos schlitzt, sprich man überlegt sich vorher, was, wo, wie, und dann bleibt ausreichend Zeit um sich zu informieren. Macht die E-Planung ein Fachbetrieb, dann kann man von einem Elektromeister wohl erwarten, dass er solche Kleinigkeiten kennt und seine Mitarbeiter entsprechend anweist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen