Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    4

    E-Installation erneuern

    Hallo,
    ich bin gelernter Elektiker und habe vor die Unterverteilung eines Bekannten zu erneuern, da diese einfach in die Jahre gekommen ist.
    Wo ich mir jetzt nicht sicher bin... Darf ich das einfach so machen oder muss das ein Meisterbetrieb ausführen?
    Wie weit darf man Privat aggieren, ohne das es einer Abnahme eines Meisterbetriebs bedarf?
    Ich habe lediglich vor die Sicherungen zu tauschen und einen Hauptschalter einzubauen sowie 2-3 FIs.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. E-Installation erneuern

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    10
    Ordnungsgemäß muss soweit ich weiß nach jedem Umbau eine Anlagenprüfung von einem Meisterbetrieb nach VDE 701/702 durchgeführt werden.

    Aber alles ohne Gewähr!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    S/Anhalt
    Beruf
    Maurer
    Beiträge
    651
    Selbst wenn Du gelernter Elektriker bist darft Du da nicht.
    Nur ein eingetragener Meisterbetrieb.

    Selbst bei sog.Gefälligungsleistungen im Bekanntenbereich-hast Du bei Arbeiten an der Anlage eine Rechnung zu stellen+Prüfprotololl !!

    Gruß Helge 2

    Wer zuletzt an der Anlage gearbeitet hat-haftet !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Even09 Beitrag anzeigen
    ... Darf ich das einfach so machen oder muss das ein Meisterbetrieb ausführen?
    Auszug aus der NAV § 13:

    (1) Für die ordnungsgemäße Errichtung, Erweiterung, Änderung und Instandhaltung der elektrischen Anlage hinter der Hausanschlusssicherung (Anlage) ist der Anschlussnehmer gegenüber dem Netzbetreiber verantwortlich.............
    (2) Unzulässige Rückwirkungen der Anlage sind auszuschließen. Um dies zu gewährleisten, darf die Anlage nur nach den Vorschriften dieser Verordnung, nach anderen anzuwendenden Rechtsvorschriften und behördlichen Bestimmungen sowie nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik errichtet, erweitert, geändert und instand gehalten werden. In Bezug auf die allgemein anerkannten Regeln der Technik gilt § 49 Abs. 2 Nr. 1 des Energiewirtschaftsgesetzes entsprechend. Die Arbeiten dürfen außer durch den Netzbetreiber nur durch ein in ein Installateurverzeichnis eines Netzbetreibers eingetragenes Installationsunternehmen durchgeführt werden;.................................
    Eine komplette Erneuerung einer Unterverteilung wird man auch nicht als Instandhaltung deklarieren können.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Vermutlich fehlen dir ja außerdem die nötigen Meßmittel (v.a. Isolationstester und Schutzmaßnahmenprüfgerät).

    Suche Dir daher einen örtlichen Fachbetrieb und sprich mit dem ab, was Du selber machen kannst und was die sich vorbehalten, um dann die Messungen/Abnahme/Fertigmeldung zu erledigen.
    Das machen nicht alle Betriebe, also mal höflich anfragen.
    Materialbezug dann natürlich über jenen Betrieb.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen