Werbepartner

Ergebnis 1 bis 9 von 9

wer ist für abfangen des Höhenunterschieds verantwortlich?

Diskutiere wer ist für abfangen des Höhenunterschieds verantwortlich? im Forum Außenanlagen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    göttingen
    Beruf
    therapeut
    Beiträge
    25

    wer ist für abfangen des Höhenunterschieds verantwortlich?

    Hallo,

    wir bauen ein doppelhaus und sind dabei, unsere aussenanlage genauer zu planen.
    zur information: das grundstück ist ein real geteiltes, beide haushälften werden zeitgleich gebaut.

    von unserem zum grundstück unseres baunachbarn hin fällt das gelände ab um ca 50-60cm. unsere frage ist, wer für das abstützen dieses höhenunterschiedes zuständig ist? wir haben mal irgendwo gelesen, dass derjenige für das abstützen verantwortlich ist, der den natürlichen geländeverlauf verändert hat, was in unserem fall unsere nachbarn gewesen sind.
    wer kann uns dazu etwas sagen bzw. hat eine ähnliche situation was die aussenanlage betrifft?

    vielen dank für rückmeldungen und anregungen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. wer ist für abfangen des Höhenunterschieds verantwortlich?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Braunschweig
    Beruf
    Projektlogistiker
    Beiträge
    339
    Hallo,

    schau mal ins NNachbG – Niedersächsisches Nachbarrechtsgesetz, müsste §26 sein, bzw. §908 BGB.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    göttingen
    Beruf
    therapeut
    Beiträge
    25
    hallo klausk,

    habe versäumt dazu zu sagen, dass wir in bayern bauen. gehe aber davon aus, dass es dort auch ein nachbarrechtsgesetz gibt. danke für den hinweis, ich mache mich mal auf die suche...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von conarv Beitrag anzeigen
    ... in bayern bauen. gehe aber davon aus, dass es dort auch ein nachbarrechtsgesetz gibt. ...
    Jein, in Bayern gibt's dafür kein eigenes Gesetz, sondern den 7. Abschnitt des "Gesetz zur Ausführung des
    Bürgerlichen Gesetzbuchs und anderer Gesetze" (AGBGB).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Hohen Neuendorf
    Beruf
    Maurer
    Beiträge
    10
    Der Grundstückseigentümer muss das abrollen seines Grundstückes auf das Nachbargrundstück verhindern.Ist doch ganz logisch was kann Euer Nachbar für Eure Probleme.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Zitat Zitat von Fundamnet Beitrag anzeigen
    Der Grundstückseigentümer muss das abrollen seines Grundstückes auf das Nachbargrundstück verhindern.Ist doch ganz logisch was kann Euer Nachbar für Eure Probleme.
    Das STIMMT NICHT!!!

    Wenn das obere Grundstück die original Höhe ist und das Untere ist abgegraben worden dann ist ausschließlich der Untere Besitzer fürs Abfangen zuständig. Was kann denn das obere Grundstück dafür das da Unten abgegraben wurde? Wer die Höhe verändert muß zahlen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    göttingen
    Beruf
    therapeut
    Beiträge
    25
    Danke H.PF so sehen wir das eigentlich auch. Gibt es Tipps wo man da rein rechtlich betrachtet Schriftliches findet? In dem von Skeptiker Angegebenen habe ich dazu nichts Konkretes finden können...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von conarv Beitrag anzeigen
    ... von unserem zum grundstück unseres baunachbarn hin fällt das gelände ab um ca 50-60cm. unsere frage ist, wer für das abstützen dieses höhenunterschiedes zuständig ist? wir haben mal irgendwo gelesen, dass derjenige für das abstützen verantwortlich ist, der den natürlichen geländeverlauf verändert hat, was in unserem fall unsere nachbarn gewesen sind. ...
    Sorry, hatte den Ursprungspost nicht vollständig gelesen. Also jetzt:

    BGB § 909, Vertiefung

    "Ein Grundstück darf nicht in der Weise vertieft werden, dass der Boden des Nachbargrundstücks die erforderliche Stütze verliert, es sei denn, dass für eine genügende anderweitige Befestigung gesorgt ist."
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Hohen Neuendorf
    Beruf
    Maurer
    Beiträge
    10
    Ja Du hast Recht,habe gestern nicht ganz gelesen. Es ist richtig wenn Ihr nachweisen könnt das der Nachbar sein Grundatück vertieft hat,muss er dafür sorgen das Ihr keine Nachteile habt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen