Werbepartner

Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Freudenstadt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    3

    Unglücklich Drainage + Schmutzwasser + Regenwasser in ein Rohr zusammengeführt und dann an Kanal

    Hallo liebe Mitforisten,

    ich bin neu hier und habe gleich eine Frage....

    Bei mir hat sich im Haus herausgestellt, dass folgendes Problem vorliegt:

    Die Drainage wurde zusammen mit der Schmutzwasserleitung und dem Regenwasser in ein Rohr zusammengeführt und dann an den Kanal vor dem Revisionsschacht diesem übergeben.
    Nun passiert bei Starkregen natürlich Rückstau, d. h. das Regenwasser des ganzen Dachs läuft bei Kanalrückstau unter Rückstauebene direkt in die Drainage und dann - weil Altbau - unter abgedichteter Wand durch die Kellerwand (ohne Horizontalsperre) in 2 Kellerräume.

    Interessant ist, dass die Vorbesitzer die Drainage 2002 einbauen ließen und ich mich hier schon frage, ob im Jahr 2002 das noch gang und gäbe war....
    Das entspricht doch nicht der damaligen DIN-Norm oder dem Stand der Technik damals?
    Behauptet zumindest aber die Firma von damals und bringt sich als neuer Sanierer ins Spiel natürlich ohne Anrechung ihrer Fehler.

    Zudem ist meine Vormauer ca. 30 cm zu niedrig gemauert (bezogen auf Rückstauebene bzw. Bodenebene). Ist das auch ein Problem?

    Obwohl die Firma einen guten Ruf hier hat, denke ich, dass die erst mal raus sind. War das nicht Pfusch im Jahr 2002?

    Wie seht Ihr das?

    Gruß,
    milkrun
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Drainage + Schmutzwasser + Regenwasser in ein Rohr zusammengeführt und dann an Kanal

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    selbstverständlich war es Pfusch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Freudenstadt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von alex2008 Beitrag anzeigen
    selbstverständlich war es Pfusch.
    Vielen Dank für Deine Aussage, @alex2008.

    Ich komme nach meinen Recherchen zu diesem Thema immer mehr zum gleichen Schluss..

    Dennoch fehlt mir eine endgültige Bestätigung.
    Da die ganze Sache im September 2002 umgebaut wurde, hätte ich nun Interesse an Meinungen von Experten bzgl. dem Stand der DIN-Normen damals zu diesem Zeitpunkt.
    Insbesondere die DIN 1986-100 müsste hier doch weiterhelfen, oder? Und die bräuchte ich dann wohl im Stand 2002, also DIN 1986-100:2002.

    Kann mir mal jemand vom Fach nachschauen und nachlesen, was dort bezüglich Zusammenschluss von Leitungen steht und insbesondere zu Drainungen?
    Wie weit waren damals die Anforderungen an Rückstauverhinderung?

    Die lokale Abwassersatzung habe ich bereits bei der Stadt beantragt und zwar in den verschiedenen Versionen der letzten Jahre... Mal schauen, was da rauskommt.

    Bestehen jetzt evtl. noch Ansprüche gegen die damals ausführende Firma... evtl. Reparatur......Ich lese immer von verschiedenen Fristen... 3 Jahren/4 Jahren/5 Jahren/10 Jahren/30 Jahren....

    Kann da mal jemand Licht ins Dunkel bringen?

    Danke und Gruß,
    milkrun
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen