Ergebnis 1 bis 4 von 4

Rat bzgl. Hauskauf Finanzierung

Diskutiere Rat bzgl. Hauskauf Finanzierung im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Main-Spessart
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    2

    Rat bzgl. Hauskauf Finanzierung

    Hallo Zusammen,

    wir wohnen derzeit zur Miete in einem EFH und zahlen 650€ kalt Miete.
    Der Eigentümer hat wegen Eigenbedarf gekündigt. Deshalb überlegen wir nun ob wir etwas kaufen können um solche Situationen künftig zu vermeiden.
    Da der eigentliche Plan war die kommenden 2-3 Jahre viel anzusparen und dann erst zu kaufen und wir nun doch eher vor dieser Entscheidung stehen haben wir derzeit nur 10000€ EK.

    Wir verdienen zusammen ca 3200€ monatlich, haben keine Kinder.

    Des weiteren haben wir 2 Lebensversicherungen die seit vielen Jahren bereits laufen und derzeit einen Garantierten Auszahlungsbetrag von 1x 70000€ und 1x 30000€ also gesamt 100.000€ beides auszahlungsreif 2034.

    Wir haben uns umgesehen und Häuser gefunden die in etwa 130.000€ kosten und uns sehr zusagen würden, wir haben darauf geachtet, das Sachen wie Dach, Heizung, Leitungen Elektrik und Wasser sowie Fenster relativ neuwertig sind also nicht so schnell kommen sollten.

    Ist es realistisch so zu rechen:

    Von der Bank 120.000€ + unsere 10.000€EK und als Schlussrate eine der Versicherungen also entweder 30.000€ oder 70.000€?
    Gibt es solche Finanzierungsmodelle in welchen man eine LV am Ende einbeziehen kann?

    Unser Gedanke war, das wir so eine relativ geringe Rate haben und dadurch wieder genug ansparen können für weitere Altersvorsorge und Rücklagen für Instandhaltung usw.

    Sind wir hier zu naiv oder übersehen wir etwas?

    Wie schätzt ihr aus eueren Erfahrungen ein, eine solche Finanzierung genemigt zu bekommen?

    Liebe Grüße
    Lissi (die bisher null Ahnung hat von Hauskauf, Finanzierung usw)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Rat bzgl. Hauskauf Finanzierung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    412
    Hi,
    würde das nicht als unmöglich einstufen. 650 Eu Rate wären ja problemlos zu stemmen > Miete fällt weg. Einkommen recht gut > bissel Reserve nach oben. Lebensversicherung als zus. Sicherheit. Ich würde einfach mal ein paar Banken anfragen. Wird bei einer 100% oder 110% Finanzierung nicht der Schaufensterzinssatz rauskommen aber prinzipiell machbar. Ds Eigenkapital würde für Gebühren draufgehen.

    War bei mir nicht viel anders. Haus nicht zu dem Zeitpunkt geplant aber das Angebot war zu gut. Das der Bank auch so vermittelt und es war kein Problem Geld zu bekommen.

    Ich würde aber trotzdem mal schauen, wo die restlichen 2200 Eu im Monat liegen bleiben. Evtl. muss man da ein paar Abstriche machen.

    Ciao Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Mettmann
    Beruf
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    ... im Leben
    Beiträge
    784
    Ui - die Häuser sind bei Euche aber extrem günstig. Hab Ihr die anderen Finanzierungs-Threads hier schon gesehen (und gelesen)?

    Es gibt so ein paar zentrale Fragen, die wichtig sind:
    * Kinder geplant (ein Einkommen fällt für eine Zeit weg)?
    * Umzug (Job) nicht wahrscheinlich?

    Ihr werdet mit der bisherigen Miete die Rate finanzieren können. Wenn das Haus in Ordnng ist bzw. ihr wisst, was Euch die Renovierung kostet.

    Generell würde ich aber versuchen, eine möglichst hohe Rate zu wähle bzw. über Sondertilgung das Darlehen möglichst schnell abzutragen. Das ist besser als jede Art von Sparen, für das Ihr deutlich niedrigere Zinsen bekommt als ihr an Zins für das Darlehen zahlt.

    Das verringert auch das Risiko bei der Anschlussfinanzierung nach 10 oder 15 Jahren. Wenn Ihr kein Risiko wollt, fragt nach einem Volltilgerdarlehen.

    Und im Übrigen - es geht nicht darum, etwas "genehmigt" zu bekommen (ich weiß, was Ihr meint), Ihr seid Kunde, die Bank will mit und an Euch Geld verdienen. Deswegen ganz nüchtern mindestens drei Banken / Finanzierer vergleichen! Und erst dann entscheiden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Main-Spessart
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    2
    Hallo Ihr zwei,

    erst mal ganz lieben Dank für euere Antworten!

    Ja wir haben beim Haus suchen ein paar entscheidende Vorteile, ich habe Homeoffice und somit ist es egal von wo aus ich arbeite (bin aber angestellt) und mein Partner ist im Vertrieb, hat aber als Arbeitsort auch zu Hause stehen (seine Firma ist aber im Nürnberger Landkreis), also eigentlich auch Homeoffice. Seine Eltern leben im Main Spessart Kreis (derzeit wir auch) meine Eltern im Nürnberger Landkreis. Daher is es beruflich egal von wo aus wir arbeiten und wir suchen in beiden Landkreisen und allem was dazwischen liegt, somit ist das Gebiet sehr groß :-)
    Darf ich hier Links Posten? Z.B. zu einem Immobilien Markt? Dann könnte ich mal in etwa zeigen was wir das so ausgesucht haben.

    Wenn es bei uns irgendwann mit Kind klappen sollte (so Gott will), wird mein Gehalt nicht wirklich wegfallen oder zumindest nur sehr kurz, da ich auch meine Zeit frei einteilen kann und wir uns seit vorletztem Jahr entschieden haben das ich mich eher um alles zuhause zu kümmern und daher beruflich kürzer trete von daher kann ich das auch mit Kind locker weiter verdienen.

    Unser Verdienst ist schon sehr gering gerechnen mit 3000€, dass ist das was wir als minimum haben, da kommt aber in der Regel noch gut was drauf.
    Aber wir rechnen lieber pessimistisch.

    Ja klar, werden wir uns mehrere Angebote einholen.
    Uns geht es nur darum, wir wollen es so rechnen, dass wenn doch mal Arbeitslosigkeit oder irgendwas unvorhergesehenes droht, dass der andere die Raten gut abfangen kann und da wir kein bzw kaum Eigenkapital haben, dachten wir uns die Lebensversicherungen waren ja zur Altersvorsorge und ein Haus ist ja auch Altersvorsorge, deshalb irgendwie mit ran ziehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen