Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Mediengestalter
    Beiträge
    109

    Mehrkosten Elektroinstallation bei Wärmepumpe

    Hallo,
    folgende Frage.
    Mit wieviel Mehrkosten muss man bei der Elektroinstallation eines EFH ungefähr rechnen wenn man bei der Heizung statt einer Gastherme eine LWP einbaut.

    Also, größerer Zählerschrank wegen 2. Zähler, Verdrahtung WP und Außeneinheit.

    Meines Erachtens nimmt das ja keinen Einfluss auf die normale Hausinstallation, also müsste diese ja in beiden Fällen in dem Zählerschrank gleich bleiben. Oder sehe ich das Falsch?
    Die Installation / Verdrahtung der Raumthermostate und der Anschluss am HKV einmal nicht berücksichtigt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Mehrkosten Elektroinstallation bei Wärmepumpe

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von stufi111 Beitrag anzeigen
    Meines Erachtens nimmt das ja keinen Einfluss auf die normale Hausinstallation, also müsste diese ja in beiden Fällen in dem Zählerschrank gleich bleiben.
    Richtig. Die WP ist quasi unabhängig davon. Die Mehrkosten hängen auch von den Vorgaben des VNB ab, sprich was der an "Elektrik" im Zählerschrank sehen möchte. Üblich wäre ein zusätzlicher SLS, Schütz, LS, und ein bisschen Kleinkram, abhängig auch davon ob ein Zweitarifzähler eingesetzt werden soll. Dazu kommt dann die Leitungsverlegung zur WP, wobei hier die Kosten von der Entfernung abhängen (wieviele Meter Leitung müssen verlegt werden? wie können sie verlegt werden?)

    Der Anschluss an die WP, Du denkst anscheinend an eine Split-Anlage, ist dann eine der leichteren Übungen.

    Wegen der Kosten solltest Du Dir ein Angebot besorgen. Das kann man mangels Infos nicht zuverlässig beurteilen. Wenn der Eli sowieso die komplette E-Installation macht, dann sieht das wieder ganz anders aus als wenn er nur wegen der WP anrücken muss. Steht die WP keine 5m vom Zählerschrank weg, dann wird es natürlich günstiger als wenn 20m Leitung mit zig Bohrungen durch Mauern etc. verlegt werden müssen. Für die Aktion gehen schnell mal 300,- € bis 400,- € allein an Material drauf. Dazu dann der Arbeitsaufwand der sich sicherlich irgendwo um 4-8h bewegen kann.

    Du siehst, es gibt sehr viele Fragezeichen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Mediengestalter
    Beiträge
    109
    Ja genau so sehe ich das auch,

    Also die WP steht 1m vom Zählerschrank entfernt, die Außenenheit ca. 2m von der WP wobei ein KG lehrrohr bis dahin zur verfügung steht also keine bohrungen etc. gemacht werden müssen.
    im Zählerschrank muss ein 2. Zähler rein und das Teil was die Netzsperre schaltet, plus die glaube 5 zusätzlichen Sicherungen für die WP.

    Ich frage deswegen weil mir das Angebot, oder besser die Rechnung ( im Angebot waren die Punkte garnicht enthalten) welche ich bekommen habe von 1000€ plus Mwst nur für den größeren Zählerschrank plus das anklemmen und halt etwas kleinmaterial recht viel vorkommt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Na ja, wenn es bereits eine Rechnung ist, dann ist der Zug schon abgefahren. Das hätte man vorher klären müssen. Keine Ahnung wie sich der Rechnungsbetrag zusammensetzt. Ich denke der hat die Rechnung schon so geschrieben, dass es irgendwie plausibel ist. Vielleicht ist auch das Material vergoldet (abgerechnet), oder was weiß ich. Du kannst ihn ja mal darauf ansprechen, aber wenn er auf stur stellt, wirst Du schlechte Karten haben. Ich glaube nicht, dass sich aus der Rechnung Ansatzpunkte geben um den Preis zu reduzieren. Die machen das ja nicht zum ersten Mal und wissen normalerweise wie man abrechnet ohne dass einem jemand an den Karren fahren kann.

    Deswegen gilt, Leistungen immer im Vorfeld möglichst genau festlegen, anbieten lassen, und erst dann den Auftrag erteilen. Blanko Aufträge wie "mach mal WP Anschluss" führen oft zu Ärger.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Mediengestalter
    Beiträge
    109
    Ja, ich weiß,

    ich hab da damals nicht daran gedacht. habe mir ein Angebot machen lassen über die Mehrleistungen, da war nie die Rede das dies auf einmal nicht mehr zum Standard gehört. da hab ich irgendwie geschlafen und nicht daran gedacht. aber die Rechnung hat in sich so viele Fehler, dass ich die unabhängig davon beanstanden muss.

    in der Rechnung ist es leider nicht plausibel da steht nur allgemein Anschluss WP und Zweizähler Anschlusskasten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Dachau
    Beruf
    Elektromeister
    Beiträge
    22
    Neben dem zweiten Zähler, ist abhängig von den TAB des EVU,s, ein Rundsteuerempfänger notwendig . D.h. der Zählerschrank wird um zwei Plätze größer. Weiter ist ein zusätzlicher HSA im Zählerschrank notwendig. Hat der beauftragte Elektroinstallateur auch den Anschluß des Wärmepumpenmanagers der Pumpen und der Fühler durchgeführt? Bei der Gastherme besteht die Elektroinstallation lediglich aus einer Schukosteckdose und dem Außenfühler. 1000,- € sind daher gar nicht so wer her geholt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen